Want to read the iBlog in english language? Klick the flag bleow

Language_ENAntónio Lopes Nunes – ein Karpfenangler

Hallo zusammen, nach einiger Zeit im IF / IB Team, beschloss ich, meine Präsentation mit euch zu teilen, damit ihr mich besser kennenlernen könnt.
Mein Name ist António F. L. Nunes, ich bin 42 Jahre alt und Lebe in einem kleinen Dorf im Süden von Ribatejo. Ich habe Familie und bin Vater, eines siebenjährigen Jungen. Seit 2002 arbeite ich in der Korkindustrie in Potugal, wo ich für zwei Bereiche verantwortlich bin. Das Fischen war schon immer Teil meines Lebens, wie man in den nächsten Zeilen lesen kann…
Seit ich ein kleiner Junge war, ist das Fischen meine Leidenschaft!

Ich begann im Fluss zu fischen und erinnere mich gut, an lokalen Veranstaltungen teilgenommen zu haben, die auf dem Sommerfest meines Dorfes stattfanden. Immer wieder Unsinn machend, verbrachte ich die Zeit damit, Dinge mit dem Katapult ins Wasser zu schießen… ich war um die sieben Jahre alt!

In der Zeit, in der ich älter wurde, wuchs auch die Leidenschaft für das Angeln! Mit 15 Jahren ging ich in den Angelverein meines Dorfes und begann, jeden Sonntag auf Wettkämpfen zu angeln. In den achtziger Jahren gab es viele Menschen, die jeden Sonntag fischten, und jeder Wettbewerb hatte etwa 400 Personen!
Im zweiten Jahr im Verein, beschloss ich, an den offiziellen Wettbewerben in FPPD (National Federation Sport Fishing) teilzunehmen. Das Jahr danach, im letzten Jahr als „Junior“, gewann ich den Titel des Vize-Meister der 1ª ARPDR, und den vierten Platz in der nationalen Meisterschaft der FPPD!
Danach versuchte ich mit den Erwachsenen zu konkurrieren. Ich starte in der zweiten Division von 1ªARPD, qualifiziere mich für die erste Division und erreiche den zweiten Platz, wieder Vize-Meister! Die Meisterschaft in diesem Jahr gewann mein bester Freund aller Zeiten, Joaquim Miguel (eigentlich vertritt er die italienische Marke COLMIC in Portugal).

Es waren tolle Zeiten…, Außerdem bauten wir im Verein ein fünfköpfiges Team auf und starteten mit großem Erfolg! In einem kleinen Club mit weniger Ressourcen haben wir gute Ergebnisse erzielt, wir geben nie auf, und wir waren sehr gut im Fischen! Ein tolles Team…

Zu diesem Zeitpunkt war ich etwa zwanzig Jahre alt…

In der Zwischenzeit sind Freundinnen aufgetaucht, wodurch ich weniger Zeit zum Angeln hatte. Das Wettangeln braucht viel Freizeit. Zum einen braucht es viel Zeit zur Materialvorbereitung, zum anderen, viel Zeit zum Trainieren.
Zusätzlich brauchten die Mädchen Zeit . 😊

Mit weniger Freizeit, um an Wettbewerbe teilzunehmen, stellte ich diese Angelei ein. Aber ich hörte nicht auf zu fischen! Ich ging zukünftig zum Raubfischangeln auf Schwarzbarsch!

Danach versuchte ich mich daran, im Salzwasser zu fischen. Ich versuchte das Float-Fischen und Surfcasting… zweimal im Monat am Freitagabend, ging ich los. (mein großer Freund Joaquim und ich)!

Um das Jahr 1989/90 herum versuchte ich mein erstes „hair rig“ mit drei Maisstücken.
Im Jahr 2002, daran erinnere ich mich sehr gut, mein erster zweistelliger Fang – ein Karpfen mit 11kg!

Wie entdecke ich das angeln mit der „Haarmontage“?

Durch einen meiner ehemaligen Angelpartner, im Angelverein, wechselte ich zum Karpfenangeln und erhielt die erste Goldmedaille, bei der Karpfenfischmeisterschaft FIPS (in Italien). Außerdem sprachen wir viel darüber und ich habe mir eine Runde, der nationalen Meisterschaft im Karpfenangeln in Portugal angesehen. Das hat meine Aufmerksamkeit erregt!

2007 / 2008 – der große Start in die Karpfenfischerei

Ich erinnere mich, dass mein Freund Marco, mit einem elektronischen Bissanzeiger erschien, was in der damaligen Zeit, sehr schwer zu finden war.

Was damals im Internet, Online-Shops und Geschäften angeboten wurde, war nichts im Vergleich zu dem von heute. Alles war sehr schwer zu finden, eine einfache Boilienadel und Stopper zu kaufen war nicht einfach!

Auf dem Weg von der Arbeit nach Hause fand ich einen ruhigen See, der etwa sechs Hektar groß war. Dort begann ich nach der Arbeit, an drei Tagen pro Woche zu füttern. Mit vier Kilogramm Partikel und einem Kilogramm Boilies bereitete ich mir einen Platz vor. Am Freitagnachmittag, nach der Arbeit, ging ich dorthin, um zu überprüfen, ob die Karpfen das Futter angenommen hatten und angelte mit zwei Ruten auf dem Futterplatz. Bingo, nach dreißig Minuten im Wasser, bekam ich den ersten Lauf. Ein schöner Karpfen! Dies war der Startschuss vieler weiterer Sessions. Ich angelte nun fast jedes Wochenende dort, allein oder mit Freunden. Immer, catch & release.

Zu dieser Zeit, war kein Nachtangeln möglich und nur zwei Ruten erlaubt.

 

FB und Instagram gehören zu den wichtigsten Quellen. Informationen begannen sich schneller zu verbreiten! Wir konnten auf YouTube Videos über das Karpfenangeln ansehen und davon lernen.

Im Jahr 2010 wollte mein großer Freund Joaquim Miguel (wir sind wie Brüder) versuchen, einige Fischköder zu importieren. Nach einiger Zeit der Suche, entschied er sich für die ungarische Marke Top Mix und die polnische Marke Tandem Baits. In den folgenden Jahren begann ich, beide Marken in meinen Angelsitzungen zu verwenden. Bodenköder und Pellets von Top Mix und die Karpfenausrüstung von Tandem.

Ich bekam einen neuen Partner, mit viel Erfahrung im Karpfenfischen (auch Weltmeister für Portugal) und nahm an der nationalen Meisterschaft im Karpfenfischen in Portugal teil.

 

In den Jahren 2013 bis 2015 hatte ich das Vergnügen, eines digitalen Magazins anzugehören, die sich dem Karpfenangeln in Portugal widmen – „Digital Carp Magazine“

Oktober 2017. . . . .

Wenn ich anfange, meine Session‘s vorzubereiten, ist das erste, wohin gehe ich, was für Fische schwimmen in dem Gewässer und wo werde ich meine Ruten ablegen. Dann entscheide ich, welche Köder ich nutzen werde. Das ist die Basis für jede Sitzung. Bevor es los geht, werden viele Dinge zu Hause vorbereitet. Im Oktober 2017, fiel die Wahl auf ein Gewässer, von dem ich wusste dass in dieser Saison dort viele Krebse aktiv sind. Ich fragte mich, welche verschiedenen Köder ich brauche, vielleicht Tigers, vielleicht fake Baits. . . vielleicht…. um ehrlich zu sein, ich mag es nicht, mit solchen Ködern zu fischen!

Meine Vorliebe ist es, ausschließlich mit Boilies zu fischen.

Deshalb suchte ich nach Alternativen und fand im Netz, einige Köder einer Marke, die ich bis dato nicht kannte. Es war Imperial Baits, deren RAMBO Hookbaits, laut ihrer Aussage, Krebsattacken problemlos stand halten. Nun gut, nun gut, das ist es, was ich brauche! Deshalb bestellte ich Scopana.Love, Banane, Krebs (Crawfish) und Osmiotic Oriental Spice und die dazugehörigen Dip´s.

In dieser Session fing ich einige Karpfen, davon drei mit Imperial Baits RAMBO Hookbaits. Der einzige auf den ich nicht auf Anhieb gefangene hatte, war der Osmiotic Spice. (Mein Partner hatte nichts gefangen).

Dies ist ein stark frequentierter See, der alle 12 Monate, von Hunderten Anglern befischt wird. Es ist nicht einfach, dort gute Fänge zu erzielen. Die Karpfen sind sehr misstrauisch Ködern gegenüber. Ich erinnerte mich an meine erste Erfahrung mit Imperial Baits, als ich mit vier verschiedenen Ködern, auf drei davon Fische fangen konnte. Dies lies mich an die Marke denken und suchte nach mehr Informationen über IB.
Von dort an, bis zu meinem ersten Kontakt mit Imperial Fishing, war es ein kleiner Schritt! Ich erinnere mich sehr gut, dass der erste Kontakt auf der Facebook-Seite und dann per E-Mail erfolgte . . .
Im Februar 2018 wurde ich offizielles Mitglied dieser großartigen Marke und dieses Teams!
Ich schlug Imperial Fishing vor, die Marke in Portugal zu fischen und zu promoten. So ist es und wird weiterhin so sein!
Leider haben wir in Portugal nicht viele Karpfen über 20 kg. Nur wenige Orte haben einige Karpfen über 20 kg…Die durchschnittlichen Fänge liegen bei etwa 15 kg.
Vor IF / IB habe ich einige gute Fänge um die 15kg, die mein PB seit 2010 war…

 

Mai 2018 bekomme ich einen neuen PB, nur drei Monate nachdem ich im Imperial Fishing / Imperial Baits Team war – 18,1kg – der Köder: Imperial Angelköder „BIG FISH RAMBO“ 20mm!

Um diesen neuen PB zu erreichen, gab mir Max wichtige Hilfen (neben der Qualität seiner Köder natürlich).
Im Laufe der Jahre übte ich mich im Karpfenangeln, ich versuchte immer, meine Angelei zu perfektionieren. Für mich sagte mir ein „bip-bip-bip-bip-bip“, dass ich etwas falsch gemacht habe und etwas ändern muss.

Ich mag es einfach, und möchte Läufe mit einem „biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiip“ bekommen.

Als ich vom „werfen der Ruten“ zum ablegen mit „Futterboot“ überging, hatte ich große Schwierigkeiten, Karpfen zu überlisten! Ich wurde fast verrückt!
„Bip-bip-bip-biiiiiiiiiiiiiiiiiiip“ und als ich die Rute aufnahm, war kein Fisch am Haken! Was für eine Hölle?

Ich tauschte mich mit Max über diese Probleme aus. Darüber hinaus erzählte Max, was das Problem sein könnte. Ich wechselte von der „Wurfrute“ zum „Köderboot“, wobei alles gleich war. Das Problem, sagte Max mir, war das Gewicht der Bleie. Diese Erklärungen führten dazu, dass ich zu höherem Gewicht wechselte, also bin ich von 100/120 Gramm auf 150 Gramm übergegangen.
Das war alles, was ich getan habe und das Problem war gelöst! Nochmals vielen Dank für den Tipp Max.

In diesem Jahr beschloss ich, nicht an der nationalen Meisterschaft Karpfenangeln in Portugal teilzunehmen. Ich wollte meine PB erhöhen und einen +20kg Karpfen landen!
Dies habe ich im Februar geschafft!

Neuer PB! Wieder der gleiche Köder, Imperial Fishing Hookbait „BIG FISH RAMBO“ 20mm! Ein schöner Spiegel über 21,3kg!

Das Jahr ist noch nicht vorbei, und jetzt ist eine gute Zeit zum Fischen und ich will mehr!
Bis Ende des Jahres plane ich mindestens vier Reisen, darunter eine nach Spanien, Sierra Brava.

Ich kann nicht so lange fischen gehen, wie ich möchte. Ich habe einen Job, eine Familie und damit alles passt, brauche ich ein Gleichgewicht zwischen Familie, Job und Fischerei! Angeln ist mein einziges Hobby, immer Teil meines Lebens gewesen und ein Leben ohne Angeln kann ich mir nicht vorstellen…

Ich liebe es zu fischen! Wir lieben es zu fischen!

António Lopes Nunes, Imperial Baits Team Portugal – www.imperial-baits.pt


Hier geht es zum Artikel, indem António Lopes sein1-Jähriges Jubiläum bei IB feiert. „Celebrate one year Imperial Beits with my new PB!


Freut euch auf unser Update am Freitag, hier dürft ihr an einem aufregenden Herbsterlebnis von António Lopes teilnehmen.


 

Unsere iBoat Aktion 10 % + 10 % Rabatt läuft noch für kurze Zeit. Sei dabei und sichere Dir Dein iBoat so günstig wie nie!


—————————————————————————————————–
…schon gepackt und auf dem Weg in`s lange WE?
Zeigt her Eure Packmonster! Wir veröffentlichen sie im iBlog.
Good carping und tight lines!

Max Nollert & Team

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here