Start Blog

Teamvorstellung Jürgen Kiszilak

0

Neu im Team: Jürgen Kiszilak

Hallo an alle Karpfenfreunde!

Mein Name ist Jürgen Kiszilak, ich komme aus Österreich, genauer gesagt aus der südöstlichen Steiermark. Es ist wohl das Schönste in der Natur zu sein, die Ruhe zu genießen und „nebenbei“ auch noch ein paar schöne Fische zu fangen. Mich hatte es schon im Kindesalter erwischt, als ich mit zirka 10 Jahren mit dem besten Hobby überhaupt startete.

Abwechslung muss sein

Neben meiner Arbeit und dem Studium, welches viel Zeit in Anspruch nimmt, finde ich auch noch Zeit für das Angeln. Am liebsten befische ich Kiesgruben und größere Seen, sowohl im In- als auch im Ausland, wie beispielsweise Slowenien, Ungarn, Kroatien und Italien. Hierzu nutze ich schon seit Jahren Köder von Imperial Baits. Darüber hinaus bin ich auch immer am Überlegen, was könnte denn das Leben eines Karpfenanglers leichter, effizienter, eleganter machen?

Immer innovativ

Nun… um dann auch eine Idee in die Tat umzusetzen, verlangt es einem Alles ab und man braucht natürlich, wie auch beim Angeln, ein Quäntchen Glück! Es handelt sich hierbei um die innovative Ködernadel von Wizetackle. Einer meiner besten Freunde, weitere Unterstützer und ich haben gemeinsam eine neue Generation von Ködernadeln entwickelt, welche entscheidende Vorteile gegenüber bestehenden mit sich bringen. Ob sich diese am Markt etablieren, werden wir in Zukunft sehen.

Warum Imperial Fishing?

Wenn ich IF mit einem Wort beschreiben müsste, wäre es wohl das Wort „Legende“. Aus einem ganz einfachen Grund, einerseits die Personen selbst dahinter, Max Nollert, Stefan Istas usw., auf der anderen Seite die Baits und natürlich der für mich beste Eimer am Markt – die iBOX. Ich habe eine Unmenge davon im Einsatz, ganz egal wofür auch immer! Bzgl. Baits kann ich nur sagen, dass ich IB schon seit Jahren vertraue und damit auch immer richtig gute Fische fangen konnte.

Es ist mir eine Ehre

Abschließend möchte ich sagen, dass ich mich wirklich geehrt fühle ein Teil dieses Teams zu sein und bin guter Dinge, dass hier noch einiges an Neuigkeiten auf euch zukommen wird. Seid gespannt, bleibt hart am Fisch und TIGHT LINES…

Jürgen Kiszilak
Team Imperial-Fishing Germany

Und auch das ist Jürgen…

Wizetackle – die innovative Baitneedle.
In den vergangenen Wochen hat sich das Imperial Baits Team mit Prototypen der innovative Baitneedle von Wizetackle aus Österreich auseinandergesetzt. Wir gaben an das Team von Wizetackle diverse Feedbacks zur Nutzung der Nadel, die nach Prüfung der Möglichkeiten weitgehend auf dem Weg vom Prototyp zur Serie umgesetzt werden. Aufwendige Spritzgussformen für höchste Festigkeit werden nach erfolgreichem Vorverkauf hergestellt. Wer sich mit soetwas nicht auskennt, wird ggf überrascht sein, dass man für den Gegenwert der Formen auch gut und gerne eine tolles Auto kaufen kann. Diverse Zug- und Drucktests der „Erstlinge“ folgen, sowie eine 10.000 Fache Federberlastung etc..

Anschließend werden die „Nadeln“ aber dann in höchster Präzision mit entsprechender Haptik produziert.

Alle weiteren Informationen findet Ihr auf der Seite von Wizetackle

——————————————————————————————————

Schon gesehen?  
Dieser lustige, animierte Film von Sergio Ceccarelli, einem italienischen Teammitglied, ist eine kurze Hommage an den neuen phantastischen Mega.Krill Boilie! Viel Spaß beim Ansehen und vielleicht auch teilen mit Deinen Freunden.
Danke für die gute Arbeit Sergio! Mega.Krill lebt!

——————————————————————————————————

Jetzt noch mehr Boote online in der Auktion

Der BRAD-CHECK: Zustand, Zubehör und vieles mehr!  

Well noted und ab in die Auktion

 

iBay – Auktionen gebrauchter iBoats

Soeben sind zwei weitere Boote frisch in die Auktion gegangen:

Jetzt neu in der Auktion: 260er iBoat GEN4 (neuste Generation) mit Miniloch am Bug innen. Quasi so gut wie neu. Zubehör etc alles dabei.

Number 2
Auch dieses 320er GEN4 jetzt neu in der Auktion: …mit Slatfloor (jetzt übrigens als Zubehör auch bei unseren Sommerangeboten) und massig mehr an Inneraum, satte 200L)! Die Slatfloors sind sehr stabil durch den Gegendruck des aufgeblasenen Kiels von unten und von oben der Druck der Tubes. Die Verwendung einer „Latte“ bei Luftkielbooten geht auch nur beim neu entwickelten SlatFloor. Keien Chance it normalen Latten.


Zubehör, alles dabei – jetzt mitbieten – viel Erfolg!

max nollert & team

Ein außergewöhnliches Wochenende am Fluss – – iBay Auktionen neue Boote

0

Eine Bauchentscheidung
von Philipp Ollmann & Kevin Hoffmann

Am vergangenen Wochenende entschied ich mich mit Team-Kumpel Kevin Hoffmann ein Wochenende an der französischen Mosel zu angeln. Da ich dort schon einige Male unterwegs war, schauten wir uns einige bekannte Plätze an und entscheiden uns dann für den, der für uns zu dieser Jahreszeit am meisten nach Fisch aussah.

Jede Möglichkeit nutzen

Wir ließen uns an einem eher unscheinbaren Platz im Hauptstrom nieder, welcher jedoch einige interessante Kanten am eigenen Ufer hatte. So konnten wir unsere Ruten sinnvoll und großflächig verteilen um alles bestmöglich abzudecken und am besten alle vorbeiziehenden Fische abfangen zu können!

Geschickte Platzierung

Über die Platzwahl waren wir uns sehr schnell einig. Ich platzierte meine Köder mehr rechts, Kevin fischte links und so konnten wir eine gegenseitige Behinderung durch unsere Schnüre ausschließen.

Die Ruten versuchten wir möglichst vielseitig zu verteilen. Wir fischten in der ersten Nacht alle möglichen Tiefen und Kanten ab, um erst einmal zu schauen wie die Fische ziehen und wo sie eventuell beißen. Als Köder kamen bei uns IB Carptrack Crawfish Black&White und IB Carptrack BIG Fish Boilies in den verschiedsten Größen zum Einsatz. Um die Attraktivität noch etwas zu steigern, fütterten wir zusätzlich noch ein wenig Mais und Hanf.

Gesagt – Getan!

Zu zweit ging es los auf meinem iBoat 260 zur Spotsuche. Schnell waren einige vielversprechende Plätze gefunden und auf GPS abgespeichert. Als die Ruten dann alle lagen, stärkten wir uns erst mal und beschäftigten uns ein wenig mit der Schwanen-Familie, welche uns täglich besuchen kam.

Die Ruten lagen noch nicht lange

Gerade einmal knappe zwei Stunden vergingen, als uns der erste Dauerton von den Stühlen riss! Kevin´s Rute war bereits auf dem Rod Pod gekrümmt, so fackelten wir nicht lange und fuhren dem Fisch mit dem iBoat entgegen. Nach einem kurzen, eher unspektakulären, Drill, zeigte sich der erste Schuppi. YES! So konnte ein Wochenende am Fluss beginnen. Der Fisch war schnell versorgt und die Rute wurde sofort wieder an den Spot gefahren. Hier kann jede Sekunde über fangen oder nicht fangen entscheiden!

Überfallartig

Nach diesem Fisch sollte der restliche Abend erst einmal ruhig verlaufen bis wir uns dann gegen 12 Uhr in unsere Zelte legten. Diese ruhigen Abendstunden sollten allerdings die Ruhe vor dem Sturm sein. Gegen drei Uhr morgens überraschte uns ein Schwarm der über unsere Spots zog. Es rannten plötzlich fast alle Ruten gleichzeitig ab, sodass wir teilweise dachten wir würden uns gegenseitig in den Schnüren hängen und wir waren ehrlich gesagt zwischenzeitlich komplett überfordert. In dieser Nacht sollte jedoch alles gut gehen. Wir konnten alle Bisse verwerten und bekamen alle Fische ohne größere Probleme gekeschert!

Völlig erschöpft

Nachdem alle Ruten wieder an den Spots lagen, fielen wir erst einmal völlig erleichtert und vor allem total übermüdet auf unsere Liegen. Wir mussten das alles erst mal kurz sacken lassen, denn wir hatten bereits in der ersten Nacht 6 Karpfen fangen können unter dehnen wirklich gute Fische waren – KRASS!

Nicht zu vermeiden

In den frühen Morgenstunden wurde ich dann wieder von einem Dauerton aus dem Schlaf gerissen. Ich rannte sofort zur Rute, welche wieder total gekrümmt auf meinem Pod hing und nahm sie auf. Was dann passierte, lässt sich leider manchmal nicht verhindern. Der Fisch hing nicht richtig und ich verlor ihn leider bereits kurz nach dem Biss. Immer noch überwältigt von den Ereignissen der Nacht stellte ich die Rute erst einmal ans Zelt und versuchte noch ein wenig zu schlafen!

Ein paar kleine Änderungen – mit Erfolg

Nach dem wir dann gegen zehn Uhr etwas gefrühstückt hatten, kontrollierten wir alle Ruten und legten sie wieder neu ab. Zwei Ruten, welche in der Nacht zuvor nicht abgelaufen waren legten wir etwas um, um unsere Chancen für die nächste Nacht noch etwas zu optimieren. Ich entschied mich in der zweiten Nacht für etwas mehr Futter und lag damit scheinbar richtig. Gegen 19 Uhr klingelte wieder mein Bissanzeiger. Ich nahm die Rute auf und Kevin steuerte mich zum wiederholten Male dem Fisch entgegen. Draußen, über der Fahrrinne, kam dann nach einigen Minuten Drill ein wirklich schöner Spiegler zum Vorschein. Darüber freue ich mich auf dieser Strecke immer besonders, weil die Spiegler dort echt eine Seltenheit sind. Ich versorgte den Fisch schnell auf meiner Matte bevor ich die Rute dann wieder ausbrachte.

Ein wahres Feuerwerk

In den Abendstunden machten wir uns noch ein paar Hot Dogs und ließen die letzte Nacht nochmal Revue passieren. Echt Wahnsinn und absolut nicht selbstverständlich was da abging! Gegen 11 Uhr schreckte uns plötzlich ein lauter Knall auf. Da am Samstag in Frankreich ja Nationalfeiertag war, entschieden sich einige Einheimische auf dem anderen Ufer ein Feuerwerk zu starten. Dieses war teilweise so laut, dass wir eigentlich schon mit den Fängen abgeschlossen hatten. Da sollten wir aber falsch liegen. Der letzte Knall war noch nicht richtig vorbei, knallte meine Rute schon wieder los – Geil!

Bereits beim ersten Kontakt zum Fisch war mir klar: „Das kann kein kleiner sein!“ Ich hatte keine Chance ihn irgendwie zu bremsen und so mussten wir wieder mit dem iBoat 260 Fahrt aufnehmen. Nach ein paar Minuten im Drill wurde mir klar, dass das nur ein Waller sein kann! Ich bin absolut kein zarter Angler aber wenn ein Fisch dann so lange am Grund klebt, kann es kein Karpfen sein. Mein Gefühl sollte mich nicht täuschen und nach kurzer Zeit kam dann ein Wels an der Oberfläche hervor, welchen wir direkt am Boot abhakten.

Es blieb leider ruhiger

Da ich meistens ein neues Rig auf dem Boot liegen habe um die Rute direkt wieder neu ablegen zu können, fuhren wir direkt den Spot an und aktivierten ihn wieder. In der letzten Nacht stand das Glück aber leider nicht so auf unserer Seite. Erst gegen 7 Uhr morgens konnte ich noch einen kleinen Schuppi fangen, welcher auch der letzte Fisch des Trips sein sollte!

Unterm Strich ein Mega-Trip!

Egal! Das Wochenende war mehr als gelungen und wir traten überhappy die Heimreise an. Da wir direkt an der Grenze zu Frankreich wohnen gestaltete diese sich dann recht kurz.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal
Philipp Ollmann & Kevin Hoffmann
Team Imperial-Fishing Germany

——————————————————————————————————

Neues Video auf „ImperialFishingTV“ > Youtube!
Dieser lustige, animierte Film von Sergio Ceccarelli, einem italienischen Teammitglied, ist eine kurze Hommage an den neuen phantastischen Mega.Krill Boilie! Viel Spaß beim Ansehen und vielleicht auch teilen mit Deinen Freunden.

Danke für die gute Arbeit Sergio! Mega. Krill lebt!

——————————————————————————————————

Jetzt noch mehr Boote online in der Auktion

Der BRAD-CHECK: Zustand, Zubehör und vieles mehr!  

Well noted und ab in die Auktion

 

iBay – Auktionen gebrauchter iBoats

Beispiele: 260er iBoat GEN4 (neuste Generation) mit Miniloch am Bug innen. Quasi so gut wie neu. Zubehör etc alles dabei.


Oder dieses 320er iBoat GEN 4 mit Slatfloor (jetzt übrigens als Zubehör auch bei unseren Sommerangeboten) und massig mehr an Inneraum, satte 200L)! Die Slatfloors sind sehr stabil durch den Gegendruck des aufgeblasenen Kiels von unten und von oben der Druck der Tubes. Die Verwendung einer „Latte“ bei Luftkielbooten geht auch nur beim neu entwickelten SlatFloor. Keien Chance it normalen Latten.


Zubehör, alles dabei – jetzt mitbieten.

Neues „little movie“ Video zum Mega.Krill – – iBay, Auktion gebrauchter iBoats

0

Neues Video auf „ImperialFishingTV“ > Youtube!
Dieser lustige, animierte Film von Sergio Ceccarelli, einem italienischen Teammitglied, ist eine kurze Hommage an den neuen phantastischen Mega.Krill Boilie! Viel Spaß beim Ansehen und vielleicht auch teilen mit Deinen Freunden.

Danke für die gute Arbeit Sergio! Mega. Krill lebt!

iBay – Auktionen gebrauchter iBoats

IMPERIAL FISHING CROATIA NEWS – NEW VIDEO ONLINE „MEGA.KRILL“ from Sergio Ceccarelli

0

New Video on the Imperial Fishing TV Youtube site!
This funny annimated film from Italian team member Sergio Ceccarelli is a fun watch for the whole family and features some nice captures as well! Thanks for the great job Sergio! Mega.Krill is living!

Luka Vukas informs about Croatian market:

„Hello to all iBlog readers. I hope that all of you are planning some vacation-fishing trips soon, or maybe only a quick weekend fishing. Now it has been 3 years since IB has come back to the croatian market once again. These 3 years were really exciting and very stressfull to work through, but when I see a lot of satisfied anglers in the whole country, I know that all our stress, pain and persistence paid off. Now, croatian anglers can buy IB articles in 5 shops in Croatia. That is a lot if you know that Croatia has only 4,5 milion people. Now, we are stronger than any time before, we have a good carp team and we will try to keep you informed as much as we can. Because, WE LOVE TO FISH!

You can follow all news and updates on our CroFB page: https://www.facebook.com/IFCroatia/

Below, I have prepared for you some reports of our team members and other satisfied anglers who used our Carptrack products.

First of all, our new angler Mario Horvat is really active and you will read a lot of his material here on iBlog in future. He is a real adventure carp angler and he really lives every moment of his life for fishing.

Here is his last video: https://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=fasVOXbISmk&fbclid=IwAR0MTd1f6m_XJPVR2X-Ov5ADMZnhenMuq8ggFODoMq3L5ondkkdRpSzPmZE&app=desktop

Mario recently had a sucessful fishing trip at a big acumulation lake and you will read that report here on our iBlog.IB Carptrack Mega.Krill works really well on all croatian waters and I am very happy for that.

——————————————————————————————-
Be sure to check out the iBay auctions if you are needing a good used iBoat at a great price which might need some help. Further Boats are being added regularly.
——————————————————————————————-

Nikola Jambrešić is my good friend and he likes IB products too. He was fishing one small gravel pit in our neighborhood and he was really successful at his first visit there. He managed to catch one beautiful wild warrior. He was there, and I was with him maybe 10 times later, but without any sign of carp, except 3 jumps above underwater trees. We are very curious about that water, but I think that there are only few carps inside but a lot of natural carp food. And you cant easily catch them, just sometimes, if you have IB on your rig 😀

Elvis Jajetić is the son of Fish Hunter shop owner and he is a great angler. His main water is Koprivnička Šoderica (big old gravel pit with nice carps inside) and he is very successful there. Because of large amount of small catfish, bream and other fish species inside, fishing with boilie in warm summer months is not option. I was there personally in October last year and you can reset your systems every 30-40 minutes. I recorded some nice material with underwater camera and there is a thousand small cats and others who can destroy your boilies in few minutes. So, that the only option for fishing is corn and tiger nut. We all believe in IB so for additional attraction we like to use IB Carptrack Amino Dips and Gels.

Antonio Ferenčić and Elvis like to fish together and most of time and they like to visit a lot of lakes in Croatia. Last time, they were on a pay lake where they had good results with IB Carptrack Monster Liver products.

Son of Antonio will be great angler one day, just like his father!

Mario Andračić and Mario Šaban were fishing a gravel pit near their houses for 10 days. First was Andračić and he caught this Big One on IB Carptrack Banana Boilies. 10 days later, Šaban fished the same lake with IB Carptrack RAMBO Banana and he caught this nice common carp. IB Carptrack Banana Boilies is a great boilie which works on, I am sure, every type of water.

Karlo Posavec is great angler and he believes in Carptrack products for sure. He lives close to Koprivnička Šoderica and he also use our Dips and Gels. He caught some nice carp there and this one fatty carp is great prize for him.

Igor Hojsak Hojs is our legendary fishermen who really enjoys every minute of his life. He is traveling across the country and looking for carp, as well as over the border. He had good fishing trip on Tribalj lake, when the sun was very strong but IB Carptrack Monsters Paradise baits did the job well.

Darko Župan had great night at local gravel pit where he fed with IB Carptrack Monster Liver. He had 5 carp in one night which is great result for such a low stock gravel pit. There is not a lot of carps inside, but IB is the favorite for difficult lakes.

 Also, Darko won a competition recently. He won the competition with almost twice the difference in weight between his and the second placed team. Well done Darko, we are really happy because you believe in our products.

Our team member Domagoj Mihinica spent few nights at a big gravel pit. He had good results with Scopana.Love boilie. He choose 30mm diameter for his rigs and he was right. He had some nice carp as you can see in the two pictures.

 I am happy to write and tell you about the great results in Croatia. Today the web is full of recepies and “carp boilie masters”. There are many choices for customers to choose from but as you can see, our results speaks for us.

Tight lines!
Luka Vukas“

Wizetackle – die innovative Baitneedle & Trotz der Hitze erfolgreich, von Steven Kuznia

0

Wizetackle – die innovative Baitneedle.
…der Vorverkauf startet heute !
In den vergangenen Wochen hat sich das Imperial Baits Team mit Prototypen der innovative Baitneedle von Wizetackle aus Österreich auseinandergesetzt. Wir gaben an das Team von Wizetackle diverse Feedbacks zur Nutzung der Nadel, die nach Prüfung der Möglichkeiten weitgehend auf dem Weg vom Prototyp zur Serie umgesetzt werden. Aufwendige Spritzgussformen für höchste Festigkeit werden nach erfolgreichem Vorverkauf hergestellt. Wer sich mit soetwas nicht auskennt, wird ggf überrascht sein, dass man für den Gegenwert der Formen auch gut und gerne eine tolles Auto kaufen kann. Diverse Zu- und Drucktestets der „Erstlinge“ folgen, sowie eine 10.000 Fache Federberlastung etc..

Anschließend werden die „Nadeln“ aber dann in höchster Präzision mit entsprechender Haptik produziert.

Vorverkauf nur bei Wize Tackle direkt:
Nun startet Wize Tackle auf Ihrer Seite den Vorverkauf. Sobald eine bestimmte Menge an Nadeln verkauft wurde, geht die Produktion los und die Auslieferung folgt. Manchmal braucht man eben etwas Geduld und wir sind ja alle Angler, das sollte also gehen 😉

Alle weiteren Informationen findet Ihr auf der Seite von Wizetackle!
KLICK hier um zu Wizetackle (Vorverkauf) zu gelangen >  Projekt unterstützen

 

Steven Kuznia – hot!

Wie wir ja schon alle mitbekommen haben, ist es zur Zeit extrem warm. Jeder Teich und jeder See sind extremst aufgeheizt und die Temperaturen betragen an der Oberfläche schon an die 30 Grad und dass dies die Angelei nicht gerade einfacher macht, wissen wir. Durch die hohen Temperaturen schwindet der Sauerstoff im Wasser, die Fische werden träge und sind nahezu Kraftlos. Dazu aber nachher mehr. Als erstes musste das Tackle auf den Platz getragen und anschließend aufgebaut werden.

Das geschah auch recht schnell und das „Wochenendhaus“ war fertig.

Ich überlegte abzubrechen

Die Ruten wurden schnell gelegt und das warten begann. Schon nach wenigen Stunden kam der erhoffte Biss. Nach kurzem Kontakt, ließ sich der Fisch wie ein nasser Sack beiziehen. Natürlich war ich froh um den Fisch, doch ich machte mir echt Sorgen um die Gesundheit der Fische. Ich habe sogar überlegt das Angeln einzustellen, zum Wohl der Fische. Doch zum Glück kam der Wetterwechsel mit Regen und Wind und so war ich beruhigt. In der selben Nacht konnte ich noch 2 Waller landen. Diese ließen sich unseren IB Carptrack Monster-Liver gut schmecken.

Der gute durfte natürlich wieder in sein Element.

Erst einmal die Sonne genießen

Bei der erneut brennenden Sonne Tagsüber, blieben die Ruten an Land und ich genoss das warme Wasser mit ein paar Tauchübungen. Am frühen Abend war ich jedoch wieder heiß und die ersten Vorbereitungen für die letzte Nacht konnten getroffen werden. Gegen 22 Uhr waren auch die letzten Schwimmer aus dem Wasser vertrieben und es trat eine wunderschöne Ruhe ein. Es roch quasi nach Fisch!

Die Sache mit dem Bauchgefühl

Mein Gefühl hat mich nicht im Stich gelassen, denn um punkt Mitternacht riss mich meine Funke aus dem schlaf und ich durfte den nächsten Fisch im Netz verschwinden lassen. Ich war Happy. Natürlich wurde die Rute erneut mit dem iBoat auf den Platz gefahren, doch leider blieb es bis zum Morgen ruhig. Ich konnte mir es kaum erklären wieso es nur bei einem Fisch blieb, doch die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Beim Einholen der Ruten hatte ich an 2 von 3 Ruten jeweils ein Rotauge am Haken. Durch die hohe Wassertemperatur arbeiten die Boilies besonders schnell und somit locken sie auch kleine Weißfische an. Ärgerlich, aber das gehört nunmal dazu!

Vor dem einpacken durfte der gute nochmal vor die Linse. Ich komme wieder! Demnächst stehen 3 Wochen Urlaub an, also genug Zeit um einige Trips zu planen, aber dazu an anderer Stelle mehr.

Euer Steven Kuznia
Team Imperial-Fishing Germany

Activ Baitlockt schneller als alles war wir bisher kannten!
Jetzt direkt verfügbar – nur in drei Sorten: KLICK the pic

 

 

Um die Arbeiten mit dem Slogan von Wizetackle für das Wochenende abzuschließen:
„öffne deine Augen und sei weise“

Zu guter Letzt:

iBox 2019
Die iBox 30l wird bis zum 23.07.2019 endlich wieder verfügbar sein.
Kleines Design-Update: Sowohl die iBox 12,5l als auch die 30L haben eine schwarze Abdeckung. Sieht noch schöner aus und beim Öffnen sind sie durch eine leicht andere Kunststoffmischung des Deckels weniger laut.

Mega.Krill Vatertag mit Steven Kuznia — Ludovic & Stan Lafond in Action mit Scopana.Love!

0

Steven Kuznia

Endlich stand wieder ein langes Wochenende vor der Tür. Je mehr Freizeit, umso mehr Zeit haben wir unseren Freunden nachzustellen. Das Problem ist, die meisten Leute haben Frei und alle wollen Angeln. So besteht die Gefahr, dass man am Gewässer ankommt und der gewünschte Platz ist besetzt. Das ist die weniger schöne Seite von Feiertagen. Nichtsdestotrotz ließ ich mich von dem Gedanken nicht unterkriegen, denn Wasser gibt es ja schließlich genug. Einige Tage vor dem Trip erhielt ich 2 Pakete aus unserem Hause.

Ja ist denn schon Weihnachten?!

2 Pakete, Rand voll mit unserem neuen IB Carptrack Mega.Krill Boilies. Was kann es schöneres geben?! Ein kleiner Teil wurde sofort in das bereits gepackte Auto verstaut und der Trip konnte beginnen.

Mit Mega.Krill ins Wochenende

Am Gewässer angekommen, war ich erstaunt, dass es noch sehr ruhig war – zu meinem Vorteil.

Die Ruten konnten startklar gemacht werden und natürlich kam unser IB Carptrack Mega.Krill an’s Haar in Kombination mit unserem Orangenen IB Carptrack V-Pops in 16mm. Das ganze noch einmal ins Wasser getaucht und im IB Carptrack Mega.Krill Amino Gel gedipt, ein kurzer Test und die Rute konnte ausgebracht werden.

Der erste Biss

Die ersten zwei Ruten waren schnell ausgebracht und gerade, als ich mit der dritten Rute auf dem Wasser war, hörte ich wie mein Bissanzeiger einen Dauerton von sich gibt. So musste ich schnell ans Ufer rudern und die Ruten tauschen. Aber schon nach kurzem Kontakt musste ich mich geschlagen geben. Der Fisch konnte im Gebüsch aussteigen. Sehr ärgerlich. Aber was soll’s, pech gehabt. Die Rute wurde schnell wieder auf den Platz gebracht und schon nach einer halben Stunde lief sie erneut ab. Was war denn da los?! Doch als ich den Fisch am Ufer hatte, musste ich feststellen, dass sich ein Wels den IB Carptrack Mega.Krill hatte schmecken lassen.

Naja, Mund abputzen und weiter geht’s

Zu meinem erschrecken blieben die nächsten 2 Nächte völlig ruhig. Nichtmal mehr die Waller hatten sich gemeldet. So entschloss ich mich am Gewässer zu Moven. „Moven bringt neue Motivation“ heißt es ja – Und so ist es! Am neuen Platz angekommen stieg die Laune und die Motivation war wieder voll da. Die Ruten waren schnell gelegt und das erneute warten konnte beginnen. Nach einem leckeren Essen ging es auch schon in die dritte Nacht. Hoffentlich mit Fisch.

Um 6 Uhr schien mir die Sonne mitten ins Gesicht und ich erwachte mit zugekniffenen Augen. Dieser Anblick konnte meine Enttäuschung ein wenig mindern.

Planänderung

Ich machte mir den ganzen Tag Gedanken, denn ich wollte nicht ohne Fisch nach Hause fahren. All die Zeit, all das Futter, das sollte nicht umsonst gewesen sein. Deshalb plante ich um, veränderte meine Taktik und legte die Ruten am frühen Abend alle nochmals neu aus. Als ich mit der letzten Rute am Ufer ankam und die Ruhe am Gewässer hörte, hatte ich ein sehr gutes Gefühl und mit diesem ging es in die letzte Nacht. Mit großen Erwartungen und einem guten Bauchgefühl legte ich mich in meine Liege. Kurz bevor es wieder hell wurde schrie endlich mein Bissanzeiger. Ich rannte zur Rute und hatte direkt Kontakt zum Fisch. Nach vielen fluchten durch das Kraut konnte ich ihn das erste mal sehen. Es war der ersehnte Karpfen! Beim ersten Versuch den Fisch zu keschern, dachte dieser nicht im geringsten daran aufzugeben. Nach über 10 Minuten und etlichen Fluchten, konnte ich ihn dann doch, mit einem breiten Grinsen im Gesicht, über den Kescherrand führen. JAAAA, Da ist das Ding! Mir fiel ein Stein vom Herzen.

Never give up!

Deshalb sollte man nie aufgeben und sich immer die Arbeit machen. Am besten macht man sich immer mehr Arbeit als die anderen, denn dann wird man früher oder später dafür belohnt.

Euer Steven Kuznia
Team Imperial-Fishing Germany

iBAY – die Auktionen sind zurück!

…und das erste Boot ist bereits online:
Ending in: 3 days 4 hours 41 minutes 25 seconds
€399.00 – Klick in the pic and place your bid

 

—————————————————————————————————–

Ludovic & Stan Lafond

„she loves scopana.love„!!
Etant inscrit a 1 enduro sur 1 très belle graviere de 40 hectares proche de chez moi…il etait temps pour moi et mon coequipier de faire 1 entrainement sur cette eau!! Après prise de renseignements aupres des carpistes du coin, les carpes apprecient les bouillettes parfum scopex!!
C’est donc l’occasion de tester enfin les scopana.love!!! Apres un sondage méticuleux je decouvre un beau plateau caillouteux à environ 80 m !J’y placerais donc 2 cannes:
1 avec un snowman constitué d une v pop rose 16mm + 1 scopana 16mm.

Et l’autre d une scopana.love flying en 16mm monté sur 1 spinner rig.
Pour l’amorçage 100% billes scopana 16mm !!
J’éparpille sur le plateau environ 2kg de billes!

19h tout est en place…Il me faudra attendre 23h30 pour obtenir le 1er run!! Dès le 1er fish je reamorçe environ 1kg sur la zone et ça a chaque touche

…combinaison gagnante puisque les départs s’enchaineront toute la nuit et la journée suivante !!

Mon fils venu avec nous, pourra lui aussi profiter de la fête et prendre le relais pour enchaîner les fish!!!

Mon fils venu avec nous, pourra lui aussi profiter de la fête et prendre le relais pour enchaîner les fish!!!
Au bout de ce 24h d’entrainement nous totaliserons pas moins de 30 fish !!pas de big one mais quelques fish à l’écaillage magnifique!!

Nous sommes donc plus que confiants en vue de la compétition car nous savons que nous pourrons compter sur 1 arme redoutable!!!
Les scopana.love!!!!!

She loves scopana!!!😁😁
Ludovic Lafondludovic42460@aol.com

Team Imperial Baits France

iBay – Auktionen gebrauchter iBoats

0

Infos zu den iBoats
es handet sich zumeist um Boote, die wir im Garantieaustausch dem Kunden bereits ersetzt haben oder unserem Kunden gar nach der Garantie (auch Jahre später) aus Kulanz mit einem kostengünstigen neuen „Upgrade iBoat“ begegnet sind. Diese Boote werden aus Zeitgründen bei uns nicht repariert oder verschönert. Es befinden sich gelegentlich in den Auktionen aber auch Boote aus anderen Gründen, teilweise sogar Mängelfrei, eben einfach nur gebraucht.

Diese Auktions-Chance sollen potentielle Schlauchboot-Kunden nutzen, die mit etwas Geschick zu einem niedrigen Preis ein iBoat am Start haben wollen und dabei kein Boot in Originalverpackung zum perfekten Unboxing beim Empfang benötigen. So haben alle etwas davon. Durch Bilder und Text versuchen wir die Boote bestmöglich darzustellen, damit man die Boote gut einschätzen kann.

Warum überhaupt defekte iBoats? Fehler passieren, so bei uns im Jahre 2014 – möglicherweise aber zu Deinem Vorteil! Seit dem ist viel passiert und die iBoats aus den neuen Produktionshallen halten was sie versprechen. Doppelt von innen verklebt, Zusatzpatches über ALLEN Anbauteilen und Voll-Inox Ruderhalter – was will man mehr?!

Übrigens, ein Schlauchboot reparieren ist kein Hexenwerk.  Du kennst Stormsure, Reifendicht (Schaum von innen, perfekt für undichte Schlauchboote) und dieses Video? Dann kannst Du viele hundert Euro sparen und Dich bald als stolzer iBoat Besitzer auf den sieben Karpfen-Weltmeeren bewegen 🙂 Die allerwenigsten Boote sind undicht, meist ging es um Anbauteile die sich lösten, da hier zwei unterschiedliche Materialien nicht 100%ig verklebt wurden. Das Problem ist in der Produktion nun seit Jahren gelöst, aber es gibt eben hier und da Angler die Ihr Boot sehr selten nutzen und daher tauchen auch heute noch Boote mit Mängeln aus 2014 auf – und Ihr dürft bieten ;-).

Viel Spaß beim Bieten und wir wünschen Dir viel Erfolg bei den Auktionen!
max nollert & Team

Dreifach-Kracher zum Wochenstart!
Teamvorstellung – Stefan Preisinger
Klein aber mein – von Steven Kuznia
Catchreport – Giacomo Giovannini (IT)

0

Neu im Team: Stefan Preisinger

Servus,
ich heiße Stefan Preisinger, ich bin 22 Jahre alt und komme aus dem schönen Oberbayern.

Von Kindesbeinen an

Das Hobby, zu Angeln, hat bei mir bereits sehr früh begonnen. Von den ersten Versuchen am Bach vor der Haustüre bis zum ersten Vereinsgewässer verging nicht viel Zeit. Schnell wurde aus einem Hobby eine Leidenschaft, die mich bis heute durch mein Leben begleitet. Anfangs waren es die heimischen Seen die mein Interesse geweckt haben, darauf hin wurden diese auch sehr lange und ausgiebig befischt und das bei weitem nicht nur auf Karpfen. Man gewann immer neue Erkenntnisse dazu und das Angeln – MEIN Angeln entwickelte sich über die Jahre.

Karpfenangeln – Meine Passion

Nach all den Angeltagen und auch bereits ersten Nächten, stellte sich für mich heraus, dass der Karpfen der Zielfisch ist, der meine größte Aufmerksamkeit auf sich zog. Und ab diesem Zeitpunkt nahm alles seinen Lauf….Man hat das Internet nach allen Infos über den Zielfisch förmlich ausgequetscht und war drauf und dran immer neue Methoden und Fertigkeiten zu lernen und zu perfektionieren.

Im Jahr 2015 war es dann endlich soweit, ich habe gemeinsam mit einem guten Freund den ersten großen Angelurlaub geplant. Wir waren beide bereits Wochen und Monate vorher damit beschäftigt das Tackle zu optimieren und alles für DEN Trip vorzubereiten. Letztendlich, Anfang September 2015, war es dann soweit. Wir fuhren vollgepackt bis unter das Dach an den Legendären Lac-De-Saint Cassien und haben dort 2 Wochen gefischt und unsere ersten Erfahrungen an einem großen französischen Stausee gesammelt.

Jährliche Tradition

Wir konnten Siege als auch Fehlschläge verbuchen und machten den Trip im Nachhinein zu etwas, was uns bis heute noch stark in Erinnerung geblieben ist. Ab diesem Zeitpunkt wurde es bei uns eine Art Tradition, jedes Jahr mindestens einen großen Angelurlaub gemeinsam zu starten und das bis heute!

Imperial-Fishing – Aus Überzeugung

Über die Jahre fuhr ich immer wieder in andere Regionen nach Frankreich, Spanien als auch Italien um an unterschiedlichsten Seen und Flüssen zu angeln. Schnell merkte ich, dass in extremen Situationen auch extrem stabiles Tackle benötigt wird und da bin ich nach ein paar Fehlgriffen schnell auf das Tackle von Imperial-Fishing gekommen. Die Qualität als auch der Service haben mich sehr schnell begeistert und so gehören heute iBoat, Ruten und vieles mehr aus dem Shop fest zu meinem Inventar und schließlich auch zu treuen Begleitern bei meinen Trips im In- und Ausland.

Ich freue mich nun ein Teil des Imperial-Fishing Teams zu sein und freue mich auf eine lange gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Ich bin gespannt, was die nächsten Monate und Jahre bringen werden…..

Gruß Stefan Preisinger
Team Imperial-Fishing Germany


Klein aber mein!

Von Steven Kuznia

Hoch die Hände – Wochenende

Es stand wieder mal ein Wochenende vor der Tür. Was heißt das für mich? Richtig, angeln! Der Bus war wie immer beladen und der Plan geschmiedet. Die Reise sollte erneut nach Frankreich gehen, an ein für mich immer mehr bekanntes und zugleich unbekanntes Gewässer. Trotz mehrfach absolvierten Sessions spielt mir der See noch nicht ganz in die Karten, aber irgendwann werde ich ihn Knacken, denn aufgeben kommt niemals in Frage. Pünktlich nach Feierabend und nach einer knapp einstündigen Fahrt kam ich am Gewässer an. Der eigentliche Platz, den ich angehen wollte war belegt, aber was soll’s. Am neuen Platz angekommen machte ich mehr erstmal ein Bild des Gewässers. Ich schaute nach rollenden Fischen, interessanten Uferbereichen oder gar Hotspots die mit dem bloßen Auge zu sehen waren.

Die Location

Mein Bus ist wie immer voll bepackt und startklar, dies spart mir jedes Mal eine Menge Zeit, denn das ständige ein- und ausladen bleibt mir somit erspart. Das Boot war schnell ausgeladen und Betriebsbereit – ab aufs Wasser zur Location! Was dabei nicht fehlen darf ist eine Rute mit einem Blei, so kann ich wunderbar nach harten und weichen Stellen suchen, aber auch die Tiefen sehr schnell abschätzen. Nach einer guten Stunde war ich dann endlich soweit. Die Ruten konnten mit unserem IB Carptrack Scopana.Love bestückt werden und den Fischen als Abendmahl serviert werden.

In Kombination mit unseren passenden IB Carptrack Flying – Scopana.Love Pop-Ups eine gute Waffe.

Die Ruten waren sehr schnell auf ihren Plätzen und der entspannte Teil konnte beginnen. Bevor es in die erste Nacht ging, musste ich mich natürlich noch für die Nacht rüsten. So kochte ich mir schnell etwas kleines und dann ging es auch schon in die, hoffentlich erfolgreiche, Nacht.

Es blieb sehr ruhig

Am nächsten Morgen wurde ich um 5 Uhr morgens geweckt. Es war leider nicht der Bissanzeiger sondern die Sonne. Der Anblick war wunderschön. Genau solche Momente lieben wir doch beim Angeln! Traumhaft.

Wird meine Geduld belohnt?

Am darauffolgenden Tag passierte leider nicht viel. Außer ein paar Sonnenstrahlen wollte mir der Samstag nicht viel mehr schenken. So ging es auch schon in die nächste Nacht. Ob ich für die Mühen wohl belohnt werde? Ich war gespannt! Um 04:30 morgens war es dann soweit, die Rute in Ufernähe meldete sich und ich sprang aus dem Bus, nahm die Rute auf und hatte direkt Kontakt mit dem Fisch. Sofort sprang ich aufs Boot um den Fisch auf keinen Fall in den am Ufer stehenden Posten zu verlieren. Nach einigen Fluchten und einem starken Drill konnte ich den kleinen Kämpfer endlich Keschern. Ich war überglücklich, dass es doch noch geklappt hat. Umso Motivierter folgte in der darauf folgenden Woche ein verlängertes Wochenende zu einem erneuten Angriff.

Nach wenigen Stunden schlaf konnte der kleine noch schnell Fotografiert werden und durfte schon wieder zurück in sein Element.

Euer Steven Kuznia
Team Imperial-Fishing Germany


Catchreport  – Giacomo Giovannini

Una sessione in solitaria sul lago del Salto. Appena arrivato sul posto decido di trasbordare alla ricerca della posta giusta!

Decido di mettermi su una sponda che aveva due punte all’estremità di essa. Ogni due giorni cambiavo la profondità degli inneschi… arrivato al 7 giorno di cappotto decisi di calare in un punto che mi ispirava molto, ma esso era molto distante da me e il rischio di perdere il pesce era assai alto … l’ultima notte mi sono giocato la mia carta! Due carpe cadute su una IB Carptrack Rambo Monster’s Paradise da 24 mm con pasturazione sempre IB Carptrack Monster’s Paradise Mix Self Made.

Che dire una sessione incredibilmente bella, con dei panorami unici, con i colori che contraddistinguono l’autunno..

Un saluto ed alla prossima avventura….

Giacomo Giovannini

Folge uns

16,186FansGefällt mir
8,751FollowerFolgen
5,774AbonnentenAbonnieren

Produkte