KLICK HIER UND ERFAHRE MEHR!

uhrig update 640

—————————————————————————————————————————————————————————
Kurzansitze
von Stefan Uhrig

Um die dicken Jungs zu überlisten, muß man sich schon so manches mal etwas einfallen lassen…
Es waren ausschließlich Carptrack Worm Up Boilies in 24mm sowie Carptrack Amino Pellets in 25mm, die ich an einem kleinen Spot ein paar mal vorfütterte. Da alle anderen meist nur mit 15-20mm Klickern fischten und riesige Fressplätze anlegten, wollte ich etwas anderes machen. Bereits nach 5 Stunden im Ansitz, klingelte es kräftig und ein ca. 30 minütiger Drill, durfte ich in vollen Zügen genießen…

Drei, zwei, eins – MEINS!

YES! Beautyalarm im Anschluß!
Ebenfalls auf einen Worm Up Knödel 🙂

Shorty am Mittag, ohne zu füttern aber hoch attraktiv ging ich vor…
IB Carptrack inP und inL gepimpte Monster-Liver´s, ebenfalls 24mm!

BAUCHFLEISCH!

Nach über 15 Stunden ohne jegliche Aktion kam am frühen Morgen die Überraschung…
Eine Ausnahmeerscheinung, ein makeloser Hybrid der in 3m Wassertiefe einem Worm Up Snowman einschlürfte.

IRRES TEILS!

weiter geht’s…

—————————————————————————————————————————————————————————
Erste Fänge auf den neuen „Carp Total!“ Boilie

15 minütiger Drill in der warmen, aufgehenden Morgensonne, was kann’s schöneres geben. Es war mein erster Fisch den ich auf die neuen „Carp Total!“ Boilies überlisten konnte. Am Carp’R’Us D-Rig, welches mit einem „Carp Total!“ Sinker + „Carp Total!“ Half´n Half bestückt war klappte es auf Anhieb…

Ein schwieriges Gewässer erfordert jede Menge Erfahrung, einen perfekten Platz und bestes Futter welches bei diesem Ansitz in den Altrheinauen, hoch attraktiv, jedoch in Maßen verabreicht wurde! Ca. 10 – 12 halbierte, mit Liquid und Powder gepimpte 24mm Worm Up Boilies und jeweils eine Hand voll Hanf, Mais sowie Carptrack Amino Pellets 4 mm kamen auf meinen Spot in knapp 4m Wassertiefe. Oftmals kann etwas weniger mehr sein dachte ich mir und am Morgen zappelte dann dieser feiste Spiegler an meinem Band…

Big One 26,3 KILO!
Wie gerne würde ich diesen Moment in Worte fassen können…
unbeschreiblich…

Es ist der kleine Bruder meines Zielfisches und mit 26,3 kg ein echt geiler Brocken von dem ich nichts wußte! Zu meiner Überraschung klingelte der Gute in der Nacht um kurz vor eins an meiner Leine. Diese Carptrack „Carp Total!“ Boilies!!! Sehr sehr geil kann ich Euch nur sagen, eine echte Waffe 😉

WoW!

Volle Muskelpower!

nun zu meinem letzten, größten Updateteil…

—————————————————————————————————————————————————————————
IB POWER TOWERS!

klicken zum vergrößern
IB Power Tower 1200

—————————————————————————————————————————————————————————
Shorty’s, Tinca’s und Overnighter…

Ich wollte mich einfach nicht auf ein bestimmtes Gewässer oder einen einzelnen Platz festlegen, viel lieber streifte ich umher und begann mit kurzen Ansitzen von wenigen Stunden.
Bereits im März konnten wir die 20°C Marke knacken, dem entsprechend waren auch unsere beschuppten Freunde zeitig unterwegs. Es hätte wettertechnisch nicht besser laufen können und die Seen bekamen wieder voll besetzte Ufer! Nicht mit Enten, Nein … Angler im Überfluss und ich war echt etwas erschrocken, dass es wieder um einige mehr waren als im Vorjahr. Futtermarsch an allen Fronten hieß!

Doch es mußte weitergehn… the show must go on!

mal hier…

mal da…
und das Amiaud Combi Carpo ist auch immer dabei!

und schon mittendrin!
In den Altrhein-Auen meiner Heimat 😉

Wenige halbierte Carptrack Fish Boilies und Carptrack Amino Pellets kamen zu Beginn über meine Rigs…

Und eine schöne Tinca ließ es sich nicht nehmen kräftig einzurüsselln 🙂

Ebenso dieser Ur-Bresen mit Laichausschlag

Mein Gesichtsausdruck sprach Bände …
Der Platz produzierte bereits nach einer Stunde angeln Fisch, ganz ohne Vorfüttern! Zwar waren es keine Karpfen, aber ich wußte dass diese wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen würden. Ich fütterte 3-4 gute Hände ganze und halbierte Fish-Knödel sowie Carptrack Amino Pellets auf jeden meiner Spots und beschloss es am darauf folgendem Tag nochmal für ein paar Stunden zu probieren.

…24 Stunden später zurück am selbigen Ort und fast der gleichen Uhrzeit wie am Vortag, knallte dieser Schlack’l hier auf meinem Swim vorbei und saugte kräftig Fish Boilies mit samt meinem Rig ein.

Die Freude stand mir im Gesicht!

Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert 🙂
Alter dicker Mirror, genial!

Ortswechsel mit dem iBoat 160 am Start…

Ein Kurztrip nach Frankreich mit Freunden stand auf dem Programm, doch auch dort waren enorm viele Angler unterwegs und nachdem, ich glaube es war der 16te, aufgebaut hatte und 3 Futterboote umher fuhren, war es für uns vorbei… es war einfach zu viel los! So brachen wir nach der ersten Nacht ab und fuhren weiter.

Moving zum Moselkanal war die Alternative!

Dezent vorgepimpte Fish Boilies mit Carptrack GLM full-fat und Liquid Kruste kamen ans Haar und um meinen Köder herum.

In der Nacht bimmelte es zuerst an der Rute von meinem Kumpel Frank, der mit Carptrack Monster-Liver Boilies einen schönen Schuppi sicher landen konnte.

Am frühen Morgen hatte auch ich das Vergnügen zu drillen und zwar einen der dickeren Kategorie für dieses Gewässer.

Das Moven hatte sich wieder einmal gelohnt 🙂

Auch für Frank, der etwas später nach einigen kleineren Welsen, seinen zweiten Bartelträger kescherte…

Ortswechsel die zweite…

Wieder zurück in Deutschland

Mittags um 15 Uhr, nach der Frühschicht ne Runde angeln ist echt genial!

Aber das dann auch noch so ein geiles Teil meinen Köder nach einer knappen Stunde einverleibt, hat auch mich etwas überrrascht…

Instant, aber fein gepimpt – Amino Dip Worm Up & Worm Up Half’n Half

Wahnsinn wie schnell das ging… er zumindest stand voll drauf 😉

Am gleichen Ort, einige Tage später erfreute mich dann noch ein kleiner aber feiner Schuppi bei einem Overnighter…

Auch dieser Fischgröße gebührt größter Respekt.

Und wieder schön zurück mit dir…

Ortswechsel die dritte…

Es wurde immer heißer…

…und die Fische wurden dicker 🙂

Was ein Brett – 52 Pfund!

Gute 30 Minuten lang genoss ich den Drill mit der Temptation MK3 in der angenehm warmen Frühjahrsnacht!

—————————————————————————————————————————————————————————
Scup’s Rutencheck

klicken zum vergrößern
Anzeige U2 Juli 1200

KLICKE HIER UM ZU DEN RUTENANGEBOTEN ZU GELANGEN!

—————————————————————————————————————————————————————————

Stiernacken!
Der Biss erfolgte in ca. 3,00 m Wassertiefe direkt zwischen den Seerosen. 24mm Worm Up Sinker mit welchen ich auch einige male zuvor diesen Spot befüttert hatte, bescherte mir am späten Abend diesen Big One. Ich wählte bewusst nur große Boilies und große Pellets zum füttern und zum angeln, ich wollte anders fischen als der Rest, abheben von der Masse, die auschließlich mit 15-20mm Kugeln große Futterplätze anlegten und beangelten.

IB Carptrack Worm Up Boilies & Worm Up Half’n Half

Wenn der Pappi dicke Fische fängt und es sich einrichten lässt, kommt auch unser Junior immer gern zum gucken und anfassen vorbei 🙂

Auch der zweite Fisch ließ nicht lange auf sich warten, es war ein guter alter Bekannte der am anderen Ende meiner Invisible Touch glänzte.

Dieser Fisch war mittlerweile schon 2-3 mal in meinen Maschen, aber trotzdem bin ich jedes Mal wieder richtig Happy über diesen genialen Spiegler.

Zum Abschluß der Session kam noch ein kleiner Kämpfer, welcher keine Scheu zeigte und einen Schneemann aus einem Worm Up Sinker + Worm Up Half´n Half in 24mm zu verzehren… die Taktik ging voll auf.

Ortswechsel die vierte…

Keine 2 Stunden am richtigen Platz! Dicke Schupinski Mammi voll mit Laich!
Der Hammer!

Mein D-Rig aus Carp’R’Us Clearwater Fluorocarbon 25lbs und einem 2er ATS Contintental Snag Hook war bestückt mit IB Carptrack Monster-Liver Boilies 24mm
(hinten links im Bild).

Bye Bye Big Lady!
So kann’s weitergehn! Euch allen da draußen ne fette Zeit am Wasser…

Enjoy und bis bald
Stefan Uhrig
Team Imperial Fishing

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here