Teamvorstellung René Pannenbecker

0
279

Hallo zusammen,

mein Name ist René Pannenbecker, ich bin 44 Jahre alt, gelernter Industriekaufmann und komme aus dem fröhlichen Rheinland.
Vermutlich kennen mich schon einige von Euch durch die sozialen Medien oder auch persönlich, jedoch möchte ich mit ein paar Zeilen etwas über mich erzählen.

Im Bann der Fische…

Im Alter von 10 Jahren nahm mein Onkel mich jede Woche mit zum Angeln, wobei ich ihm sehr interessiert über die Schulter blickte, eijeijei… war das alles aufregend!
Legosteine und Zauberwürfel wurden schnell durch eine eigene Matchrute ersetzt und jeden Montag wurde das Sonntagsgeld im Zoogeschäft für Angelzeug investiert. Mit einer Dose Mais und mit meinem „Geheimteig“ ausgestattet ging es dann jede freie Minute ans Wasser. Am besten hat es mir schon damals an der Mosel gefallen, was sich bis heute nicht geändert hat….

Es ging weiter!

Schnell lernte ich am Wasser Leute kennen, die auf Veranstaltungen ganz schön viele und große Fische mit ihren langen Ruten fingen, auch diese vorsichtigen kampfstarken Karpfen waren dabei, hey das wollte ich auch lernen!
In den benachbarten Niederlanden erlernte ich das Stipp- und Feederfischen, was meine Fischerei zwei Jahrzehnte geprägt haben, und nicht ganz erfolglos… 😉

Comeback

Manchmal schlägt das Leben Kapriolen, die man nicht voraussehen kann.
Aus gesundheitlichen Gründen musste das schönste Hobby der Welt einige Jahre ruhen für mich. Jedoch war ich regelmäßig am Wasser, um mich mit anderen Anglern auszutauschen und auch den Anschluss nicht zu verlieren, ein besonderes Augenmerk hatten dabei die Karpfenangler.
Die vielen unterschiedlichen Boiliesorten, das individuelle pimpen der Baits und diese sehr technische Angelart interessierte mich mehr und mehr….
Mit meiner Frau Sandra, die ebenso dem Karpfenfieber erlegen ist und mich sehr unterstützt, stelle ich nun seit über 10 Jahren den Karpfen nach.
Hauptsächlich in den Niederlanden auf der Maas, oder den großen Seen im Rheinland, aber auch immer öfter an der schönen Mosel.
Das Fischen im Fluss ist in jedem Fall für mich die absolute Nummer eins.

Impressions

Vor 3 Jahren fiel mir auf einer Messe direkt der beeindruckende Stand der Firma Imperial-Fishing auf. Das breite und tiefe Sortiment an hochqualitativen Boilies, Liquids und Powders war genau das Richtige für mich. Stunden haben wir am Stand verbracht und alles genau unter die Lupe genommen, durch die freundliche Beratung der anwesenden Teammitglieder lernte ich eine Produktpalette kennen, welche mein Karpfenangeln von nun an bereichert. Sogar gute Freundschaften mit einigen Teamanglern haben sich seitdem entwickelt.
Max kannte ich noch aus den gemeinsamen Jahren aus den 90´gern, als wir gemeinsam bei einem moselanischen Großhandel für Angelgeräte tätig waren.

Warum IB?

Die verschiedenen Angeltechniken und die unterschiedlichsten Situationen, welche das Karpfenangeln auszeichnen erfordern nicht zuletzt hochqualitative und innovative Baits.
Genau dies ist es was die Firma Imperial-Fishing bietet. Der eigenen Experimentierfreudigkeit sind hier keine Grenzen gesetzt, und das Vertrauen in die Produktpalette wird durch kontinuierliche Erfolge gefestigt. Sei es durch die eigenen, oder durch regelmäßige Fangmeldungen aus dem In- und Ausland.
Hier findet jeder mit Sicherheit seinen eigenen zuvor angesprochenen „Geheimteig“ 😉 oder Lieblingsboilie.

Aus diesem Grunde war es für mich eine unbeschreibliche Freude das ich als Freund der Firma von Max das Angebot erhielt ein Teil dieser tollen IB-Familie zu werden und dem Team beizutreten, einmal IB immer IB, eine wahre Herzensangelegenheit!

See you soon!

Ich würde mich sehr freuen meine Erfahrungen und ständigen Erlebnisse mit Berichten im iBlog mit Euch zu teilen, oder auf den Messen und am Wasser ein Schwätzchen mit Euch zu halten.
Bis dahin…, tight lines, feel good and get the big one out!
Getreu meinem Motto: „Et kütt wie et kütt, äver et hätt noch immer joht jejange“, wie man im Rheinland sagt.

Viele liebe Grüße
René Pannenbecker (Panni)
Team Imperial-Fishing Germany

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here