Bevor es mit Phil’s Update losgeht: 
FROHES NEUES JAHR 2018!

Das wünschen wir Euch allen:
+ Glück und Zufriedenheit jede Sekunde
+ Zusammenhalt in der Familie und mit Deinen Freunden

+ Viel Stärke und Mut all Deine Ziele zu erreichen
+ Beste Gesundheit & immer ein Lächeln auf dem Gesicht
… und natürlich:
+++ GOOD CARPING!

max nollert & Team


In unserem 1. Newsletter 2018 stellen wir dir die neusten Produkte des Jahres vor.

Newsletter jetzt in der Browser Version aufrufen – klick
Newsletter hier abonnieren – klick


Mein „Endgegner“ 2017 – von Philip Jakob


Ziele setzen

Zu Beginn eines Jahres stecke ich mir Ziele. Nicht jeder tut das und hält daran fest diese auch ehrgeizig zu erreichen. Ich schon! Im Sommer 2017 hatte ich mich auf ein neues Hausgewässer eingelassen und wollte unbedingt diesen einen Fisch für mich gewinnen, welcher dort in aller Munde war. Für mich ist ein genaues Ziel sehr wichtig, denn das gibt mir den nötigen Ansporn für meine Angelei. Natürlich jage ich nicht das komplette Jahr nur hinter Zielen her sondern fische auch gerne und oft JUST FOR FUN, außerhalb der Zielgeraden. Dennoch bleibe ich stets motiviert und verliere das „GOAL“ nicht aus den Augen.

Fokus halten und das WARUM

Mein Fokus lag also auf einem ganz besonderen Flussfisch. Ich hörte von Fängen, bei denen der Bursche 17 kg hatte, sowie von einer Landung in kürzerer Vergangenheit bei der er schon stolze 21 kg auf den Rippen hatte. Beeindruckt war ich vor allem davon, dass ich Geschichten über die massive Statur des Fisches sowie eine tolle Färbung hörte. Davon wollte ich mich natürlich selbst und live überzeugen, denn mit Photoshop lässt sich viel nachfeilen 😉

Zur Vorbereitung

Ich befütterte schon einige Wochen meine ausgewählten Spots. So gut wie jeden Tag nahm ich die Stecke auf mich und fuhr das Gewässer an, damit meine Stellen immer Nahrung zu bieten hatten. Zum Anfüttern entschied ich mich für einen Mix aus den IB Carptrack Crawfisch Black & White und den IB Carptrack Big Fisch Boilies. Zum angeln kam oft der Pop Up aus der gleichen Serie zum Einsatz: der IB Carptrack Flying – Crawfish.Philip Jakob-Endgegner

Abwechslung zahlt sich aus

Während meiner Sessions flogen auch noch einige IB Carptrack Scopana.Love Boilies mit dem Wurfrohr hinterher, sodass ich süße und fischig / krebsige Köder am Platz hatte.Philip Jakob-Endgegner

Anders als die Anderen

Ich wollte anders angeln als meine Kollegen und nicht nur bei den üblichen Boilies zum Anfüttern bleiben. Ich entschied mich auf etwas sehr speziellen, die Kichererbse, zu setzen. Aber ich muss dazu gestehen, ich hatte bis zu diesem Sommer noch keinerlei Erfahrung damit gemacht, doch der Reiz etwas für mich ganz Neues auszuprobieren war da!Philip Jakob-Endgegner

Wie werden Kirchererbsen zubereitet?

Die Kichererbsen waren lediglich im eigenen Saft gedippt. Dies musste zu Hause etwas vorbereitet werden, aber die Arbeit war es allemal wert. Es flog also fast jeden Tag die letzten 6 Wochen jeweils eine IB Klickbox mit Boilies sowie die gleiche Menge der Erbsen ins Wasser. Ich war echt mehr als gespannt, was mein neuer Futtermix bringen würde.Philip Jakob-Endgegner

Erntezeit

Die Tage und Nächte verliefen die kommenden 6 Wochen mehr als erfreulich. Die Fische waren alle sehr aktiv und mein Futter wurde prächtig angenommen. Mein Traumfisch hatte den Weg an meinen Haken leider noch nicht gefunden. Das jedoch die anderen Fische so positiv auf meinen Futtermix regierten, stimmte mich sehr zuversichtlich und ich hielt an meiner Taktik fest.


Das Oktoberwochenende mit Biss

Nachdem ich noch einige Male angefüttert hatte und den Spot immer wieder für einige Tage in Ruhe ließ, machte ich an einem Oktoberwochenende die Ruten erneut fertig. Ich platzierte eine der Rute an einem Schilfgürtel auf einer Wassertiefe von 4 Metern.

Mit einer gefüllten IB Klickbox machte ich mich auf den Weg an die andere Uferseite um dort Futter um diese Rute zu verteilen. Danach kehrte Ruhe ein…Philip Jakob Fluss


Piiiiiiiiieeeeeeeep…

Plötzlich hörte ich etwas im Dauerton schreien. Schlaftrunken realisierte ich im ersten Moment gar nicht, dass dies mein Bissanzeiger war. Als der Groschen fiel, sprintete ich zu der sich verneigenden Rute. Der Fisch konnte einige Meter für sich gewinnen. Ich hatte totale Panik, dass ich diesen Kampf verlieren würde. Ich gab alles und versuchte den Fisch zu mir zu drillen. Dies klappte auch sehr gut und ich spürte schon beim Heranziehen, dass dies ein Brummer sein musste!

Ein Prachtkerl!

Als er an der Wasseroberfläche zum Vorschein kam, konnte ich mein Glück kaum fassen. Nach diesem unglaublichen Drill – einfach unfassbar! Ich schöpfte ihn sicher ab und es ging vorsichtig ab auf die Matte…Philip Jakob-Endgegner

Ich war fassungslos, sprachlos und wer weiß was noch alles…

Dies war ein genialer Moment für mich. Der ganze Kampf, das Warten der letzten Wochen, die ganze Energie und Zeit der Fütterungsfahrten… ALLES hatte sich endlich gelohnt!Philip Jakob-Endgegner

Prachtvolle 23 kg brachte der Gute auf die Waage!

Ich denke man kann mir meine Freude und meinen Stolz förmlich ansehen 🙂Philip Jakob-Endgegner

Ich hatte es geschafft. Voller Begeisterung schenkte ich dem Schuppmann – meinem „Endgegner“ –  die Freiheit zurück und ließ in majestätisch zurück in seine Welt gleiten.Philip Jakob-Endgegner

Ziel erreicht!

Ich bin beim schreiben dieser Zeilen noch ganz geflasht von diesem Ereignis und sehr froh, dass ich es am Ende wirklich geschafft hatte. Das erreichen eines Zieles, besonders nach langer harter Arbeit, gibt einem ein ultra geiles Gefühl!

In diesem Sinne – wenn ihr Euch ein Ziel steckt, lasst dieses nicht aus den Augen solange es nicht erreicht ist. Je härter darum gekämpft wird und je länger dieser Weg ist, so intensiver sind die Glücksgefühle beim erreichen!

Philip Jakob
Team Imperial Fishing Germany

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here