Aktuelle NEWS

Der Imperial Fishing Katalog 2018 im Meeega A3 Großformat!!

Lesegenuss im A3 Großformat!


Ciao, Laguna Blu – mein PB aus Italien

Ab nach Italien!

Ich möchte Euch kurz nach Italien entführen und Euch von meinem Ausflug an den Laguna Blu erzählen. Vor genau zwei Wochen startete ich meinen Trip, zusammen mit meinem Vater, nach Bella Italia. Um 03:00 Uhr in der Früh ging es endlich los. Kaum geschlafen, aufgeregt und voller Spannung auf das was kommen wird, rollten wir über die Brennerautobahn.

Endlich angekommen

Erholt von einem guten Frühstück und voller Vorfreude kamen wir unserem Gewässer immer näher. Das Navi schickte uns unterhalb Verona auf eine sehr schöne, gepflegte Anlage an einem See. Es war unser Ziel, das Carpcenter Latina Blu. Auf dem Gelände wurden wir recht herzlich empfangen. Wir waren erst einmal Baff von der Sauberkeit und Organisation sowie Ausstattung der Anlage. Der Chef führte uns nach einem Begrüßungsesspresso zu unserem Platz, an dem wir die nächsten fünf Nächte verbringen durften. Nun hieß es Auto ausladen, aufbauen und Ruten fertig machen.

Ein stabiler Grundstein – das A und O!

Routinemäßig bauten wir unser Camp auf und machten die Ruten scharf. Am ersten Tag setzte ich auf allen Ruten auf IB Carptrack CRAWFISH Black and Withe. Mit je zwei Murmeln auf dem Haar fuhr ich die Montage auf die ausgesuchten Spots. Anschließend flogen noch ein paar Boilies mit dem Wurfrohr hinterher.

Die Ruhe vor dem Sturm

Als die Ruten platziert waren, begrüßte uns das erste italienische Gewitter…

…und kurz nach dem Gewitter meldete sich mein Bissanzeiger. Diese Schönheit fand sich nach einem schönen Drill im Kescher ein.

Es kam Schlag auf Schlag

Nachdem der Karpfen wieder in die Freiheit entlassen wurde, bestückte ich die Ruten mit neuen frischen Boilies und fuhr diese wieder an den Spot. In dieser Nacht durften wir noch einige Karpfen zum Landgang überreden.

Der IB Carptrack CRAWFISH Black and Withe brachte einen nach dem anderen auf die Matte.

YES!!!

Der erste Morgen…

…hatte wie immer ein gewisses Flair. Wisst ihr was ich meine? Die Sonne geht auf, man lässt den ersten verstrichenen Tag bei Kaffee und Toast nochmal Revue passieren. Man realisiert, spürt den „Feel Good“-Moment des Karpfenangelns. Am Wasser sein, diese Ruhe und Entspanntheit. Glücksgefühle machen sich bemerkbar.

Es gab immer etwas zu tun

Doch diese Stille hielt nicht lange an und das Frühstück unterbrachen wir gerne für die Karpfen, die nun meinen Spot fanden.

Wahnsinn… Was für ein Auftakt in den Tag.

Nicht nur wir schienen großen Hunger an diesem Morgen zu haben… 😛

Gutes Wetter – fast zu gut!

Am Tag stiegen die Temperaturen oft über 30 Grad. Doch im Schatten ließ es sich gut aushalten.

Etwas süßes darf nicht fehlen

Wir nutzen die Ruhe um noch ein paar Vorfächer für eine PopUp Montage zu binden. Gegen Mittag zog ich ein paar 20er IB Carptrack Flying Scopana.Love auf die fertigen Rigs. Auch diese fuhr ich mit einem Mix aus Boilies mit dem Futterboot hinaus.

Die Boilies von Imperial Fishing arbeiteten gut und schnell, sodass die Fische wieder den Weg zu meinem Spot fanden. Nach zwei Stunden ertönten wieder die Bissanzeiger und es erwarteten mich super Drills mit den italienischen Karpfen.

Die italienischen Schuppi’s…

KAMPFSTARK

…und wunderschön

Täglich grüßt das Murmeltier

Petrus schickte uns jeden Abend ein Gewitter, was sich danach als sehr gut für meine Spots zeigte. Am Abend montierte ich wieder zwei Murmeln IB Carptrack CRAWFISH Black and Withe auf die Montagen. Nach einer schlaflosen Nacht, konnten wir uns auch wieder beim Frühstück über einige Fänge freuen.

Und dann mein neuer PB!!!

Nach ein paar leckeren Toasts aus dem Toastmaker, gutem Kaffee und einem Frühstücksei, konnte ich wieder gut gestärkt in den Tag starten. Auch heute setzte ich wieder alles am Tage auf die PopUps. Ich lag wieder richtig. Meine Taktik aus zwei IB Carptrack CRAWFISH Black and Withe in der Nacht und die IB Carptrack Flying Scopana.Love am Tag anzubieten ging nun auf.

Vollrun

Gerade als ich unser Mittagessen zubereiten wollte, lief der Bissanzeiger wie er es noch nie vorher tat. Die Rolle lief wie ein Werkstück in einer Drehbank. Ich ließ alles fallen und rannte zur Rute. Schnell war klar, es ist ein größerer Fisch, der sich den PopUp schmecken lassen hat. Nach einem harten und spannenden Drill konnte ich meinen Personal Best in den Händen halten.
Ich war so glücklich!!!

The end is near…

Mit voller Motivation ging es weiter. Meine Taktik für diesen See schien echt aufzugehen. In den nächsten  Tagen konnte ich noch viele schöne Karpfen fangen. Es war jedes Mal ein herrliches Gefühl, die Fische wieder in die Freiheit zu schicken. Den letzten Abend ließen wir noch gemütlich ausklingen. Bilder, Erlebnisse, spannende vergangene Momente rasten durch unsere Köpfe. Sowie das Verlangen, eines Tages unbedingt hier her zurüch zu kommen.

Auch am letzten Vormittag konnte ich noch einige schöne Karpfen fangen und auf diesem Wege auf Wiedersehen sagen. Es waren sehr schöne, spannende Tage am Laguna Blu, die wir dort erleben durften.

Italien – was für ein traumhaft schöner Tripp…

Immer straffe Schnüre!

Euer Simon Gaschler

Anmerkung von Max: „sehr geil Simon,gratuliere zum neuen PB!!! Das war in der Tat good carping! Weiter so!“


Carp Time 2018/2 Balaton 10

Zieht Euch dieses Video rein…


Der Imperial Fishing Katalog 2018

Du hast ihn noch nicht? ? ?
KLICK auf das Bild und Du kannst ihn Dir sofort anfordern.
Liegt auch jeder Bestellung automatisch bei.


Das super stylische iGlas

Ein frischen Kaffee am Morgen, dazu spannende Lektüre aus dem neuen Katalog 2018…So kan der Tag starten 🙂

Kennt Ihr schon den Steh-auf-Effekt ? 🙂


Kunden-Feedback

Unser treuer Kunde Marcel, konnte diese schönen Fische mit dem IB Carptrack Scopana.Love überliste.
Super!! Wir sagen „Dickes Petri zu den Fischen“!
Weiter so… 😉

Klasse Bilder Marcel!!!

zu guter Letzt: „wenn der Vater mit dem Sohne“

Bild Andy Lange & Sohn

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here