GO TO THE UPDATE!

—————————————————————————————————————————————————–

The BIG ONE!
von Stefan Fiedel

„Hai“ an alle Blogverfolger,

Ja man könnte wirklich Angst bekommen, vor diesen ganzen riesen Karpfen!
So langsam ist dann doch, wohl oder übel, der kalte und graue Herbst eingekehrt. Für viele von uns heißt es jetzt noch mal: „Alles geben!“, bevor die „Teiche“ unter einer dicken, hässlichen Eisschicht verschwinden. Doch um den Sommer noch mal zurück zuholen, hab ich da noch ein paar Dicke Fische für Euch im Petto.

Drei Wochen Südfrankreich standen in unserem Sommerurlaubsprogramm
und die waren richtig FETT!

Im Sommer ist die Angelei nicht gerade leicht, dass wurde uns gleich in der ersten Woche klar. Wir fischten in einem kleinen Fluss der allerdings Wassertemperaturen um die 28 Grad aufwies. Wir hatten mega Spass, doch sahen wir nur vereinzelt kleine Fische die wir mit ein paar Fallen überlisten konnten.

Die Reise musste also weitergehen. Vorbei an dem ein oder anderen Geheimtip, entschlossen wir uns dann doch für einen altbekannten Baggersee. Irgendwie konnte ich es einfach nicht lassen dort wenigstens für ein paar Nächte meine Chance zu nutzen. Es kam wie es kommen musste. Erste nacht vorbei kein Hup und keine Fische dort wo sie eigentlich sein müssten. Die Rigs bestückte ich mit Nüssen und Elite Strawberry Boilies. Das die Boilies an diesem See keine gute Idee sein sollten, stellte sich gegen Abend heraus als eine Rute krumm ging und sich am anderen Ende eine ca. 1,60m lange Katze im Holz fest knotete. Wir beschlossen ab dem Zeitpunkt nur noch mit Nüssen zu fischen um dem Welsproblem ein wenig entgegen zu wirken. Das funktionierte auch auf Anhieb!

Am nächsten Morgen landete dann auch promt ein Fisch mit 22kg in den Maschen

Ich fischte ein 25 cm CRU Smooth Braid an einem 6er CRU Centurion 2000,
dass Ganze budellte ich schön im Sand ein.
Die Nüsse behandelte ich noch mit Carptrack inP für die besondere IB Note!

Tag drei am See brach an und es lief wieder nichts.
Den halben Tag verbrachte ich im Wasser um Fressplätze zu suchen, doch alles was ich sah waren Welse und Schleien am chillen. Kurz bevor ich es aufgeben wollte, tauchte ich nochmal im Nirvana auf ca. 7m und siehe da, frische Frasslöcher. Schnell lagen dort zwei Montagen und die Nacht konnte kommen. Morgens um vier Uhr donnerte auch tatsächlich eine Nirvana Rute ab und 22,5kg sagte der Tacho! Gerade als ich den Fisch eintütete, gab es zwei kurze Huper an einer Rute die ich zuvor ins Holz gelegt hatte. Der Swinger viel durch und der Fisch kam uns entgegen.

Anschlag, hängt, Boot, hin, der Tanz begann!
Ein Drill den ich wohl nicht so schnell vergessen werde. Der Fisch zeigte sich relativ schnell das erste Mal und was ich sah, schnürte mir den Hals zu. Ein Gigant hing am anderen Ende, dass war nun klar und er bereitete mir einen Kampf par excellance! Nach nervenzerreissenden Minuten glitt er dann in die Maschen meines Keschers und einige werden sich vorstellen können, wie ich den See zusammengebrüllt habe!!!

Die Waage bestätigte meine ersten Vermutungen – 31kg!!!
…und nach dem Schrei waren dann auch alle wach. Der Tag brachte noch drei weitere Fische und wir beschlossen uns am nächsten Tag auf zu machen, zu neuen Abenteuern. Ein großer Stausee war das Ziel. Doch dort erwartete uns leider kein Fisch, dafür Urlaub mit guten Freunden…

Es war geschafft! Endlich die 30 kg Marke durchbrochen!

Und was für eine Schönheit, die ich da auf meinen schmerzenden Armen trug!

Überglücklich genossen wir den Tag und fingen sogar weitere Fische…

Steffi mit einem 20kg + Monster

Gold!

Irgendwie lief es wie sau auf die mit Carptrack inP benetzten Tigernüsse!
Diese Spezialzutat befindet sich im Elite und Elite Strawberry Boilie.

TIPP:
Wer aufgrund von Krebs und Welsattacken auf Boilies verzichten muss, gibt Carptrack inP und inL einfach über seine Partikel um die entscheidende Lockwirkung am Start haben!

Zwischen all den Spieglern mal ein Schuppi 🙂

Der letzte Sommerfisch für Steffi!

Zu Hause ging es weiter!
So fischte ich nach dem Sommer Trip eher so la la und die Erfolge hielten sich in Grenzen…

Der hier ist besonders markant

Schöne Schuppen, herrlich!

Der Herbst ist da!
Jetzt ist es Zeit nochmal „Futter bei die Fische“ zu geben und auch ich hab schon meinen ersten Herbst-Bomber rausgezerrt.

Carptrack Elite Strawberry Boilies gepimpt mit inP und inL! Meine Favoriten!

Bis zum ersten Frost heisst es mit Köpfchen füttern und dann klappts auch mit der Abschlussbombe!

AND HERE IT IS!

Stefan Fiedel
Team Imperial Fishing

—————————————————————————————————————————————————–

Der große Jahresrückblick 2012 – Part 3 Herbstzeit
von Jan Federmann

Jetzt brach meine lieblings Angelzeit an, der Herbst.
Die Farben, das Wetter und die dicken Fische – ein wahrer Traum für Angler! Die Akkus waren geladen, die Köderboxen waren voll und ich war bis unter die Haarspitzen motiviert. Ich könnte noch in Buchlänge über den Herbst schwärmen, aber dies möchte ich Euch jetzt nicht antun und präsentiere Euch einfach ein paar kleine Auszüge aus meinem Herbst 2012. Viel Spaß! 🙂

Jan´s Köderbox für den Herbst:
Boilies: Carptrack Worm Up Boilie und Carptrack Fish Boilie
Additive: Carptrack Give me 4
PopUps: V-Pop white & Pink

Der Herbst kann beginnen!

Die Ruten waren scharf und bereit für jede Menge Fisch. Ach und übrigens, die Visible Touch ist ein Traum für dunkle Herbsttage und hat dank ihrer Sichtbarkeit mir einige ärgerliche Verwicklungen erspart.

Wenn man schon mal sackt, dann aber richtig. Hierfür ist ein großer Karpfensack auf jeden Fall zu empfehlen, egal wie groß der Fisch ist.
Dann aber bitte mit dem Carpsack Excellent, der beste seiner Art am Markt!

Na ratet mal…
Was hat der Gute den gefressen? Genau, Muscheln und Carptrack Worm Up Boilies.

Herbstkarpfen

Früh morgens vor der Arbeit.
Müde, aber glücklich!

Dafür verzichte ich auch gern unter der Woche auf Schlaf. 🙂

Leider läuft auch im Herbst nicht alles nach Plan. Scupi und ich waren sowieso schon spät dran und kündigten uns beide etwas später auf der Arbeit an. Dies war bevor Scupi sein Auto etwas tiefer im Feld parkte. Bei dem Anblick wird ihm immer noch etwas flau im Magen, denn unsere „Abschleppversuche“ bewegten rein gar nichts. Im Endeffekt war es ein netter Landwirt, welcher dank Traktorenkraft Padde´s Dacia aus dem Graben zog.

Auf in eine weitere Herbstsession

Mein Freund Timo. Ein treuer Angelpartner und guter Fotograf.

Ein nächtlicher Besucher

Na was haben wir denn da?

…ein dicker Herbstbulle!!!

Wahnsinn wie ein Ton aus diesem Gerät mich immer wieder glücklich stimmt… 🙂

…und wenn sich so ein Kollege ankündigt umso mehr!

Die Sessions unter der Woche sind zwar oft erfolgreich, zerren aber an den Nerven und man kämpft mit der Müdigkeit. Deshalb liebe ich es auch mal am See auszuschlafen und den Sonnenaufgang von der Liege aus zu genießen.

It’s autumn time! Voller Farbenpracht!

Dies war eine meiner verrücktesten Herbstsession 2012
Geplant war eine kurze Nacht mit Timo am See. Die Umstände waren ganz normal und ohne auffällige Naturereignisse wie ein super, heftiger, warmer Südwest Wind und eine bestimmte Sonnen-Mond-Sterne Konstellation, die nur schon beim Betrachten Fische ankündigten und bla bla bla…

Im Gepäck hatte ich 5kg selbstgedrehte Worm Up Boilie in 16mm und 24mm. Diese verteilte ich großflächig auf einem Spot und platziert dort irgendwo meine Montagen. Ja, dann lief es einfach. Fisch auf Fisch! Hier eine Handvoll Karpfen, die einfach verrückt auf die Knödel waren.

Die Herbstnächte wurden deutlich kälter. Eine kleine Kerze und eine gute, warme Tasse Tee machen diese dann doch recht gemütlich. Einer meiner Warmgetränk-Favoriten ist von Krüger die Sorte „Chai Latte“. Beim genießen dieses warmen Milchtee Getränk, fiel mir das Werbegesicht auf der Verpackung auf…

…bei genauerer Betrachtung stellte ich dann fest: hey, die kennst Du doch!

Es war einer unserer Imperial Flyergirls (rechts im Bild), welche es als Werbegesicht auf die Verpackung schaffte. Die beiden sind übrigens sehr erfolgreich in der Promoter und Hostessen Branche unterwegs!

Regnerische Nächte, wie ich sie liebe!

Natürlich wurde weiterhin fleißig für unser Showprojekt “Born This Way” gefilmt.

Wiedererkennungswert = 100%

Dieses 20 Cent Stück fand ich auf dem Weg zu meinem Spot.
War dies vielleicht ein Zeichen?
20 Fische?
20kg+ Big One?
20 Blanknächte?

Antwort A / B oder C?

Eindeutig Antwort B 🙂

Und dann gleich…

…ein zweites Mal!

Futter bei die Fisch! Aber nicht irgendwelches.
Carptrack Boilies bearbeitet mit Carptrack Additiven sind ein Garant für dicke Herbstkarpfen.

Dies war mein letztes Update zu meinem Jahresrückblick 2012
Wer alles gern in bewegenden Videoaufnahmen sehen möchte, bei denen es noch sehr viel mehr zu sehen gibt von mir (und Scupi natürlich auch), kommt auf der Carp Austria oder Carp Germany 2013 in deren Genuss, denn hier gibt es unsere Show „Born This Way“ zu sehen!

Achja, wie sollte es anders sein. Bei meiner letzten Session 2012, kurz vor Weihnachten, ging bei einem kleinen Sturm mein Schirm fliegen und wurde dabei zerstört. Wie passend – vor Weihnachten. 🙂

Jan Federmann
Team Imperial Fishing

—————————————————————————————————————————————————–

Endlich ist der Herbst da!
von Marco Bettin

Hallo liebe iBlog Fans,

endlich ist der Herbst da. Nur noch knapp über 10 Grad Außentemperatur, die Wassertemperaturen gehen auch langsam zurück und die ersten Herbststürme stehen auch schon vor der Tür. Es ist Zeit schnellstmöglich ans Wasser zu kommen und die dicken Bullen abzugreifen.

Die letzten drei Wochenenden war auch ich am Wasser. Die ersten beiden fischte ich mit Alex Kolacz zusammen an einem wunderschönen See. Gefangen haben wir auch ein paar Fische. Die Fische die wir fingen waren schon gut genährt, sie haben sich bereits ordentlich Winterspeck angefressen. Kein Wunder denn der See ist höchstens 2 Meter tief und die Wassertemperatur schon deutlich im Keller. Ich fing die Fische auf die mega instant wirkenden Uncle Bait „The Boilie“ da ich keine Gelegenheit hatte vorzufüttern. Alex fing auf Elite Strawberry Boilies.

Ein dicker Herbstbulle für Alex!

Schaut Euch diese Bäuche an 🙂

Instantköder – Uncle Bait „The Boilie“ mit Uncle Bait „The Amino Gel“
Demnächst auch in 16mm!!!

Das letzte Wochenende fischte ich mit meinem Kumpel Daniel. Gefüttert habe ich die Woche über mit einigen Monster-Liver Boilies und Fish Boilies, die ich mit inP und inLbehandelte. Nachdem wir Freitagabend alles aufgebaut hatten, sprach Daniel von einem großen Schuppi der schon lange nicht mehr gefangen wurde und er ihn gerne noch einmal sehen würde.

Nachts gegen halb fünf lief meine Rute ab
Daniel war fest am schlafen während ich hart am fighten war. Nach langem Drill schöpfte ich einen massiven Schuppi ab. Ich kannte diesen Fisch nicht. Daniel wachte auf und bestätigte das es der Fisch sei von dem wir am Abend sprachen. Die Waage pendelte sich bei 25,8 kg ein Minus Wiegesack macht es 24,8 kg. Somit war der erste dicke Herbstbulle im Sack. Gebissen hat er auf einen Schneemann bestehend aus einem Monster-Liver Boilie mit Carptrack Liquid / Powder Paste plus einem V-Pop white mit Monster Flavour. Das war auch der einzige Fisch an diesem Wochenende, doch damit kann ich locker leben 🙂

In den nächsten Tagen beginnen die Vorbereitungen für meinen Frankreichtrip, das heißt Boilies rollen und letzte Besorgungen tätigen…

24,8 kg HERBSTBULLE!

Carptrack Monster-Liver Boilies und Fish Boilies!!!

Und so sah der Hakenköder aus:
Monster-Liver Boilie mit V-Pop white und CT Paste

Bis demnächst
Marco Bettin

—————————————————————————————————————————————————–

Big Picture Story – Part 1
vom Team Imperial Baits CZ – www.imperialbaits.cz

Links: IB Carptrack Elite Boilie
Rechts: IB Uncle Bait „THE BOILIE“

Tomas Blazek – IB Chef in Tschechien 🙂

Frauenpower auch in CZ!

Ein einzelner V-Pop pink in 20mm reizt so manchen Karpfen zum Anbiss!

2x 20mm Carptrack ELITE Boilie am Haar

Die Hakenköder werden zusätzlich in Carptrack Flavour eingelegt.

Die scharfen Karpfenfallen!

Zeiler sind geiler!

Ein Traum wurde wahr!!! Thanks God!

Die Prachtzeile in voller Länge

„My Baby!“

Und so sehen glückliche Fänger aus 🙂

IB Carptrack Elite Boilie – der Köder für schwierige Fälle macht’s!

Zusätzlich gibt’s einen ordentlichen Pimp mit Carptrack inP und inL oben drauf!

Der optische Karpfenreiz: Carptack V-Pop pink

BIG ONE!

Good bye! Bis zum nächsten Treffen…

Die Karpfen sollten an Land immer gut „gewässert“ werden!
In solchen Abhakmatten mit Rand funktionierts am besten.

So steht dem glücklichen Abschlussfoto nichts mehr im Wege!

Team Imperial Baits CZ – www.imperialbaits.cz

—————————————————————————————————————————————————–

VORSCHAU – Monster Carp by Tomas Blazek
…coming soon on the iBlog!

Max Nollert:
A monster carp was caught on IB in France one day ago!
And already today we can show you that pre-info about the tremendous catch of Tomas Blazek our CZ distributor (www.imperialbaits.cz)

He caught yesterday at noon this Monster of 35,8kg at Lac Du Der with
IB Carptrack Elite Strawberry in 24mm.

As soon as Thomas is back in CZ beginning next week, he will write a nice story about this 2 weeks trip to Lac Du Der Chantecoque and sent us all the pictures.
BE PREPARED!

About Thomas Blazek
Tomas is a very well know carpfisher who has already a collection of a very high number of big fish. His articles are spread in all Europe since many years and are always very nice and informative regarding pictures and text.

More details coming soon…

Cheers
max nollert

The Lac du Der Monster of 35,8kg!

Early in the year Tomas Blazek brakes the CZ casting record with the
max nollert Temptation Twin Tip rod!

He loves the IB Carptrack GLM – fullfat for his bait and it is also in the Elite Strawberry Boilie and ELITE!

Another BIG ONE from the Lac de Madine!

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here