Start Blog

Catch News
Herbst-Mit der richtigen Taktik zum Erfolg
BIG ONE Magnete
Die nächsten BIG One´s von Martin Jandik

0

Herbstoffensive:

Es herbstelt schon und die IB Angebote fallen von den Bäumen! Schau mal hier…


Herbst – Mit der richtigen Taktik zum Erfolg

von Kevin Hoffmann

Die ersten Blätter liegen auf dem Boden. Wie für mich auch ist der Herbst für viele Karpfenangler die beste Jahreszeit um unseren Rüsslern nachzustellen. Nicht nur Massen Fänge sind möglich. Nein! Für den ganz dicken Ausnahme Fisch noch zu landen stehen die Chancen jetzt sehr gut.

Meine Taktik ging auf


Gerade jetzt müssen die Karpfen anfangen ihren Winterspeck an zu fressen, um die kalten Monate gut zu überstehen. Die Außentemperaturen fallen und somit fällt natürlich auch die Wassertemperatur. Flachwasserzonen kühlen jetzt am schnellsten ab. Viele stellen sich jetzt die Frage in welcher Wassertiefe sollte man am besten angeln? Zu meinen Freunden sage ich immer :„Beachtet die 50 % Regel“.
Was sollt ihr unter der 50% Regel verstehen. Wenn beispielsweise die maximale Wassertiefe des Sees 6 Meter beträgt ist es mit Sicherheit immer ein Versuch wert an einer Kante zu angeln wo die Wassertiefe 3 Meter beträgt. Die meisten Karpfenangler setzen sich jetzt sogar an die tiefsten Spots des Sees. Ich persönlich setze mich jetzt sehr oft an die flacheren Bereiche, denn die Karpfen sind jetzt sehr aktiv und ziehen meiner Meinung nach zum Fressen sehr gerne dorthin.

Mit der IB Fleece Mütze, immer warm unterwegs

Herbstschönheit

Auch er konnten den Elite Strawberrys nicht wiederstehen.
Herbst-Mit der richtigen Taktik zum Erfolg
Im Herbst konnte ich in Flachwasserzonen schon einige Sternstunden erleben und Big Ones zu einem Lande Gang überreden. Immer anders als die anderen. Über eure Montage solltet ihr euch jetzt nicht zu viele Gedanken machen. Angelt sie so wie ihr Vertrauen darin habt.

Bastelstunde bei schelchtem Wetter

Herbst-Mit der richtigen Taktik zum Erfolg
Das Futter spielt bei mir auch jetzt eine sehr große Rolle. Im Herbst setze ich jetzt auf Boilies aus einem stinkigen und süßen Mix. In meinem Fall den Elite Strawberry der ein ganzjahres Boilie ist, aber im Herbst nenne ich ihn die „Fangmaschine“!!!

Die Fangmaschine

Um diese Jahreszeit setze ich grundsätzlich mit einer Rute auf einen großen Futterplatz mit viel Futter. Mit der anderen Rute werden Fallen gestellt mit einem auffälligen Köder und ganz wenig Futter. So kann ich mit dieser Rute variieren und eventuell verschiedene Spots beangeln. Meistens verwende ich hierzu einen Schneemann mit einem weißen V-Pop oder einem Half-and-Half Boilie. Ich hoffe ich konnte einigen mit diesem kurzen Bericht zu meiner Herbst Angelei eine kleine Hilfe sein oder den ein oder anderen dazu bewegen seine Angelei im Herbst zu überdenken.

Beste Grüße Kevin

Team Imperial Fishing Germany


Unsere mehrfach bewiesenen BIG ONE Magnete!!

Sichert euch noch vor eurer nächsten Session, einen unserer BIG ONE Magnete in unserem Onlineshop – denn jetzt gehen wir in die Herbstoffensive!

Herbstoffensive: Es herbstelt schon und die IB Angebote fallen von den Bäumen! Schau mal hier…

Autumn offensive: The autumn is coming and the IB offers are falling from the trees! Have a look here….

L`offesnsive d`autumn: L’automne vient et les IB-offres tombent des arbres ! Jetez un coup d’œil ici…

 


Die nächsten BIG One´s für Martin Jandik.

Kaum zu glauben, was Martin mit IB alles aus dem Wasser zieht! Bei der letzten Messe ein Tshcechien konnte ich an Martins Spot an der Elbe 10

Das Gold fest in den Händen


So einen BIG ONE wünschen wir Euch…

Catch News
Fangbericht von Pagliarini Filippo
Neuer PB für Wojciech Ozimek

0

Fangbericht von Pagliarini Filippo

Ich gehe momentan zur Schule aber, der Gedanke und der Wunsch angeln zu gehen, gibt nicht auf. Also beschließe ich, nichts zu essen und für ein paar Stunden auf das Boot zu gehen.Die Boilies, die ich ein paar Tage zuvor vorbereitet hatte und der Wille drängte mich dazu, es zu versuchen. Die Kombination aus den Elite Strawberry Boilies, gepimpt mit dem Elite Strawberry Flavour brachte mir schon nach wenigen Minuten den ersten Fisch und ich durfte eine wunderschöne Königin in den Armen halten.Fangbericht von Pagliarini Filippo

Liebe Grüße
Pagliarini Filippo


Neuer PB für Wojciech Ozimek

Schon in der 2. Nacht meines Trips konnte ich mit einem 24iger Monster Liver, diese Schönheit fangen und meinen PB nach oben schrauben.Ein Traum wurde wahr


Die Gewürzküche von Mirko Benlodi

Die heiße Jahreszeit nimmt allmählich ein Ende und die ersten Blätter fallen von den Bäumen. Das sind die ersten deutlichen Anzeichen das der Herbst in vollen Zügen unterwegs ist.

Um die Zeit zu nutzen ,entschied Ich mich dafür bei Eugenio ein paar mixe zu mischen , die ich wie folgt zusammensetzen lies:IB Osmotic Oriental Spice Mix mit ca ¼ Fisch-Mix, zusätzlich verfeinerte ich diesen mit dem IB Protein Konzentrat.

Die fertig abgedrehten Boilies nahm ich mit zu einer kurzen Session an einen Fluss und siehe da, die Fische liebten es und ich konnte den ein oder anderen Fisch auf die Matte legen.

 


iBay – der Countdown läuft

Bald geht unsere berühmte iBay Auktion online, wo Ihr mehrere hundert Euro sparen könnt und Ihr bald selbst eine unserer berühmten Ruten in den Händen halten könnt. Sobald die ersten Autkionen online gehen, werden wir euch auf Facebbok, Instagram und auf unserem iBlog/ Newsletter darüber informieren.


Habt Ihr schon unsere iRocks´s ausprobiert? Schon ab 1,90€ bei uns im Shop erhältlich.

Und schon in Kürze kommt eine frische, große Lieferung. iRocks für Alle!

Urlaub bei meinem Freund Kurt Trinkl
Neue Li-Ion Batterie

0

Urlaub bei meinem Freund Kurt Trinkl!

von Ernst Helmhart

Nachdem die erste Urlaubswoche an meinem See sehr erfolgreich verlaufen ist, machte ich mich mit Frau und Hund in der zweiten Woche am Samstag auf den Weg zu meinem Freund und Teamkolegen Kurt Trink nach Kärnten auf.

Ich wollte dem See einige Fische entlocken, darum hatte ich die neuen IB Carptrack Scopana.Love Boilie’s im Gepäck.

Die Temperaturen jenseits der 30° waren auch in Kärnten heuer schon normal und so war es die ersten Tage wegen der vielen Badegäste nicht möglich am Tag auf Karpfen zu angeln. Ich verbrachte die Tage mit Abschalten und Urlaub genießen, ein wenig Bootfahren und nebenbei wurde gelotet und ein paar gute Stellen wurden per GPS gespeichert. Dabei hatte ich immer ein Auge auf dem Wasser ob Fische rollen oder sich irgendwie verraten. Der heiße Sommer machte es nicht gerade einfach, das Wasser war anders gefärbt als sonst und es rollten nie Fische, was an diesem See immer mit der Aktivität zusammenhängt.

Ich führte natürlich wenn es die Zeit zuließ mit Kurt viele Gespräche über die aktuelle Situation am See und über unsere Fänge und Vorgansweise im Jahr 2018. Ist schon schön einen alten Hasen der Karpfenangeln genauso liebt und lebt als Freund zu haben.
Mit Kurt wird einfach alles besprochen, habe selten einen Karpfenangler getroffen der so Neidlos ist, dir Tipps an seinem See gibt damit du auch erfolgreich bist.

Wetterumschwung

Erst am Dienstag war Abkühlung angekündigt und tatsächlich schon der erste Blick am Morgen aus dem Fenster sagte mir heute wird geangelt. Nach einem ausgiebigen Frühstück bei Kurt im Hotel machten wir uns auf den Weg zum See. Die Badestege waren leer und so bauten wir ein Zelt und Rod Pod auf, zwei Liegen und minimal Takle musste für den Tag reichen.

Kaum hatten wir im Regen aufgebaut, kam Kurt an den See er hatte beim Strand Café einiges zu richten.
Ich überredete ihn doch in der Zeit auch die Ruten auszulegen, so hatten wir die doppelte Chance einen Fisch zu erwischen.
Urlaub bei meinem Freund Kurt Trinkl

Meine Frau hatte sich ein Buch mitgenommen (falls nichts beißt). Sie war an meinem See von den Bissen ein bisschen verwöhnt worden, hier liesen sich die Karpfen trotz idealer Wetterbedienungen Zeit.

Sie kam aber den ganzen Tag nicht zum lesen, wartete genau so ungeduldig wie wir auf den ersten Biss.

Anscheinend hat sie sich in der erste Woche am See doch ein bisschen mit dem Karpfenvirus infiziert.

Der erste Biss kam gegen Mittag…

Rein ins Boot und hinterher, der Fisch kämpfte ganz gut und war dann schwer abzuschätzen wie groß er ist.

Nach einigem hin und her kam dann ein schöner Schuppenkarpfen an die Oberfläche, Gewicht ist nicht so wichtig, an einem neuen See geht es mir immer darum erfolgreich zu sein, Köder und Vorgangsweise funktionieren. Die angestrebte Größe der Fische lässt sich über eine angepasste Strategie immer noch bisschen Beeinflussen.

Ein Makeloser Schuppenkarpfen.

Zwei Barteln hatte ich schon öfter aber Drei?

Das Regenwetter hielt an und so konnten wir einige schöne Fische landen. Ein idealer Tag um endlichen einmal mit Kurt zu angeln und uns gemeinsam an den schönen und einzigartigen Fischen in diesem Natursee zu erfreuen.

Zwischen den Bissen kurz eingenickt

Urlaub bei meinem Freund Kurt Trinkl

Es wurde natürlich darüber geredet wann wir unsere schon Tradition gewordene Nacht am See angeln. Wir fixierten den Tag und wollten versuchen, trotz nicht allzu guter Wetterbedienungen, vielleicht ein gewichtigeren Fisch im See zu landen.

Was für ein Wetter

Die nächsten zwei Tage verliefen wie die meisten im Sommer 2018, 35°und kein Wind und bei Tag keine Fischaktivitäten an der Oberfläche. Am besagten Abend fuhr ich mit meinem Spitz nach dem Abendessen an den See um noch bei Tageslicht auszulegen und aufzubauen. Kurti hatte noch im Hotel viel zu tun und kam bei Dämmerungseinbruch an den See.
Wir waren voll motiviert und gespannt wie die Nacht verlaufen wird.

Breits nach kurzer Zeit bekam ich den ersten Biss, war ein schöner Schuppi aber eben Durschnittsgewicht. Hauptsache sie sind aktiv, also leichte Veränderung am Köder und neu ausgelegt.

Der nächste Fisch war deutlich schwerer, und bestätigte meine Vorgangsweise.
Urlaub bei meinem Freund Kurt Trinkl

So konnte ich noch einige Fische aus dem See landen, der schönste Fisch ging mir in den frühen Morgenstunden an den Haken, einer der Momente die man nicht vergisst. Biss, raus aus dem Zelt und Rute aufgenommen.

Dann sehe ich erst wie sich schon die Sonne über die Berge und durch den Dunst kämpft, einfach einzigartig an diesem schönen See.

Ein Traufisch vor einer Traumkulisse

Einen guten Kämpfer hatte ich da an der Shock’it, als er dann an die Oberfläche kam sah ich welche Schönheit ich da gefangen hatte. Der IB Carptrack Scopana.Love Boilie war eine gute Entscheidung.

Zufriedene Freunde, Kurt und Ernst Team Imperial Baits

Als Krönung eines schönen Urlaubs bei meinem Freund Kurt. Nach den Fotos packten wir zusammen und fuhren ins Hotel. Auf Kurt wartete wieder viel Arbeit, ich wollte Duschen und dann gemütlich mit meiner Frau Frühstücken,

Und mein kleiner Freund war sehr müde von der anstrengenden Nacht

Thight Lines
Ernst Helmhart

Team Imperial Fishing Germany


Neue Li-Ion Batterie

Vorstellung der AV-Produktlinie von Rebelcell

Rebelcell stellt aktuell zwei neue Akkus vor, die in der maximalen Spanning 12.6 Volt haben!

Den 12V70 AV…

…und den 12V140 AV Li-Ion.

Diese Akkus sind die ersten Modelle aus der AV-Produktlinie, die speziell als Energiequelle zum elektrischen Fahrbetrieb und Angeln entwickelt wurde.

Einleitung

Während die meisten 12V-Trolling Elektromotoren (wie Minn Kota, Motorguide, Haswing) eigentlich für den zwischenzeitlichen, kurzen Einsatz beim Angeln (Schleppen bei geringer Geschwindigkeit etc.) entwickelt wurden, werden sie mittlerweile regelmäßig als Hauptantrieb für längere Zeiträume (z.B. Elektrobootfahren) genutzt. Zusätzlich ersetzen Lithium-Batterien (die eine andere Spannung und Entladecharakteristik haben) die Bleibatterien als Batterie der Wahl zum Antrieb der Elektromotoren. Ungeachtet dieser Entwicklung, haben die Hersteller wenig dafür getan, ihre Motoren entsprechend anzupassen (mit Ausnahme des kürzlich eingeführten Minn Kota EO, der sich auch für den Langzeitbetrieb mit Lithium – Batterien bei höherer Spannung eignet).

Infolgedessen haben wir an einer neuen Batterie-Produktlinie gearbeitet, die ohne Einschränkungen mit 12V-Elektromotoren dauerhaft genutzt werden kann: die AV-Produktlinie (AV steht für ’Adjusted Voltage’). Diese Batterien haben eine Arbeitsspannung, die innerhalb der Spezifikationen von 12V-Motoren liegt und sich somit sowohl zum Dauerfahrbetrieb, wie z.B beim Angeln eignet. Prototypen der neuen Akkus wurden ausgiebig von Anglern mit Elektromotoren verschiedener Fabrikate (u.a. Minn Kota und Haswing) in Deutschland und den Niederlanden getestet und auf diesen Tests basierend, stellen wir nun zwei neue Akkus mit den entsprechenden Ladegeräten vor: 12V70 AV (836 Wh) mit 12.6V20A Ladegerät und 12V140 AV (1.67 kWh) mit 12.6V35A Ladegerät.

SETPREISE:

SET 1: mit 12.6V20A Ladegerät
Preis € 879,- (Setvorteil € 28,-)

SETPREISE:

SET 1: mit 12.6V35A Ladegerät
Preis € 1.649,- (Setvorteil € 89,-)

Vorteile

Kurz gesagt haben die neuen Akkus die gleichen Vorteile (Gewicht, konstante Schubkraft, Anwenderfreundlichkeit etc.) wie unserer beliebten 12V50 und 12V100 Li-Ion Akkus, aber zusätzlich noch einige Vorteile:
Elektromotoren: sind ohne Einschränkung nutzbar für alle bekannten Marken von 12V-Elektromotoren und zum Angeln wie zum dauerhaften, elektrischen Fahrbetrieb (auch mit Haswing, Motorguide und Rhino). Der 12V140 AV hat zudem ein stärkeres Batterie-Management-System und eignet sich somit auch für 12V-Elektromotoren mit bis zu 100A dauerhaftem Entladestrom.

Echolote: mit allen Marken (Lowrance, Raymarine, Humminbird) ohne einen DC-Stabilisator einsetzbar. (das gilt auch für das Raymarine Dragonfly oder Axiom)

Umwandler: mit allen standardmäßig erhältlichen DC-AC Umwandlern einsetzbar und somit einfach am Wasser das Laptop oder andere Geräte laden.

Längere Fahrzeit: durch die höhere Kapazität und die angepasste Spannung ist die Fahrzeit substanziell länger als mit den jetzigen 12V50 und 12V100 Akkus.

Anmerkung Max Nollert: „sicherlich komfortabler zu nutzen als die bisherigen 50 AH mit über 16,5 V Spannung. Da wir nun bei den Neuen AV Li-Ion Batterien schön harmonisiert im bis zu max. 12,6 V Bereich alles anhängen können, was bei der Spannung zuckt, sind wir stets auf der sicheren Seite vor Überspannung. Aber auch hier wollen wir mal genau hin sehen. Interessant wird nämlich sein, wie der nun fehlende Extra-Thrust (bis zu 16,7 Volt haut schon ganz schön rein) sich auf die Schubkraft auswirken wird. Das war ja mit Erscheinen der Li-Ion Batterien von Rebelcell wirklich bahnbrechend, da bis dahin ja jeder Hunter mit maximal 12,6V und meistens AGM oder Starterbatterien unterwegs war! Und klar, wir hatten mit den Säurebatterien nie all zu lange die volle Spannung und konnten bis zum bitteren Ende fast die Schraubenumdrehungen des E-Motors mit zählen, bis die Batteie endgültig tod war. Auch das gehört mit dem Batterie-Management-System der Li-Ion Batteie, gleich welcher Art, der Vergangenheit an. Zurück zu dem neusten Schrei der AV Linie von Rebelcell, denn hier wird die Langlebigkeit und Dauer der Entladung der Batteire nun von der etwas reduzierten Spannung profitieren. Natürlich im Verhältnis unabhängig davon, dass die kleinste AV-Linie mit 70AH 12,6V und die bisher meist verkaufte 16,7 V Li-ION mit 50AH daher kam und kommt. Die ersten Neuen sind unterwegs zu uns – wir werden und das ansehen und berichten. Zum Schluss noch diese Info: obwohl wir bei den bisherigen Batterien diese hohe und denkbar ungesunde Spannung für Echolote oder kleine Pumpen haben, habe ich noch keinen Fall eines durchgebrannten E-Motors mitbekommen! Wir haben eine doch recht große Anzahl an Batterien verkauft und wer diesbezgl. doch eine negative Erfahrung hatte, möge dies bitte an info@imperial-fishing.de melden – vielen Dank!“

Alles was Sie über die neuen AV-Batterien wissen müssen: die vielgestellte Fragen

Was ist denn an euren „alten“ Akkus verkehrt?
Gar nichts und zum Angeln sind sie, so lange man sich an die Gebrauchs-richtlinien hält, hervorragend einsetzbar. Wie bereits geschildert, haben die Akkus der AV-Produktlinie einige Vorteile für die Kunden, bezüglich der Nutzung und Anwendbarkeit. Deshalb gibt es auch keine Pläne die 12V50 und 12V100 Akkus vom Markt zu nehmen, da sie sehr erfolgreich sind und eine große Nachfrage besteht

Was sind die wichtigsten Unterschiede zu den bisherigen 12V50 und 12V100 Akkus?
Die Vorteile liegen in der Anwendbarkeit und den technischen Spezifikationen. Die neuen Akkus sind:
– mit allen Marken von Elektromotoren einsetzbar (inkl. Haswing, Motorguide, Minn Kota und Rhino), ohne Einschränkungen.
– sie eignen sich als Energiequelle für den dauerhaften Fahrbetrieb.
– sie sind mit allen Marken von Echoloten ohne DC-Stabilisator einsetzbar (inkl. dem Raymarine Dragonfly)
– sie sind mit standardmäßig erhältlichen DC-AC Umwandlern einsetzbar.

Bleiben die 12V50 und 12V100 Akkus auf dem Markt?
Vorläufig gibt es keine Pläne die 12V50 und 12V100 Akkus vom Markt zu nehmen, da sie sehr erfolgreich sind und eine große Nachfrage besteht. Sobald wir merken, daß die Kunden einem anderen Produkt den Vorzug geben, können wir die Lage immer noch neu beurteilen.

Kann ich die 12V70 AV und 12V140 AV mit meinem Bleiakku-Ladegerät laden?
Nein das ist nicht möglich. Die AV-Akkus benötigen ein spezielles Li-Ion Ladegerät, mit einer Ladespannung von 12.6V und CC/CV Ladeprofil.

Wie hoch ist der Preis der 12V70 AV- und 12V140 AV-Batterien und wann sind sie verfügbar?
Die Preise werden am Freitag den 21. September, bekannt gegeben. Alle Informationen werden auch in unserem Webshop verfügbar sein und Ihr könnt sie auch bestellen (bei uns und beim Händler). Lieferung ist ab dem 25. September möglich.

Wird es für die 12V70 AV und 12V140 AV Akkus auch eine Outdoorbox geben?
Im Moment haben wir diesbezüglich noch keine konkreten Pläne.

Schon bald erhältlich in unserem Shop…


Coming soon – Big-Ernst
Product News
Lang ist´s her – von Daniel Stolzenburg

0

Der Herbst rückt näher…!

Ja, nun geht es mit großen Schritten auf den Herbst zu und das „Große“ Fressen steht unmittelbar bevor.
Habt ihr Euch schon eingedeckt für den Herbst? Oder seid ihr Euch noch unschlüssig welche Sorte es sein soll…?
Unser IB Carptrack Crawfish black & white ist immer ein Garant für ein Dicken und läuft an jedem Gewässer.

Dazu den passenden Amino Dip und das Amino Gel, na da kann doch nichts mehr schief gehen. 😉


Ihr seid auf der Suche nach einem robusten und standsicherem Rod Pod?

Die neuen extrem robusten AMIAUD – Rod Pods bieten Euch vielseitige Aufstell- und Einsatzmöglichkeiten.


Coming soon on the iBlog

Big-Ernst hat wieder zugeschlagen.


Lang ist´s her

Daniel Stolzenburg

An jenem Wochenende entschied ich mich, an einer etwa 30 ha großen Kiesgrube zu fischen. Das letzte mal, dass ich dort fischte, ist jetzt knapp 5 Jahre her. Der See ist komplett Privat, also hatte ich ihn ganz für mich alleine. Damals habe ich mir leider 3 Wochenenden lang einen „Blank“ eingefahren. Das einzige was ich damals über den See in Erfahrung bringen konnte war, dass er ca. 50 Jahre alt war und das dieser vor ungefähr 40 Jahren besetzt worden ist. Zudem wusste ich, dass hier schon Fische von 20 bis 49 Pfund gefangen wurden.

Auf ein Neues

An einem Freitag Nachmittag war es dann endlich soweit. Gegen 18Uhr kam ich an dem See an. Schnell baute ich mein Tackle am Wasser auf, bestückte meine 4 „Imperial Baits Multirange“-Ruten mit jeweils einem IB Carptrack Monster´s Paradise Boilie und einem IB Carptrack Osmotic Oriental Spice Boilie in 20mm. Ich präsentierte alle Rigs als Schneemann. Zu dem Monster´s Paradise bot ich einen 16mm IB Carptrack V-Pops in weiß und zu dem Osmotic Oriental Spice einen 16mm IB Carptrack V-Pops in rot an.

Mein Erfolgsrezept

Beide V-Pops habe ich noch mit dem IB Carptrack Flavour „Carp Total“ behandelt. An 2 Ruten benetzte ich die Köder mit dem passenden IB Carptrack Amino GEL und die Köder der anderen beiden Ruten ummantelte ich mit der IB Carptrack Liquid-Powder Paste. Als Rig kam mein geliebtes Carp`R`Us Cranked Hook Rig zum Einsatz, auf das ich mich zu 100% verlassen kann. Bis heute hatte ich noch nie einen Aussteiger und der Haken sitzt immer sauber
in der Unterlippe.

Als Futter verwendete ich Boilies in ganzer und halber Form. Zusätzlich benetzte ich die Boilies mit dem IB Carptrack Amino Complex Powder und dem IB Carptrack Amino Complex Liquid. Meinem Fuuter fügte ich noch etwas, mit Melasse, Honig und Currygewürz, abkochte Hanf hinzu.

Etwas Beeilung bitte

Mittlerweile war es 20:00 Uhr und ich musste mich beeilen, damit ich die Ruten noch vor Einbruch der Dunkelheit raus bekam. Vom letzten Ansitz, vor 5 Jahren, wusste ich schon ungefähr wo ich meine Ruten ablegen wollte. Im offenen Seeteil gab es keine Besonderheiten, alles war zwischen 8 und 12 m tief und für diese Jahrezeit zu tief. Also entschied ich mich 2 Ruten auf einer sauberen Sandbank zu legen die etwa 100m Entfernt von meiner Angelstelle lag. Die Monster´s Paradise-Rute legte ich oben, auf ca. 2m Tiefe ab und die Osmotic Oriental Spice-Rute an eine Kante in ca. 4,5m Tiefe. Meine Spots befütterte ich mit einer ordenlichen Ladung Hanf. Etwa 4-5 grosse Kellen von oben bis unten zur Kante. Pro Rute kamen dann ca.50-60 Boilies dazu. Den zweiten Spot wählte ich am gegenüberligendem Ufer aus, welches gut 300-350m entfernt war. Dort hielt ich es ähnlich wie am ersten Spot, außer dass ich die tiefer liegende Rute auf ca. 6.5m ablegte. Die Futtermenge blieb gleich.

Der erste Fisch lässt grüßen

Um 23:30 war es dann soweit, „Full Run“ auf 350m Entfernung. Ich nahm die Rute auf, sprang ins Boot und fuhr dem Fisch entgegen. Nach 20-minütigem Drill war alles vorbei und ich hatte meinen ersten Fisch an dem Gewässer im Netz. Ein schöner Spiegler, welcher der IB Carptrack Monster´s Paradise Kombination nicht widerstehen konnte.
Die restliche Nacht blieb ruhig und ich konnte ein paar Stunden schlafen.

Kurz nach dem Frühstück der nächste „Full Run“

Und wieder auf dem gleichen Spot. Diesmal war es die Osmotic Oriental Spice Rute. Der Drill war Mega und dauerte gute 30 min. Auch diesen Fisch konnte ich sicher landen. Was ein tolles Gefühl!

Alles neu und raus damit

Anschliessend habe ich alle Ruten neu beködert und raus gefahren. Ich legte alle 4 Ruten wieder genau so ab wie am Vortag. Die Futtermenge behielt ich bei, außer auf der Sandbank, dort lag noch genug. Um ca. 15 Uhr der nächste Biss auf die Osmotic Oriental Spice Kombination am Ufer. Nach nur 15 min Drill hatte ich einen kleinen Spiegelkarpfen in den Maschen.

Besuch von Freunden ist immer schön

Um 17 Uhr bekam ich dann Besuch von meinem Buddy Marcel, der über Nacht bei mir bleiben wollte. Ich erzählte ihm erst mal was so alles passiert ist, und er war sofort begeistert. Nun hofften wir auf die kommende Nacht und den Morgen. Vielleicht bekommen wir ja noch einen Big One zu sehen.
Der restliche Abend verlief sehr ruhig und die Hoffnung schwand ob noch was ging.

3:30 Uhr – der schönste Wecker der Welt meldete sich erneut

Ich nahm die Rute auf, doch ich spürte nur einen sehr geringen Druck. Das konnte wieder nichts großes sein. Ab ins Boot, wieder Richtung Fisch und nach 10 min war auch der im Netz. Dieser konnte dem IB Carptrack Monster´s Paradise nicht ausweichen.

Der nächste Biss – und der hatte es in sich

Gegen 08:30 Uhr riss der Fisch die Visible Touch nur so von der Rolle. Ich dachte erst, er zieht mir das Amiaud Combi Carpo G2 Pod ins Wasser, dach das steht zum Glück bombenfest. Das musste doch was größeres sein, dachten wir uns.

Irgendwann ist leider immmer das erste Mal

„Oh jaaaa“ sagte ich noch zu meinem Buddy Marcel, „das ist ein BIG ONE!“. Ich ging sofort ins Boot um dem Fisch entgegen zu fahren. Und dann passierte es, kein druck mehr auf der Schnur!
„So´n Misst“ sagte ich zu Marcel, „der ist ausgestiegen“. Ich kurbelte nur noch Schnur auf die Rolle. Die Visible Touch war ganz sauber durchgeschnitten. Keine Shock`it mehr drauf, kein Blei, kein Rig, einfach alles ab. Da waren wir beide erst mal sprachlos, aber wir konnten nichts dagegen tun. Das war wohl höhere Gewalt oder einfach im Wasser liegende Hindernisse. So ist Angeln eben. Manchmal passieren solche seltsamen Dinge.

Wir kommen wieder!!!

Ende Oktober werde ich mit Marcel meinen Herbsturlaub dort verbringen. Dann haben wir noch einmal 7 Tage Zeit für den Big ONE. Ich werde euch natürlich darüber berichten.

Bis dahin „Nur die Dicken“

Daniel Stolzenburg


Neue Li-Ion Batterie

Vorstellung der AV-Produktlinie von Rebelcell

Rebelcell stellt akteull zwei neue Akkus vor, die in der maximalen Spanning 12.6 Volt haben! Den 12V70 AV und den 12V140 AV Li-Ion. Diese Akkus sind die ersten Modell aus der AV-Produktlinie, die speziell als Energiequelle zum elektrischen Fahrbetrieb und Angeln entwickelt wurde.

Einleitung

Während die meisten 12V-Trolling Elektromotoren (wie Minn Kota, Motorguide, Haswing) eigentlich für den zwischenzeitlichen, kurzen Einsatz beim Angeln (Schleppen bei geringer Geschwindigkeit etc.) entwickelt wurden, werden sie mittlerweile regelmäßig als Hauptantrieb für längere Zeiträume (z.B. Elektrobootfahren) genutzt. Zusätzlich ersetzen Lithium-Batterien (die eine andere Spannung und Entladecharakteristik haben) die Bleibatterien als Batterie der Wahl zum Antrieb der Elektromotoren. Ungeachtet dieser Entwicklung, haben die Hersteller wenig dafür getan, ihre Motoren entsprechend anzupassen (mit Ausnahme des kürzlich eingeführten Minn Kota EO, der sich auch für den Langzeitbetrieb mit Lithium – Batterien bei höherer Spannung eignet).

Infolgedessen haben wir an einer neuen Batterie-Produktlinie gearbeitet, die ohne Einschränkungen mit 12V-Elektromotoren dauerhaft genutzt werden kann: die AV-Produktlinie (AV steht für ’Adjusted Voltage’). Diese Batterien haben eine Arbeitsspannung, die innerhalb der Spezifikationen von 12V-Motoren liegt und sich somit sowohl zum Dauerfahrbetrieb, wie z.B beim Angeln eignet. Prototypen der neuen Akkus wurden ausgiebig von Anglern mit Elektromotoren verschiedener Fabrikate (u.a. Minn Kota und Haswing) in Deutschland und den Niederlanden getestet und auf diesen Tests basierend, stellen wir nun zwei neue Akkus mit den entsprechenden Ladegeräten vor: 12V70 AV (836 Wh) mit 12.6V20A Ladegerät und 12V140 AV (1.67 kWh) mit 12.6V35A Ladegerät.

Vorteile

Kurz gesagt haben die neuen Akkus die gleichen Vorteile (Gewicht, konstante Schubkraft, Anwenderfreundlichkeit etc.) wie unserer beliebten 12V50 und 12V100 Li-Ion Akkus, aber zusätzlich noch einige Vorteile:
Elektromotoren: sind ohne Einschränkung nutzbar für alle bekannten Marken von 12V-Elektromotoren und zum Angeln wie zum dauerhaften, elektrischen Fahrbetrieb (auch mit Haswing, Motorguide und Rhino). Der 12V140 AV hat zudem ein stärkeres Batterie-Management-System und eignet sich somit auch für 12V-Elektromotoren mit bis zu 100A dauerhaftem Entladestrom.

Echolote: mit allen Marken (Lowrance, Raymarine, Humminbird) ohne einen DC-Stabilisator einsetzbar. (das gilt auch für das Raymarine Dragonfly oder Axiom)

Umwandler: mit allen standardmäßig erhältlichen DC-AC Umwandlern einsetzbar und somit einfach am Wasser das Laptop oder andere Geräte laden.

Längere Fahrzeit: durch die höhere Kapazität und die angepasste Spannung ist die Fahrzeit substanziell länger als mit den jetzigen 12V50 und 12V100 Akkus.

Anmerkung Max Nollert: „sicherlich komfortabler zu nutzen als die bisherigen 50 AH mit über 16,5 V Spannung. Da wir nun bei den Neuen AV Li-Ion Batterien schön harmonisiert im bis zu max. 12,6 V Bereich alles anhängen können, was bei der Spannung zuckt, sind wir stets auf der sicheren Seite vor Überspannung. Aber auch hier wollen wir mal genau hin sehen. Interessant wird nämlich sein, wie der nun fehlende Extra-Thrust (bis zu 16,7 Volt haut schon ganz schön rein) sich auf die Schubkraft auswirken wird. Das war ja mit Erscheinen der Li-Ion Batterien von Rebelcell wirklich bahnbrechend, da bis dahin ja jeder Hunter mit maximal 12,6V und meistens AGM oder Starterbatterien unterwegs war! Und klar, wir hatten mit den Säurebatterien nie all zu lange die volle Spannung und konnten bis zum bitteren Ende fast die Schraubenumdrehungen des E-Motors mit zählen, bis die Batteie endgültig tod war. Auch das gehört mit dem Batterie-Management-System der Li-Ion Batteie, gleich welcher Art, der Vergangenheit an. Zurück zu dem neusten Schrei der AV Linie von Rebelcell, denn hier wird die Langlebigkeit und Dauer der Entladung der Batteire nun von der etwas reduzierten Spannung profitieren. Natürlich im Verhältnis unabhängig davon, dass die kleinste AV-Linie mit 70AH 12,6V und die bisher meist verkaufte 16,7 V Li-ION mit 50AH daher kam und kommt. Die ersten Neuen sind unterwegs zu uns – wir werden und das ansehen und berichten. Zum Schluss noch diese Info: obwohl wir bei den bisherigen Batterien diese hohe und denkbar ungesunde Spannung für Echolote oder kleine Pumpen haben, habe ich noch keinen Fall eines durchgebrannten E-Motors mitbekommen! Wir haben eine doch recht große Anzahl an Batterien verkauft und wer diesbezgl. doch eine negative Erfahrung hatte, möge dies bitte an info@imperial-fishing.de melden – vielen Dank!“

Alles was Sie über die neuen AV-Batterien wissen müssen: die vielgestellte Fragen

Was ist denn an euren „alten“ Akkus verkehrt?
Gar nichts und zum Angeln sind sie, so lange man sich an die Gebrauchs-richtlinien hält, hervorragend einsetzbar. Wie bereits geschildert, haben die Akkus der AV-Produktlinie einige Vorteile für die Kunden, bezüglich der Nutzung und Anwendbarkeit. Deshalb gibt es auch keine Pläne die 12V50 und 12V100 Akkus vom Markt zu nehmen, da sie sehr erfolgreich sind und eine große Nachfrage besteht

Was sind die wichtigsten Unterschiede zu den bisherigen 12V50 und 12V100 Akkus?
Die Vorteile liegen in der Anwendbarkeit und den technischen Spezifikationen. Die neuen Akkus sind:
– mit allen Marken von Elektromotoren einsetzbar (inkl. Haswing, Motorguide, Minn Kota und Rhino), ohne Einschränkungen.
– sie eignen sich als Energiequelle für den dauerhaften Fahrbetrieb.
– sie sind mit allen Marken von Echoloten ohne DC-Stabilisator einsetzbar (inkl. dem Raymarine Dragonfly)
– sie sind mit standardmäßig erhältlichen DC-AC Umwandlern einsetzbar.

Bleiben die 12V50 und 12V100 Akkus auf dem Markt?
Vorläufig gibt es keine Pläne die 12V50 und 12V100 Akkus vom Markt zu nehmen, da sie sehr erfolgreich sind und eine große Nachfrage besteht. Sobald wir merken, daß die Kunden einem anderen Produkt den Vorzug geben, können wir die Lage immer noch neu beurteilen.

Kann ich die 12V70 AV und 12V140 AV mit meinem Bleiakku-Ladegerät laden?
Nein das ist nicht möglich. Die AV-Akkus benötigen ein spezielles Li-Ion Ladegerät, mit einer Ladespannung von 12.6V und CC/CV Ladeprofil.

Wie hoch ist der Preis der 12V70 AV- und 12V140 AV-Batterien und wann sind sie verfügbar?
Die Preise werden am Freitag den 21. September, bekannt gegeben. Alle Informationen werden auch in unserem Webshop verfügbar sein und Ihr könnt sie auch bestellen (bei uns und beim Händler). Lieferung ist ab dem 25. September möglich.

Wird es für die 12V70 AV und 12V140 AV Akkus auch eine Outdoorbox geben?
Im Moment haben wir diesbezüglich noch keine konkreten Pläne.


Neue Li-Ion Batterie & Catch News
Mega Update-Ü25 Kilo Fisch aus Ungarn

0

Neue Li-Ion Batterie & Catch News – Mega Update zum Mittwoch

Vorstellung der AV-Produktlinie von Rebelcell

Rebelcell stellt akteull zwei neue Akkus vor, die in der maximalen Spanning 12.6 Volt haben! Den 12V70 AV und den 12V140 AV Li-Ion. Diese Akkus sind die ersten Modell aus der AV-Produktlinie, die speziell als Energiequelle zum elektrischen Fahrbetrieb und Angeln entwickelt wurde.

Einleitung

Während die meisten 12V-Trolling Elektromotoren (wie Minn Kota, Motorguide, Haswing) eigentlich für den zwischenzeitlichen, kurzen Einsatz beim Angeln (Schleppen bei geringer Geschwindigkeit etc.) entwickelt wurden, werden sie mittlerweile regelmäßig als Hauptantrieb für längere Zeiträume (z.B. Elektrobootfahren) genutzt. Zusätzlich ersetzen Lithium-Batterien (die eine andere Spannung und Entladecharakteristik haben) die Bleibatterien als Batterie der Wahl zum Antrieb der Elektromotoren. Ungeachtet dieser Entwicklung, haben die Hersteller wenig dafür getan, ihre Motoren entsprechend anzupassen (mit Ausnahme des kürzlich eingeführten Minn Kota EO, der sich auch für den Langzeitbetrieb mit Lithium – Batterien bei höherer Spannung eignet).

Infolgedessen haben wir an einer neuen Batterie-Produktlinie gearbeitet, die ohne Einschränkungen mit 12V-Elektromotoren dauerhaft genutzt werden kann: die AV-Produktlinie (AV steht für ’Adjusted Voltage’). Diese Batterien haben eine Arbeitsspannung, die innerhalb der Spezifikationen von 12V-Motoren liegt und sich somit sowohl zum Dauerfahrbetrieb, wie z.B beim Angeln eignet. Prototypen der neuen Akkus wurden ausgiebig von Anglern mit Elektromotoren verschiedener Fabrikate (u.a. Minn Kota und Haswing) in Deutschland und den Niederlanden getestet und auf diesen Tests basierend, stellen wir nun zwei neue Akkus mit den entsprechenden Ladegeräten vor: 12V70 AV (836 Wh) mit 12.6V20A Ladegerät und 12V140 AV (1.67 kWh) mit 12.6V35A Ladegerät.

Vorteile

Kurz gesagt haben die neuen Akkus die gleichen Vorteile (Gewicht, konstante Schubkraft, Anwenderfreundlichkeit etc.) wie unserer beliebten 12V50 und 12V100 Li-Ion Akkus, aber zusätzlich noch einige Vorteile:
Elektromotoren: sind ohne Einschränkung nutzbar für alle bekannten Marken von 12V-Elektromotoren und zum Angeln wie zum dauerhaften, elektrischen Fahrbetrieb (auch mit Haswing, Motorguide und Rhino). Der 12V140 AV hat zudem ein stärkeres Batterie-Management-System und eignet sich somit auch für 12V-Elektromotoren mit bis zu 100A dauerhaftem Entladestrom.

Echolote: mit allen Marken (Lowrance, Raymarine, Humminbird) ohne einen DC-Stabilisator einsetzbar. (das gilt auch für das Raymarine Dragonfly oder Axiom)

Umwandler: mit allen standardmäßig erhältlichen DC-AC Umwandlern einsetzbar und somit einfach am Wasser das Laptop oder andere Geräte laden.

Längere Fahrzeit: durch die höhere Kapazität und die angepasste Spannung ist die Fahrzeit substanziell länger als mit den jetzigen 12V50 und 12V100 Akkus.

Anmerkung Max Nollert: „sicherlich komfortabler zu nutzen als die bisherigen 50 AH mit über 16,5 V Spannung. Da wir nun bei den Neuen AV Li-Ion Batterien schön harmonisiert im bis zu max. 12,6 V Bereich alles anhängen können, was bei der Spannung zuckt, sind wir stets auf der sicheren Seite vor Überspannung. Aber auch hier wollen wir mal genau hin sehen. Interessant wird nämlich sein, wie der nun fehlende Extra-Thrust (bis zu 16,7 Volt haut schon ganz schön rein) sich auf die Schubkraft auswirken wird. Das war ja mit Erscheinen der Li-Ion Batterien von Rebelcell wirklich bahnbrechend, da bis dahin ja jeder Hunter mit maximal 12,6V und meistens AGM oder Starterbatterien unterwegs war! Und klar, wir hatten mit den Säurebatterien nie all zu lange die volle Spannung und konnten bis zum bitteren Ende fast die Schraubenumdrehungen des E-Motors mit zählen, bis die Batteie endgültig tod war. Auch das gehört mit dem Batterie-Management-System der Li-Ion Batteie, gleich welcher Art, der Vergangenheit an. Zurück zu dem neusten Schrei der AV Linie von Rebelcell, denn hier wird die Langlebigkeit und Dauer der Entladung der Batteire nun von der etwas reduzierten Spannung profitieren. Natürlich im Verhältnis unabhängig davon, dass die kleinste AV-Linie mit 70AH 12,6V und die bisher meist verkaufte 16,7 V Li-ION mit 50AH daher kam und kommt. Die ersten Neuen sind unterwegs zu uns – wir werden und das ansehen und berichten. Zum Schluss noch diese Info: obwohl wir bei den bisherigen Batterien diese hohe und denkbar ungesunde Spannung für Echolote oder kleine Pumpen haben, habe ich noch keinen Fall eines durchgebrannten E-Motors mitbekommen! Wir haben eine doch recht große Anzahl an Batterien verkauft und  wer diesbezgl. doch eine negative Erfahrung hatte, möge dies bitte an info@imperial-fishing.de melden – vielen Dank!“

Alles was Sie über die neuen AV-Batterien wissen müssen: die vielgestellte Fragen

Was ist denn an euren „alten“ Akkus verkehrt?
Gar nichts und zum Angeln sind sie, so lange man sich an die Gebrauchs-richtlinien hält, hervorragend einsetzbar. Wie bereits geschildert, haben die Akkus der AV-Produktlinie einige Vorteile für die Kunden, bezüglich der Nutzung und Anwendbarkeit. Deshalb gibt es auch keine Pläne die 12V50 und 12V100 Akkus vom Markt zu nehmen, da sie sehr erfolgreich sind und eine große Nachfrage besteht

Was sind die wichtigsten Unterschiede zu den bisherigen 12V50 und 12V100 Akkus?
Die Vorteile liegen in der Anwendbarkeit und den technischen Spezifikationen. Die neuen Akkus sind:
– mit allen Marken von Elektromotoren einsetzbar (inkl. Haswing, Motorguide, Minn Kota und Rhino), ohne Einschränkungen.
– sie eignen sich als Energiequelle für den dauerhaften Fahrbetrieb.
– sie sind mit allen Marken von Echoloten ohne DC-Stabilisator einsetzbar (inkl. dem Raymarine Dragonfly)
– sie sind mit standardmäßig erhältlichen DC-AC Umwandlern einsetzbar.

Bleiben die 12V50 und 12V100 Akkus auf dem Markt?
Vorläufig gibt es keine Pläne die 12V50 und 12V100 Akkus vom Markt zu nehmen, da sie sehr erfolgreich sind und eine große Nachfrage besteht. Sobald wir merken, daß die Kunden einem anderen Produkt den Vorzug geben, können wir die Lage immer noch neu beurteilen.

Kann ich die 12V70 AV und 12V140 AV mit meinem Bleiakku-Ladegerät laden?
Nein das ist nicht möglich. Die AV-Akkus benötigen ein spezielles Li-Ion Ladegerät, mit einer Ladespannung von 12.6V und CC/CV Ladeprofil.

Wie hoch ist der Preis der 12V70 AV- und 12V140 AV-Batterien und wann sind sie verfügbar?
Die Preise werden am Freitag den 21. September, bekannt gegeben. Alle Informationen werden auch in unserem Webshop verfügbar sein und Ihr könnt sie auch bestellen (bei uns und beim Händler). Lieferung ist ab dem 25. September möglich.

Wird es für die 12V70 AV und 12V140 AV Akkus auch eine Outdoorbox geben?
Im Moment haben wir diesbezüglich noch keine konkreten Pläne.


Szücsi Volgi Tó 2018

von Martin & Jarek

In der ersten Septemberwoche bin ich mit meinem Bruder und ein paar Kumpels an einen wunderschönen See in Ungarn, den Szücsi Volgi Tó, gefahren. Der See ist ca. 30ha groß, abgelegen und umgeben von einer traumhaft schönen Natur. Das Gewässer weist eine abwechslungsreiche Struktur und Uferbeschaffenheit auf. Bis zu 18 Meter tief, mit verkrauteten Stellen, kleinen Buchten, im Wasser liegende Bäume, Schilf und Seerosen und voll mit natürlicher Nahrung.
Nach unseren Informationen sollte es Fisch mit über 30 Kilo geben.
Die enorme Hitze in den vergangenen Monaten, war Grund das die Fische nicht sonderlich in Fresslaune waren und die Fänge an dem See ausblieben. Für uns war daher klar, dass wir nur auf das Beste aus dem Hause IB setzen um doch ein paar Fisch zum Landgang überreden zu können.

Der IB Carptrack Elite Strawberry sollte es richten.

Unser Futter bestand nur aus Boilies, keine Partikel, zusätzlich pimpten wir die Boilies mit dem IB Carptrack Powder und einem guten Schuss IB Carptrack Liquid Amino.
Der Plan und die Strategie gingen auf und nach einer langen Durststrecke meldete sich die Rute, die in einer kleinen Bucht lag.

Yes…!!! Satte 17 Kilo…

Und dann kam der Elite Strawberry Wahnsinn, erneut ein Vollrun, der Drill war unglaublich und lang, im Kescher ein Riesen Schupenkarpfen. Die Waage zeigte dann später 26,3kg.
Catch News & Product News Mega Update-Ü25 Fisch aus Ungarn

Da dachten wir, der Tag kann nicht besser werden.
Catch News & Product News Mega Update-Ü25 Fisch aus Ungarn

Doch kurz nach der Dämmerung ertönte der Bissanzeiger erneut und ein 20,2 Kilo Fisch fand den Weg auf unsere Matte.

Wahnsinn, alle Fische bissen auf den Elite Strawberry. Für uns waren die Tage absolut unvergesslich und alle anderen Angler am See staunten, was wir in den Tagen auf die Matte legen konnten.
Für uns sind die Produkte aus dem Hause IB nicht mehr wegzudenken und wir danken Max dafür. Wir sind uns sicher, die nächste Erfolge kommen bald wieder…

Catch and Release
Martin & Jarek


Ein Wochenende in Tüschenbroich

von Lutz Kramer

Für mich stand ein Wochenende am Angelpark Tüschenbroich ( Schlossweiher) bevor. Freitags Nachmittags fuhr ich zum See und baute mein Tackle auf.

Zu meinen Spots…
Ich befischte eine Bucht, die von Seerosen besetzt war und wo einige Hindernisse auf mich zu kamen. Aber ich vertraute dabei voll und ganz auf die Shock’it als Schlagschnur.

Gefahren soweit das Auge reicht

Ich fütterte auf meinen Spots die IB Carptrack Crawfish Black & White Murmeln und dazu noch ein paar IB Carptrack Amino Pellets in 15 mm.

Leider ging meine Taktik in der ersten Nacht nicht auf und ich konnte keinen Fisch zum Landgang überreden, aber dafür hatte ich eine herrliche Skyline zu betrachten.

Ein Schloss am See

Tinca tinca

Kurz nach meinem ausgiebigen Frühstück konnte ich den ersten Fisch dieses Wochenendes auf die Matte legen, eine wunderschöne Schleie.
Rute neu gelegt, Spot erneut unter Futter gesetzt und ab auf die Liege zum Mittagschlaf.

Leider blieben auch weiterhin die Bissanzeiger still, aber das sollte sich bereits in kürze ändern.

Gegen 17 Uhr bekam ich dann einen Lauf, angeschlagen aber der Fisch hatte sich unter die ins Wasser gefallenen Bäume verzogen. Keine Wahl, ab ins Boot und versuchen den Fisch da raus zu bekommen und siehe da, nach ungefähr 20 Minuten lag ein wunderschöner Spiegler auf meiner Matte.

Ein schöner Spiegler

Ein Herz und eine Seele

Also das ganze Schauspiel wiederholen und die Rute auf Ihren Spot platzieren, aber das sollte auch der letzte Fisch meiner Session bleiben. Aber dafür bekam ich in der Nacht ungewollten Besuch, seht selbst.

Überraschung

Am kommenden Morgen packte ich mein Tackle ein und ging vor der Abfahrt zu einem Angelkollegen, der 3 Stege weiter vorne sahs und konnte noch diesen Traumhaften Schnappschuss machen.
Diese Kulisse werde ich so schnell nicht vergessen
Und mit diesem Bild wünsche ich euch eine erfolgreiche Zeit für den Herbst 2018.

Liebe Grüße

Lutz Kramer


Fangbericht von Tim Zimball

Diesen dicken Schuppi, konnte ich bei einer Session im August zum Landgang überreden. Für mich ein wahrer Traumfisch, den ich so schnell nicht vergessen werde. Gebissen auf ein IB Carptrack Flying – Monster-Liver


FANGBERICHT VON ANNE

Dieses Wochenende verbrachte ich mal wieder etwas Zeit an einem meiner heimischen Flüsse. Dank der Carp‘R‘Us Mouthsnagger sah’s der Haken perfekt und ich konnte diesen wunderschönen Beauty zum Landgang überreden.

Ein kleiner Rückblick seit ich IB fische

0

Wie sich meine Fischerei verändert hat seitdem ich die Produkte von Imperial Baits fische…

von Sascha Kähler
Es war Anfang April 2018 als ich mit Dennis zum fischen fuhr. Das Wasser war noch recht kalt und die Köderwahl fiel auf den IB Carptrack Crawfish black&white Boilie. Zuvor wurden die Spots mit dem Futterboot abgefahren, um eventuell Unregelmäßigkeiten am Grund ausfindig zu machen. Nachdem dies erledigt war, flogen die Montagen ins Wasser bzw. wurden mit dem RT4 gefahren. Der IB Carptrack Crawfish black&white Boilie hielt was wir uns versprachen und so konnten wir in der ersten Nacht auch gleich einen kleineren Spiegelkarpfen landen.

Ich habe vollstes Vetrauen in die Produkte

Der zweite lauf ging leider in´s leere, doch dann kam es ziemlich DICKE. Schon beim aufnehmen der Rute merkte ich, dass was besseres am Carp´R´Us Centurion 2000 hängen musste, denn ich bekam mein gegenüber nur sehr schwer vom Gewässergrund nach oben. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnten wir ihn das erste mal sehen, und Zack bekam ich weiche Knie. Was einem da plötzlich alles durch den Kopf schießt ist Unglaublich. Solche Dinge wie: „hält der Knoten?“ oder „ist die Schnur auch nicht beschädigt?“, aber ihr kennt das bestimmt ja selbst nur zu gut. Über den Haken hab ich mir keine Sorgen gemacht, denn das Problem hatte ich im Vorfeld behoben. Ich vertraue den Haken von Carp´R´Us und hatte noch nie Probleme mit den Produkten aus der Range.

Weiter im Drill…

Der mächtige Schuppi zog weiter seine Kreise, die aber zum Glück immer kleiner wurden. Letztenendes konnten wir mit etwas Ausdauer den Fisch in die Maschen befördern. Dennis und ich schauten uns ganz ungläubig an, die Freude war riesig und sollte nach dem Wiegen sogar noch größer werden. Aber macht euch selbst ein Bild von diesem schönen Fisch. Auch hier hat der IB Carptrack Crawfish black&white Boilie ganze Arbeit geleistet!

November 2017

Nicht’s läuft so wie es soll – und machmal ist Lautlos nicht angebracht

Dennis und mich hielt nichts zu Hause und so beschlossen wir, für eine Nacht ans Wasser zu fahren. Den ausgewählten Platz hatten wir schon länger im Auge. Für November war es Tagsüber noch recht mild, weshalb ich mich dazu entschloss die Zeltheitzung zu Hause zu lassen. Ködertechnisch setzte ich voll auf den IB Carptrack Banana Boilie, den damaligen Explosive Stickmix und den IB Carptrack Monster-Liver Mix. Schnell lagen die Köder im Wasser und das Warten begann. Nach nur ca. 30 Minuten lief eine meiner Ruten ab…aber ohne Ton!
Dennis sagte: „Hey, du hast nen run!“ – „Wie jetzt?“, antortete ich. Die Schnur lag nicht auf dem Rädchen beim Fox RX, folglich auch kein Ton.

Schnell lag der Fisch auf der Matte und die Rute wieder auf dem Spot.

Bis zur Dämmerung liefen meine Ruten insgesamt 5 mal ab, wovon ich lediglich noch einen Fisch landen konnte.

Was im Frühling noch lief, musste im November umgedacht werden…

…die Eisen wollten einfach nicht greifen, worauf ich meinen Angelfreund Elmar angeschrieben habe. Eine Lösung war schnell zur Hand und das nicht nur in meiner Tackle Box. Online bestellte ich prompt den Carp´R´Us Cranked Hook inkl. der Clearwater Ready Hairs – medium, welche ich leider 2017 nicht mehr ins Wasser bekommen sollte da die Arbeit Vorrang hatte.

Von 10 Läufen konnte ich nur 3 Fische in Händen halten. Ziehmich enttäuschend, aber dafür waren die 3 auf der Haben-Seite makellos und schön gefärbt.

Anders als die anderen

Ziehmich verzweifelt zog ich beim nächsten Ansitz 4 Tigers und einen IB Carptrack Flying Fish 16mm auf die Zahnseide und formte ein „Donut“.

Es dauerte ein wenig

Die erste Nacht verlief ohne Erfolg, deshalb entschloss ich mich, etwas anders zu machen – Anders als die anderen eben, was sich später als richtig herausstellen sollte. Es lagen insgesammt 6 Ruten im Wasser und vorerst passierte nichts. Doch in der Nacht von Sa auf So war es dann endlich soweit und die „Donut-Rute“ lief wie wild ab. Schnell hatte ich die Gummihose an und stolperte Richtung Rod Pod, wie von einer Tarantel gestochen nahm mein gegenüber Schnur von der Rolle. Es hat ein bisschen gedauert bis ich den Fisch unter Kontrolle hatte. Meter um Meter gewann ich Schnur und gewann die Oberhand.

Zum Schluss war sein Wille gebrochen

DerContinatal Snag Hook saß perfekt. Das COG Bleisystem hat wieder einen klasse Job gemacht. Mit Inlineblei fische ich ungern und das System ist ein guter Kompromiss.

Schönes Dickerchen 😛

Der Natur Respekt erweisen

Ein neuer Gewässer-Abschnitt stand auf dem Programm – Seerosen und Gezeiten
Schnell stand das Rod Pod im Wasser, je eine Rute sollte auf die andere Seite per Schlauchboot, zwei lagen vor den Füßen und waren mit je einem IB Carptrack V-Pops weiß und gelb bestückt. Am anderen Ufer kam ein 24mm Schneemann zum Einsatz, da ich einen Brassenbiss vermeiden wollte. Die ersten 24 Stunden waren wieder sehr ruhig.

Bewegung auf dem Wasser – aber Fische hören sich anders an

Samstag Abend kam dann endlich Bewegung auf’s Wasser. Wir hatten keine Ahnung was da vor sich ging, es hörte sich jedoch seltsam an, sehen konnten wir auch nichts. Mit der Zeit wurde es immer lauter und ich konnte einen Vogel auf dem Wasser ausmachen. Ich zögerte nicht und sprang mit dem Kescher ins Schlauchboot und fuhr drauf zu. Es war ein kleiner Greifvogel der um sein Leben kämpfte! Also nahm ich den Kescher und nach ein paar Versuchen hatte ihn im Netz und ruderte zurück. Der Bussard war am ende seiner Kräfte. Ich zog mir Handschuhe über und holte ihn vorsichtig aus dem Netz.

Die Dankbarkeit kann man denke ich gut an den Augen des Tieres sehen.

Um 23:30 riefen wir einen Bekannten an der das Tier in Augenschein nehmen sollte. Dieser meinte, dem Bussard würde nichts fehlen. Es war ein Jungtier, dass die Entfernung nicht richtig einschätzen konnte und dadurch baden ging. „Mit vollem Magen soll man nicht ins Wasser!“, sagte mein Vater mal zu mir, das hat der Kleine wohl nicht bedacht. Der kleine bekam einen Platz direkt an meinem Zelt und somit war sichergestellt das er die Nacht, ohne in einem Fuchsbau zu landen, überlebt. Inzwischen war es Sonntag morgen und an den Ruten tat sich nichts. Der kleine Bussard, den wir „Tabsi“ tauften entfernte sich nach und nach vom Zelt bis er auf einmal weg war. Ich sagte zu Chris: „Machmal muss man was geben um was zu bekommen.“ Es sah nach einem lupenreinen Blank aus. Wir saßen vor meinem Zelt und tranken Kaffee und die Zeit lief uns davon.  Doch plötzlich die rechte Rute – Vollrun! Fast wäre das Pod auf die Seite gekippt. Der IB Carptrack V-Pops gelb hat einen abnehmer gefunden. Schnell war er im Netz und Chris brach mir fast die Rippen so riesig war die Freude über diesen kleinen Kämpfer.

Sollte das der Lohn für „Tabsi´s“ Leben gewesen sein? Man weiß es nicht…
Aber auch ohne Fisch, wäre es ein gutes Gefühl das Richtige getan zu haben.

…zur richtigen Zeit am richten Ort!

Wieder unterwegs mit Christian…

Immer das gleiche, Aufbau und Ruten beködern

Freitag nach Feierabend ging es abermals an´s Wasser. Bis Samstag morgen 5:09 war es wieder sehr ruhig und wir konnten Kräfte tanken. Ködertechnisch bleib ich IB treu und so fanden am Freitag Nachmittag der IB Carptrack Elite Strawberry, der Monster-Liver Mix und der Stickmix den Weg ins Wasser. Die Spots wurden wieder sorgfältig mit dem RT4 ausgewählt und angefahren.

Zeit zum Tanz

5:09 Uhr – Elite Strawberry Time 15kg+!!! Der erste war gerade im Netz da lief die Stickmix Rute hinterher. Zwei Spiegler in nicht mal fünf Minuten.

Was ging hier denn ab?

Und es sollte noch besser kommen!

Ich befreite die beiden von den Eisen und warf die Elite Strawberry wieder auf den Spot. Danach wollte ich die Fische eigentlich aus den beiden Keschern befreien weil Christian noch schlief. Dazu kam ich aber nicht, erneut lief die Elite-Rute ab! Unsanft gab ich meinem Kollegen zu verstehen, dass ich einen Kescher benötige. Total verpennt kam er rüber und traute seinen Augen nicht.

Wie aus dem Bilderbuch

Er war erstaunt über meinen plötzlichen Platzmangel und zack war der dritte Fisch im Netz. Danach wurden die Fische versorgt und es kehrte ruhe ein. Vollkommen zufrieden lies ich mir den verdienten Kaffee und das Frühstück schmecken. Bis zum Nachmittag sollte es dauern, bis Chris zum Zug kommen konnte. Zwei Fische konnte er landen und ablichten. Diese fünf Fische konnte uns keiner mehr nehmen, darunter 2 Schuppis und ein 15kg+ – ein Wochenende nach Plan.

Imperial Baits rocken jedes Gewässer!!! 😎

Vielen Dank dafür!

Euer Sascha Kähler


Extreme carp fishing Lac du Salagou

von Zsolt Bundik
Bereits über 1,2 Millionen Klicks und es hört nicht auf…
Was für ein Mega geiles Video.

Ihr wollt noch mehr coole Videos sehen…?

Mit ein Click auf das Bild gelangt ihr direkt zu unserem Youtube Kanal
Viel Spaß beim stöbern. 😉

Catch News
Wochenend-Session

0

Wochenend-Session

von Kevin Hoffmann

Kurzfristig entschied ich mich mit einem Kumpel einen 700 Hektar See zu beangeln. Freitags ging es gegen 16 Uhr los und Zeit war nur bis Sonntagmorgen. Es blieben uns also nicht einmal 48 Stunden um die Fische zu finden bzw. sie auf den Spot zu bekommen. Für uns war klar, dass hoch attraktives Futter her muss um die Karpfen schnellstmöglich auf die Spots zu bekommen. Da der See aber einen hohen Weißfischbestand hat und auf Entfernungen bis 500 m geangelt wird, entschied ich mich lediglich für Boilies und dicke Pellets. Die Entscheidung fiel für mich schnell: Elite Strawberry in 16 mm, 20 mm, 24 mm alles in einen Eimer, eine gute Portion IB Carptrack inP dazu und IB Carptrack inLiquid und IB Carptrack Liquid Amino darüber gießen.

Die 25mm Amino Pellets wurden genauso behandelt.
Das Auto war vollgeladen – nun konnte es endlich losgehen.

An der Slipanlage angekommen wurden sofort die Boote beladen und die Suche nach dem perfekten Platz ging los.

Solange es noch hell war, wurde erst einmal das Camp aufgebaut.

Schnell die Ruten mit dem 320er iBoat auf den richtigen Spots positionieren.

Alles war geschafft und die Dunkelheit brach herein. Wie man deutlich erkennen kann durchleuchtet die Carp’R‘Us Zeltlampe auf höchster Stufe selbst den besten und dicksten Zellstoff.

Der erste Fisch…

Direkt am ersten Morgen wurde ich von einem wunderschönen Schuppi geweckt.

Schnell in die Wathose, Rute aufgenommen und dem Fisch im 320er iBoat entgegen Richtung Freiwasser. Diese Schönheit kann sich sehen lassen.

Kurze Zeit später konnte dieser mächtige Spiegler dem Elite Strawberry (ummantelt mit
IB Carptrack Liquid-Powder Paste) auch nicht widerstehen.

Es schien, als ob mein ausgeklügelter Plan aufging:

Gefüttert wurden anfangs pro Rute gut 1 kg Elite Strawberry gepimpt mit inL und inP und gute 2 Kilo Amino Pellets in 25mm die ebenfalls mit inL und inP gepimpt waren. Die Ruten waren schnell neu beködert und wieder am richtigen Spot.
Catch News Wochenend-Session

Wie bereits am Vortag wurde nun die gleiche Menge an Futter nachgelegt. Der Rest vom Tag verlief ruhig. Abends lokalisierte ich mit dem Fernglas ein paar rollende Fische, die sich nicht weit von meinen Futter Plätzen entfernt tummelten.
Catch News Wochenend-Session

Schnell sprang ich auf mein Boot und verteilte an den Spots wieder gut zwei Hände Pellets auf einer Fläche von ca. 50 Quadratmetern. Später durften wir dann diesen großartigen Sonnenuntergang genießen.

Am letzten Morgen wurde ich wieder von einem Dauerton geweckt. Nach einem ca. 20-minütigen Drill auf dem 320er iBoat legte sich dieses Brett vor mir auf die Seite…
Yeeeessss…

Nach einer kurzen Erholung durfte der Bursche sofort wieder ins Freie.

Leider mussten wir jetzt schon wieder die Heimreise antreten, obwohl die Fische gerade erst anfingen unsere Spots (bei solch einer riesigen Wasserfläche) zu finden und anzunehmen. Beim Zusammenpacken des Tackles ertönte mein Bissanzeiger noch ein weiteres Mal und ich konnte diesen kleinen schönen Spiegler noch sicher landen.

Schon in Kürze ist eine längere Session an diesem See geplant und ich freue mich jetzt schon Euch davon zu berichten.

Bis dahin euer Kevin
Team Imperial Fishing Germany


Kennt ihr die Imperial Fishing EU-Seite schon?🤔

Nein?😱 Na dann einfach mal reinschauen…👀
Jetzt, da der Herbst immer näher rückt, bleibt Ihr auch mit der EU Seite immer auf dem neuesten Stand und verpasst keine Infos / Angebote etc.😎
Grundsätzlich versuchen wir Euch ständig über folgende Kanäle auf dem Laufenden zu halten: iBlog, Imperial-Fshing-EU Seite, Facebook, Instagram, Push Nachrichten über die „IF Carp Shop“ APP und per unseren Newsletter, der meist die Highlight des Monats oder der vergangenen Wochen zusammengefasst präsentiert….

In diesem Sinne, „APP-APP Hurraa“ und was sonst noch alles dazu gehört.

Und weil wie auf diesen Post vom Freitag so schöne Feedbacks bekommen haben, bringen wir es gleich heute nochmal für alle die es nicht gesehen haben:

 


„Hohe Location“, manchmal denkt man, der See oder Fluss ist geknackt und plötzlich ist wieder alles anders. Gerade die Unvorhersehbarkeit und das Mysterium des Wassers macht unser Hobby so einzigartig. Es geht nicht nur um Natur sondern auch um andere Lebewesen und Individuen. Keiner ist gleich, alle wollen leben und jeder verdient Respekt. Seid stolz ein Karpfenangler oder eine Karpfenanglerin zu sein, ein komplexeres Hobby hättet Ihr Euch kaum aussuchen können. In diesem Sinne, habt ein schönes WE, nehmt Euch die Zeit die Ihr braucht und lasst Euch nicht stressen.

ENGLISH

„High location“, sometimes you think that you have cracked the lake or river and suddenly everything is different again. The unpredictability and mystery of water is what makes our hobby so unique. It is not only about nature but also about other living beings and individuals. No one is equal, everyone wants to live and everyone deserves respect. Be proud to be a carp angler, a more complex hobby you could hardly have chosen. In this sense, have a nice WE, take the time you need and don’t let yourself be stressed.


FRANCAIS

Emplacement élevé“ – Parfois, on pense que le lac ou la rivière s’est fissuré et soudain, tout est à nouveau différent. L’imprévisibilité et le mystère de l’eau est ce qui rend notre passe-temps si unique. Il ne s’agit pas seulement de la nature, mais aussi des autres vivants et des individus. Personne n’est égal, tout le monde veut vivre et tout le monde mérite le respect. Soyez fier d’être un pêcheur de carpes, un passe-temps plus complexe que vous n’auriez pas pu choisir. En ce sens, ayez un bon week-end, prenez le temps dont vous avez besoin et ne vous laissez pas stresser. max nollert

 

Catch News & Product News
Sommer Boots-Angeln

0

Pêche d’été en bateau/Sommer Boots-Angeln

von Gregory Lefebvre
Enfin les vacances d’été sont arrivés, comme chaque année je pars avec mon iboat 400 pour traquer les carpes quelques jours, mais depuis déjà deux mois sur la France le temps caniculaire ne rend pas les choses faciles, la pêche en cette période de l’année est toujours compliquée voir même parfois une vraie mission suicide.

Endlich sind die Sommerferien gekommen, denn jedes Jahr fahre ich mit meinem iBoat 400, ein paar Tage zum Karpfenangeln. Aber schon seit zwei Monaten macht die Hitzewelle die Sache nicht einfach. Das Fischen in dieser Jahreszeit ist immer kompliziert, manchmal sogar eine echte Selbstmordmission.

Die Ernüchterung

J’ai prévu une pêche de 15 jours avec ma femme et les enfants sur une grande gravière d’une bonne centaine d’hectare.
Malheureusement, au bout de quelques jours de pêche et malgré une belle dépression météorologique, les carpes ne mangent toujours pas juste un silure nous aura rendu visite, alors nous décidons de ranger tout le matériel et de rentrer à la maison pour se reposer un jour ou deux.
Après un bon repos bien mérité la décision est prise, je partirai quelques jours en solitaire pour une pêche en bateau , pêche que je pratique depuis plus de deux ans déjà et que j’affectionne particulièrement, la pêche en bateau est un très bon moyen de décompresser et de s’isoler un peu.

Ich habe eine 15-tägige Angeltour mit meiner Frau und meinen Kindern auf einer großen Kiesgrube von etwa hundert Hektar geplant.
Leider wollten die Karpfen nicht auch nach ein paar Tagen nicht beißen, trotz eins schönen meteorologischen Tiefs war es nur ein Karpfen und ein Wels, der uns besuchte. So beschlossen wir zusammenzupacken und nach Hause zufahren um uns ein paar Tage auszuruhen.
Nach einer wohlverdienten Ruhepause entschied ich mich noch ein paar Nächte mit dem Boot rauszufahren. Schon seit mehr als zwei Jahren praktiziere ich das Bootsangeln, welches eine gute Möglichkeit ist ungestört zu sein und flexibel zu agieren.

Der frühe Boilie fängt den Fisch

Nous sommes le lundi 13 aout, il est 3h du matin quand le réveil sonne, le réveil est difficile mais j’aime arriver à la mise à l’eau au lever du jour afin d’être sur l’eau le plus tôt possible pour voir l’activité des poissons.
La pêche risque encore d’être compliquée avec cette météo qui reste toujours aussi caniculaire, mais une dépression est annoncée dans quelques jours et là je pense que pour la pêche cela risque d’être plutôt bon pour moi.
Les cannes pêchent depuis maintenant quelques heures avec des bouillettes big fish de 20mm et un amorçage assez léger de seulement deux poignées par canne. il est 13 heures et un soleil de plombs tape sur le bateau, je galère vraiment à supporter cette chaleur, quand la première touche retentit !!

Es ist Montag, der 13. August, 3 Uhr morgens als der Alarm ertönte. Es ist nicht leicht so früh morgens raus zu kommen, doch ich mag es, denn es ist die perfekte Zeit um die Aktivitäten der Fische zu beobachten und somit zu lokalisieren wo sie sich aufhalten.
Das Fischen mag bei diesem immer noch so heißen Wetter kompliziert sein, aber für die kommenden Tage ist ein Tief vorhergesagt und da denke ich, dass dies den gewünschten Erfolg bringt.
Meine Ruten liegen seit einigen Stunden bestückt mit dem IB Carptrack BIG Fish Boilies in 20mm.
Gegen 13 Uhr knallte die Sonne erbarmungslos auf mein Boot und ich hatte mächtig zu tun.

Wie gewonnon so zerronnen

Yes !! puis a peine le combat commence que ma ligne est bloquée dans un obstacle je comprends alors que le poisson n’est pas plus au bout..
Dommage !!! mais c’est comme ça…

Der erste Run, doch kaum begann der Kampf, war es auch schon vorbei. Der Fisch flüchtete in ein Hindernis und weg war er…
Schade, aber so ist es manchmal…
Catch News & Product News Sommer Boots-Angeln

Puis dans l’heure qui suit, une deuxième touche !! ce coup-ci c’est la bonne, la petite commune finira dans le filet ! top !
Le poisson n’est pas très gros mais il fait quand même plaisir, puis c’est que le début de la pêche.

Kurze Zeit später erneute in Lauf, doch dieses Mal sollte es anders laufen und so konnte ich den Fisch vom Hindernis fernhalten und sicher landen.
Kein Riese, aber unter den Umständen für mich in ganz Großer Erfolg und dies sollte erst der Anfang sein.
Catch News & Product News Sommer Boots-Angeln

La première nuit fut assez agité avec plusieurs carpes mais aussi des tanches et des silures, dures de résister aux bouillettes big fish !!!
Die erste Nacht war für mich schlaflos und so landete ein Fisch nach dem anderen auf meiner Matte. Auch eine Schleie konnte dem IB Carptrack BIG Fish Boilie nicht widerstehen.

Wetterumschwung

Le jour suivant la pluie est de la partie, génial une grosse pluie d’été est toujours le bienvenue pour déclencher l’appétit des poissons !!!
Surtout avec la canicule , et en effet les jours qui suivent je prendrais durant la journée plusieurs poissons de même pendant la nuit. je décide donc de prolonger ma session de 3 à 4 jours prévu à 7 jours complet comme j’ai du temps et que ma femme est vraiment conciliante, je profites un peu..

Gerade im Hochsommer ist ein abkühlender Regen ein wahrer Appetitanreger für die Fische. So beschloss ich meine Session zu verlängern und noch ein paar Tage am Wasser zu genießen, denn ich hatte es im Gefühl, da kommen noch mehr.

Ein Erfolg der sich sehen lassen kann

Sur ses 7 jours complet, 24 carpes me rendront visite jusqu’à 18 kilos pour la plus grosse avec plusieurs petits poissons mais même si les big n’étaient pas de la partie la pêche était vraiment fun surtout pour cette période de l’année.

In der gesamten Zeit konnte ich somit 24 Fische überlisten. Es waren viele kleine aber auch ein paar Dicke bis 18 Kilo dabei.

Es war anstrengend und nicht leicht, doch es machte riesen Spaß.

La période chaude touche à sa fin et la meilleure saison reste à venir.
Surtout profitez du temps que vous passez au bord de l’eau et prenez beaucoup de plaisir.

Die warme Jahreszeit neigt sich dem Ende zu und die beste Jahreszeit steht noch bevor.
Genießt die Zeit, die ihr am Wasser verbringt und habt Spaß dabei…

A très bientôt Greg.
Bis bald, Greg.


Imperial Baits Hoodie – „The Art of Bait“

So langsam kommt wieder die Zeit zum wärmer anziehen…
Mit dem Imperial Baits Hoodie – „The Art of Bait“ seid ihr für dien kommenden Herbst nicht nur warm gekleidet, nein…


…denn dazu sieht dieser Hoodie einfach stylisch aus 😍und steht Frau und Mann.

…vooooll kuschlig😋

Der Preis Hammer.
Aktuell 20% Rabatt auf die Größen S-L

Jetzt und nur für kurze Zeit in userem Onlineshop


New 15 min video from Sergio Ceccarelli

Fishing, products, action! As we are used from Sergio it is very well taken onto pictures and professionell cutted – enjoy!

Imperial Fishing – Imperial Baits – THE NEW SERIES


Great success for Ukrain IB Team members!

The Team IB Ukraine took part at several tournaments and was very successful as distribution partner Evgeny Slivinskyi informed us in these days.

And he went on: “…and thanks to Imperial Baits production trophy carp specimens weighing 21, 23, 27 kg were caught, what let us take top places.

Max Nollert: „Congratulation to this great succes which makes us happy and proud to have you on board – good carping guys! And those who wants to contact IB Ukraine is right on this:

Сливинский Евгений

Украина, г.Киев, ул.Драгомирова, 4
моб.т. +380504440916
e-mail: slivinskyievgenyi@gmail.com

https://www.facebook.com/IBangler

„High location“, sometimes you think that you have cracked the lake or river and suddenly everything is different again. The unpredictability and mystery of water is what makes our hobby so unique. It is not only about nature but also about other living beings and individuals. No one is equal, everyone wants to live and everyone deserves respect. Be proud to be a carp angler, a more complex hobby you could hardly have chosen. In this sense, have a nice WE, take the time you need and don’t let yourself be stressed

„Hohe Location“, manchmal denkt man, der See oder Fluss ist geknackt und plötzlich ist wieder alles anders. Gerade die Unvorhersehbarkeit und das Mysterium des Wassers macht unser Hobby so einzigartig. Es geht nicht nur um Natur sondern auch um andere Lebewesen und Individuen. Keiner ist gleich, alle wollen leben und jeder verdient Respekt. Seid stolz ein Karpfenangler oder eine Karpfenanglerin zu sein, ein komplexeres Hobby hättet Ihr Euch kaum aussuchen können. In diesem Sinne, habt ein schönes WE, nehmt Euch die Zeit die Ihr braucht und lasst Euch nicht stressen.

Folge uns

14,980FansGefällt mir
5,468FollowerFolgen
5,252AbonnentenAbonnieren

Produkte