Es ist mal wieder Zeit für ein etwas ausfühlicheres Update bei dem der Ausdruck der Bilder an aller erster Stelle stehen soll. Allerdings haben wir auch einige aktuelle Infos zum derzeitigen schlechten Beißverhalten der Fische im Fluß. Desweiteren wollen wir unseren neuen Firmensitz etwas genauer Vorstellen sowie einige höchst effiziente neue Produkte zum Wallerfischen, von denen der ein oder andere unter Ihnen sicherlich hier auf diesen NEWS schon gelesen hat – richtig die PLOMB TEASER – jetzt hier im Shop lieferbar!!! Wir beliefern übrigens auch an den Fachhandel!

Ja und dann gibt es noch ein paar Eindrücke zu dem was wir sonst so machen, wenn wir nicht arbeiten oder bei Fischen unterwegs sind. Das Team von Woodlands Carp Hunting hat mein altes Holzboot restauriert. Während der heißen Tage nahmen wir dies zum Anlass Knee- und Wakeboard aus zu packen….

Neue Videos: von Zeit zu Zeit bekommen ich die Frage „wann wieder neue Download Videos online gehen“ gestellt! Es wird in dieser hinsicht leider immer schwerer, obwohl Aufnahmen genug vorhande sind – an der zeit mangelt es leider. Aber ich darf dies zum Anlass nehmen und schon mal darauf hin weisen, dass es im November 2006 eine neue DVD geben wird.
Karpfen und Waller 2005/2006!

Viel Spaß nun bei diesem 5. teiligen Update,

max nollert

Bernard Hesse hat, wie bereits angekündigt, am St. Cassien einen außergewöhnlichen Trip gehabt!

Er zog mit 21 kg Osmotic Spice Boilies, 50 kg Monster/Liver sowie je 10 kg Monster bzw. Liver Boilies in den Süden Frankreichs.

NEU und auf deutsch:

Hi Max, hier sind die ersten Photos, ich habe nicht die Fische nicht unterhalb 15 Kg photographiert, außerdem war es sehr schwierig, die Photos alleine zu machen, denn ich hatte oft runs gleichzeitig. Ich gebe dir also die Fischphotos, die mir richtig erscheinen. Später würde ich dir gerne einige Zeilen von diesem Trip schreiben, denn ich habe viel Arbeit, nach der Rückkehr zu erledigen.
Mit Osmotic Spice Mix
Die 15 größten Fische: 27.8, 21.3, 19.0, 20.6, 18.0, 15.5, 16.0, 20.7, 21.6 + 6 Fische zwischen 9 und 14kg.
Mit Monster/Liver Mix:
Die 24 größten Fische: 28.5, 22.0, 19.3, 21.4, Koï 9kg + 18 Fische unterhalb 15 kg und ein 17kg, der es geschafft hat sich aus meinen Händen vor dem Photo zu befreien – das kann vorkommen .
Ich habe mehr Karpfen mit Monster/ Liver Boilies gefangen, da ich nur nur 21 Kg Osmotic Spice Boilies hatte, aber 50 Kg Monster / Liver Boilies.
Zudem hatte ich 10 kg Liver Boilies und 10 kg Monster Boilies – aber jetzt habe ich gar nichts mehr, aber das war es wirklich wert!!!!!
12 Tage unter der brütenden Sonne vom St. Cassien. Ich kennen den See und war gut vorbereitet – nach meinen Infos, es gelang mit der beste Trip des Sommers an diesem Gewässer – mit 90 kg Boilies – und das an einem Gewässer an dem weit aus mehr gefischt wird als an den meisten anderen! Die Fische sollten eigentlich vorsichtiger sein!
Der St. Cassien hat mich gelernt geduldig zu sein, aber dieses mal war es ganz anders. Schon in den ersten Stunden des ersten Vormittags konnte ich zwei Karpfen landen mit 21,5 und 14 Kg – auf dem gleichen Spot.
Ein toller Start für Osmotic Spice.
Die Fische sind also in der Umgebungen, außerdem scheinen sie aktiv zu sein was ein gutes Vorzeichen für die Folge ist.
Im Laufe der Zeit wird regelmäßig und in guter Menge auf 4 Spots gefüttert.
Ich suchte die weichen Stellen da die harten schon viel zu viel beangelt werden. Die weichen Stellen werden von den wenigsten befischt – ein großer Vorteil!
Am dritten Tag und nach einigen schönen Fischen, habe ich wieder einen 19kg erneut im Kescher.
Kurz darauf beißt ein prächtiger 27,8 kg Fisch, der es ebenfalls auf einen Osmotic Spice 24mm abgesehen hatte „Max… um den neuen Mix braucht du dir wieder mal keine Sorgen machen!!!“.
Angesichts der Aktivität der Karpfen, Katrzenwelse und Schildkröten hat mein Osmotic Spice Bestand schnell abgenommen – wie Schnee in dr sonne, deßhalb beschließe ich in die Wege zu leiten, daß nur ein Spot mit Osmotic Spice und die drei anderen mit Monster/Liver weiter beangelt werden. Nach dem 9 Tag den ich mit dieser Kombination fischte habe ich auf eine beträchtliche Anzahl Fische zurück geschaut, von denen 6 die 20 Kilo überschreiten „es ist wirklich cool“, und schon wieder ein neuer Run auf einem Spot mit „Monster/Liver Mix“. Dieser Spot war bis heute weniger Produktiv.
Letztendlich fange ich nun diesen bekannten 27,8kg Fisch – diesmal mit einem noch höheren Gewicht: 28,5kg!!!
Sie werden mir sagen, dass ist unglaublich, trotzdem es ist die strikte Wahrheit, und das Mindergewicht kann sich nur durch die Quantität von natureller Nahrung und „anderer „, die er gefressen hat erklären.
Am Ende der Session besiegele ich mit dem 39. Fisch und einem tollen 22 kg Fisch das Ende.
Das stellt mich überaus zufrieden, ich hatte mir hohe Ziele gesteckt und habe diese sogar noch übertroffen!
All meine Boilies wurden großzügig mit Carptrack Powder und Carptrack Liquid (für Monster/Liver Boilies) benetzt und der Osmotic-Spice Boilie mit Carptrack Liquid Amino, Carptrack NHDC und Flavour Osmotic-Spice – und ein wenig Geheimnis welches sich im neuen Carptrack Liquid Amino wieder finden wird!!!
Bis bald Bernard Hesse

En francais:

Salut Max, voici les premieres photo, je n’ai pas photographié les poissons en dessous de 15 kg, de plus il etait très difficile de faire les photo tout seul, car j’avais souvent des run en même temps. Je te donne donc les photo de poissons qui me semble correct. Plus tard je te ferais quelques lignes sur cette peche car j’ai beaucoup de travail a faire pour la reprise. Si tu desire d’autres renseignements tu me demande tout simplement.

Avec Osmotic Spice Mix: 15 poissons, les plus gros: 27.8 , 21.3 ,19 , 20.6 ,18 ,15.5 ,16 , 20.7, 21.6 + 6 poissons entre 9 et 14kg

Avec Monster/Liver Mix: 24 poissons, les plus gros: 28.5 ,22, 19.3,21.4, koï 9kg + 18 poissons en dessous de 15 et une 17kg qui a reussie a s’echapper de mes mains avant la photo „ca arrive“.

J’ai attrapé plus de carpes avec monster liver car je n’avais que 21 kg de bouillettes spice, 50 kg de bouillettes
monster liver mix que j’ai fabriqué, plus 10 kilo de carptrack liver boilie et 10 kilo de carptrack monster boilie, il ne me reste plus rien!!!!!!!!!!!!!! mais ca valait vraiment le coup.

Me voilà de retour après une session de 12 jours sous le soleil brûlant de St. Cassien.
Dans mes valise et connaissant bien la situation qui s’ouvrait a moi, j’avais pris soin de ne pas manquer d’appât,
en emportant plus de 90 kilo de billes, dont une bonne vingtaine de kg d’osmotic spice mix qui serviront de test.
St. Cassien m’a apprit a être patient parfois, il en sera tout autre pour cette fois, car des les premières heures de pêche en tout début de matinée, deux carpes de 21,5 et 14 kg se laisseront tentées sur le même spot amorcé avec bouillettes osmotic spice „bon début pour ce nouveau mix“. Le poisson est donc bien présent dans les environs, de plus,
il semble être en activité ce qui est bon présage pour la suite. La suite se fera au fil du temps et au fil des départs, avec un amorçage régulier et en quantité sur 4 spots choisi par la nature du fond. Au troisième jour et après quelques beaux poissons
dont une 19kg, je suis une nouvelle fois au combat vers 19h30, pour mettre a l’épuisette un superbe poisson de 27,8kg, qui c’est laissé tenté sur une 24mm osmotic spice „Max…pour le nouveau mix,y a pas de soucis a se faire!!!“.

Vu l’activité des carpes et autres comme poissons chats et tortues, mon stock d’osmotic spice a fondu comme neige au soleil, c’est pourquoi je décide d’amorcer qu’un seul spot avec, et les trois autres avec monster/liver.
Neuvième jour de peche, avec a la clé un bon nombre de poissons dont 6 dépassent les 20 kilos „c’est vraiment cool“, nouveau run sur un spot „monster/liver mix“ peu productif jusqu’à présent !!! au final, je me retrouve pour la deuxième fois et 7 jours plus tard, avec ce fameux poisson de 27,8kg, qui pour cette fois accusera sur la balance…28,5kg !!!.
Difficile a croire me direz vous, pourtant c’est la stricte verité, et la différence de poids ne peut se trouver qu’au niveau de la quantité de nourriture naturel et autre, avalée par se poisson juste avant de se faire piéger une nouvelle fois, par une monster/liver de 30mm équilibrée d’une Flying Monster.
En fin de session je terminerais par une 22kg, et un total de 39 poissons. Cela me satisfait très largement, avec en prime et c’était le but, des test très concluant pour l’avenir même si et il faut le reconnaître, la pression de pêche et bien moindre a cette période de l’année.
Toutes mes billes étaient généreusement enrobées de Carptrack Powder et Carptrack Liquide pour les monster/liver, et les osmotic-spice, par un boost de trempage contenant Liquide Amino ,NHDC, Flavour osmotic-spice et un peu de secret!!!

A BIENTÔT BERNARD

Koi-Karpfen – 9 kg
14 kg
15,5 kg
16 kg
18 kg
19 kg
19 kg
19,3 kg
20,6 kg
20,7 kg
21,3 kg
21,4 kg
21,6 kg
21,6 kg
22 kg
27,8 kg (Doppelfang – später mit 28,5 kg!)
Ingo und Steffi wollten es auch mal wieder wissen und sendeten mir fogenden Text und Bilder:

„Oh mann was für eine Woche liegt hinter Uns ?! Stress pur, und so wie es ausschaut schaffen wir die Flucht ins Wochenende auch nicht ohne Stress. Also ranklotzen und durch, das Wasser ruft. Der Bus schiebt sich voll beladen über die B51 Richtung Mosel.
Wir Steffi und meine Wenigkeit (Ingo Abramowski, „Abi“) haben zum ersten Mal das Gefühl endlich Wochenende zu haben. Das Wetter, der Wind und unser Platz ist bestens präpariert, wenn jetzt auch noch das Wasser stimmt, dann wird das ein Fangwochenende, denke ich mir, hoffe und bitte darum, so einfach könnte es sein.
Wir sind am Wasser und fallen in unsere Stühle, der Aufbau lief schnell und reibungslos, wir beide sind mittlerweile ein sehr gut eingespieltes Team. Endlich Stressfrei lassen wir es uns bei einer Tasse Kaffee mit Baylies gut gehen.
Na ja was wird da wohl kommen, RICHTIG, PIIIiiip, Vollrun, Wahnsinn die Köder sind gerade 60 min im Wasser, Anschlag, Kontakt, Drill ca 30 sec. Austeiger!?
Also erst einmal eine Runde ärgern, dann neu beködern und ab ins Boot und die Rute
wieder am Platz ablegen. Eine Stunde später das Selbe Spiel, nur jetzt geht die Montage mit neuem Rig zurück ins Wasser.
Dann 2 Stunden später, die Montage greift und ein Spiegler mit 23 Pfund landet auf der Cipro Matte. Dieser Rhythmus wiederholt sich alle zwei bis vier Stunden (Aussteiger etc.) und NERVT!!! Wir haben die Fische am Platz und können sie sogar dank der hervorragend arbeitenden Liver Boilies halten und zum Anbiss verleiten, doch wir sind nicht so richtig effektiv! Also was tun? und wie reagieren?
Das Problem erkennen und lösen war wohl die Aufgabe an diesem Wochenende, doch dazu mehr in einem später folgenden Bericht. Zum Schluss konnten wir dann doch noch zuschlagen und einen weiteren Spiegler von 21 Pfund und einen alten bekannten Schuppi von 29 Pfund landen. Bei dem Fang des Schuppis habe ich mich dann so gefreut, dass ich Ihn beim Zurücksetzen ins Wasser mit begleitet habe.“

Viele Grüße Steffi und Ingo

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here