Philipp Ollmann

Hey!
Ich heiße Philipp Ollmann, bin 24 Jahre alt und komme aus dem Saarland. Einige kennen mich vielleicht schon von Bildern, jedoch möchte ich noch ein paar Wörter zu meiner Person verlieren.

Vor ca 10 Jahren begleitete ich öfters mal Freunde ans Wasser, welche zu dieser Zeit schon auf Karpfen angelten. Ich fand es damals verdammt spannend auf den ersehnten Biss zu warten. Jedoch dauerte es noch eine Weile bis ich selbst zur Rute griff und es ausprobierte. Knapp ein Jahr später war es dann so weit! Ich wollte endlich meinen ersten Karpfen fangen. Da ich mich anfangs an eher etwas kleineren Gewässern wie zum Beispiel Kiesgruben aufhielt, dauerte es auch gar nicht so lange und ich konnte nach einigen Versuchen meinen ersten Fisch auf die Matte legen. Ab diesem Zeitpunkt gab es kein Halten mehr! Ich verbrachte jede freie Minute am Wasser und habe mein Glück versucht.

Von Zeit zu Zeit hat es mit den Fängen immer besser funktioniert und so wollte ich neue Herausforderungen suchen. Ich habe angefangen an etwas größeren Gewässern zu fischen und auch an Flüssen.

Schnell wurde das Tackle an die unterschiedlichen Situationen angepasst und alles was ich noch gebrauchen konnte wurde auf schnellstem Wege organisiert.

Nach und nach konnte ich einige Angler aus meinem Umkreis kennen lernen welche genau so verrückt nach diesem Hobby waren wie ich. Man konnte sich gegenseitig unterstützen und die Touren ans Wasser änderten sich stetig.

Da ich nur 10 Minuten von der französischen Grenze entfernt wohne, begann ich öfters in Frankreich zu Fischen.
Anfangs hatte es mir besonders die französische Mosel angetan, wo ich einige schöne Fische fangen konnte.

Später traute ich mich auch an die größeren Seen ran und verabschiedete mich dort oft mit Erfolg.

Vor 4 Jahren wurde es dann zum Ritual jedes Jahr eine Tour über mehrer Wochen in den Süden zu machen. So fischte ich zum Beispiel schon des Öfteren am Lac de St Cassien.

So bin ich seit ca 9 Jahren an den verschiedensten Gewässern unterwegs und versuche mein Glück auf die Karpfen.

Wie kam ich zu IB?

Natürlich hat Imperial Fishing sich schon seit einigen Jahren einen guten Namen in der Karpfenszene gemacht. Bereits vor geraumer Zeit testete ich die Köder an den verschiedensten Seen und Flüssen aus und konnte regelmäßig gute Erfolge verzeichnen. Die Fische scheinen absolut auf die Köder abzufahren, auch über einen längeren Zeitraum.

Ich war begeistert von der breiten Palette an Ködern im Allgemeinen. Sei es das Dip oder Gel um die Boilies zu pimpen, die Pellets oder alles andere was dazu gehört. Für mich war Imperial Fishing schon früh der Schlüssel zum Erfolg!

Als sich dann die Möglichkeit ergab und ich mit Max in Kontakt kam war für mich sehr schnell klar ich will das Team unterstützen. Mittlerweile bin ich seit mehreren Monaten im Team und es war die absolut richtige Entscheidung und für alles was kommt bin ich durchweg positiv gestimmt.

In der kommenden Zeit werdet ihr sicherlich noch mehr von meiner Angelei erfahren und vielleicht trifft man sich ja mal persönlich.

Liebe Grüße
Philipp Ollmann