Den Platz speicherte ich mit GPS ab und fuhr dann weiter.
An meinem Freund seinem Platz hatten sich hunderte von Kleinstkarpfen eingefunden, so dass wir noch 2-3 Stunden mit der Kopfrute und Mais auf diese angelten. Neben einigen Schuppis auch wunderschöne Spiegel-, Zeil- und auch Fully-Scaled Karpfen. Der schwerste hatte ca. zwei Pfund – für die Kopfrute genau richtig.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here