Update 14.11.2011 Fänge/Produkte/Tipps und Tricks

2
860

Herzlich Willkommen zum neuen iBlog Update!

Immer noch Hot
Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter und wir sind schon mitten im November, aber es ist immer noch „heiß“ genug zum Karpfenangeln. Es erreichen uns tolle und dicke aktuelle Fangmeldungen, die wir Euch in diesem und den nächste Updates präsentieren. Auch das Update meiner pers. Herbsttrips geht in kürze online.

Ebenfalls HOT – die neue Monster’s Paradise Collection!

Messeangebote
Morgen werden wir die Messeangebote zum Druck verabschieden und da könnt Ihr Euch schon auf so manche Überraschung freuen. Auch als PDF zum Blättern in gewohnter Form in kürze online.

„Noch mehr kleine Schlauchboote?“ oder: „Das iBoat 160 hat viele Stiefschwestern bekommen!“
Es gibt mittlerweile viele kleine „iBoats“ am Markt, von Nachahmern und Trittbrettfahrern.
Die meisten haben dabei den eigentlichen Sinn eines extrem robusten Minischlaubootes, das aufgeblasen in den Kofferraum eines Kombis hineinpasst verfehlt. Die dicken Heckspiegel ohne Auftrieb birgen große Gefahr, die zu breiten und zu dicken Schläuche, sowie die Paddelanordnung erinnern mich irgend wie an die chinesischen Kataloge der 90iger, in denen schon Mal eine Rolle falsch herum an der Angel montiert im neusten Katalog abgelichtet wurde. Manche dieser „Stiefschwestern“ passen aufgeblasen bestenfalls in einen großen Lieferwagen als in einen Kombi. Denn sie wissen nicht was sie tun – aber sie prahlen wie eine Henne die gerade ein dickes Ei gelegt hat – das Ei des Kolumbus etwa? Außer einer 1:1 Kopie sind alle anderen Versuche mißlungen, sorry Jungs, dafür gibt es keinen Award.

Carp-Girl 2011
Es erreichen uns einige Einsendugen – vielen Dank dafür, wir sammeln noch bis 31.12.2011 und stellen dann alle Bilder zum Voting online. Gebt Gas Mädels…!

Männers ran an die dicken, die sind noch in Laune!
max nollert

Julian, jetzt du…!

Heute berichten Tamás Csörgő, Daniel Hermann, Werner Mörs, Peter Jorg, Marko Hirschböck, Frank-Henrik Sekula, Gabor Karvas und Tamás Gyurecskó von ihren letzten Fängen und haben teilweise auch den ein oder anderen extra Tipp für euch parat.

Desweiteren wollen wir die neue Monster’s Paradise Collection vorstellen.
Ab dem 18.11.2011 bei uns im Haus und damit lieferbar! Vorbestellungen nehmen wir ab sofort entgegen.

Monster’s Paradise T-Shirt front – 24,90 €
Das Bild ist nur ein Mustershirt mit Platzhalter aus Folie, der 3c Siebdruck wird in gewohnter Perfektion sein!

Monster’s Paradise T-Shirt back – 24,90 €
Auch hinten hier beim Muster nur im Digitaldruck zu sehen, wird es bei der Serienproduktion ein sehr aufwendiger, aber perfekter 8c Siebdruck mit sehr hohem Tragekomfort, auch wenn man schwitzt!

Monster’s Paradise Hooded front – 39,90 €

Monster’s Paradise Hooded back – 39,90 €

Tamás Csörgő
Tamás und sein Teampartner Gabor Karvas belegten den 3. Platz bei der Raduta WCC in Rumänien.

Die Preise stehen bereit

Der Platz 20 ist gezogen worden, nun geht es los!

Tamás setzt auf Monster’s Paradise Amino Gel

Wie es aussieht, die richtige Wahl…

Die Sieger stehen fest!

Tamás auf Platz 3 – wir gratulieren!


Tamás Csörgő
Team Imperial Fishing Ungarn

Daniel Hermann
Hallo liebe Newsleser…

Lang, lang ist es her als ich das letzte Mal von mir hören lies. Kein Wunder den die letzten Monate waren sehr turbulent. Leider hat man neben dem Hobby auch noch etwas zu arbeiten und dies wird bekanntlich nicht weniger. Aber mein neues Büro ist eingerichtet und ich konnte mich wieder mehr aufs Angeln konzentrieren. Noch im letzten Jahr habe ich relativ viele Kurzsessions unter der Woche machen können, dies fiel nun aufgrund meiner neuen Öffnungszeiten sowie neuer höherer Entfernung zum Gewässer meist flach, aber dies wird sich wieder ändern.
Anfang Oktober habe ich es nach einigen Wochen Abstinenz geschafft ein volles Wochenende zu angeln. Der Erfolg lies aber zu wünschen übrig. Der Angeldruck an den Gewässern nahm Richtung Herbst extrem zu, sodass ich an den Seen an welchen ich noch letztes Jahr gut fing, kaum einen guten Angelplatz bekam.
Mitte Oktober startete ich dann einen 7. Tägigen Urlaub mit meiner Frau nach Gran Canaria. Freitags wieder zu Hause angekommen wurde auch gleich das Auto beladen um am nächsten Tag an eines unserer Gewässer zu fahren. Normalerweise war ein einwöchiger Trip an einen nordfranzösischen See geplant aber mein Angelpartner wurde kurzfristig krank, sodass wird entschieden nicht all zu weit weg zu fahren.
Bewaffnet mit meinen letzten Resten in der Tiefkühltruhe ging es Samstag Mittag in Richtung Gewässer. Im Gepäck hatte ich einige Kilo´s an Elite-Strawberry sowie Stickmix-Boilies in unterschiedlichen Größen.
Da unser bevorzugter Platz belegt war, angelten wir die erste Nacht von einer kleinen Insel um dann am nächsten Tag auf den anderen Platz zu moven. Mein Kumpel Marc fing in der ersten Nacht drei Fische auf einen einzelnen Elite-Strawberry 24mm Boilie. Ich hingegen gab mich mit einem großen Graser den ich nur im Kescher kurz fotografierte zufrieden. Mich wunderte nur, dass sich die Asiaten bei einer Wassertemperatur von nur 8,5 Grad noch zum Biss überreden liesen.
Die nächsten Nächte verliefen schleppend. Immer mehr Angler trafen am Gewässer ein und die Beisslaune der Unterwasserbewohner wurde zusehest schlechter. Aber wir konnten trotz allem jede Nacht mindestens eine Aktion verzeichnen und wir fingen durchweg super schöne Fische. Auch der ein oder andere Graser konnte unseren Strawberrys nicht wiederstehen.
Ich freue mich schon auf die nächsten Sessions in der kalten winterlichen Luft. Meine kleine Gasheizung wird der ständige Begleiter sein. Die Messesaison beginnt am 26. November in Braunfels, vielleicht sieht man sich dort.


Daniel Hermann
Team Imperial Fishing

Werner Mörs
Hallo an alle iBlog Leser

Habe mal was Neues ausprobiert. Da es ganz gut funktioniert, wollte ich es euch nicht vorenthalten.

Hier sind die Zutaten die ihr dafür braucht:

  • Monster`s Paradise Boilies
  • Explosive Stickmix
  • Carptrack Honey Flavour
  • NHDC (das Original)
  • 1 Ei
  • Eine kleine Sprühflasche
  • Zwei Schüsseln
  • Ihr nehmt das Ei (reicht ca. für 2kg Boilies), gebt es in eine von den Schüsseln, rührt es kräftig bis es eine gelbe Flüssigkeit ergibt.

    Nun kommen die Boilies hinzu – so viele, dass beim Schütteln der Schüssel keiner der Boilies heraus fallen kann. Die Bollies müssen leicht mit dem Ei benetzt sein.

    In die andere Schüssel kommt etwas von dem Explosive Stickmix. Dazu kommen jetzt die benetzten Boilies. Unter leichtem rütteln entsteht eine pulverartige Schicht um den Boilie. Wenn diese bei allen gleichmäßig ist, könnt ihr sie heraus nehmen und eine Nacht trocknen lassen.

    In die kleine Sprühflasche (gibt es bei uns für ein paar Cent in der Apotheke) kommt 5ml NHDC (das Original) und 5ml Carptrack Honey Flavour. Der Rest wird mit Wasser aufgefüllt.
    Die Boilies packt ihr in eine Tüte und ca. eine Stunde bevor ihr angeln geht, besprüht ihr sie mit dem Inhalt der Flasche und last es einziehen.

    So arbeiten die gepimpten Boilies unter Wasser:

    Wenn ihr 20er Murmeln verwendet, entstehen so ca. 22er. Diese könnt ihr aber noch sehr gut mit dem Bumerang werfen, da dieses bis 24mm geht!
    Mit den so behandelten Boilies konnte ich während der letzten Session 8 unserer Freunde auf die Schuppen legen.
    So, viel Spaß beim Ausprobieren.

    Zwischendurch ein großer Zander auf Monsters Paradise Boilies!

    Werner Mörs
    Team Imperial Fishing

    Peter Jorg
    – DANKE IMPERIAL BAITS 2011-
    23 x über 15 kg
    6 x über 20 kg
    und 1 x über 25 kg !!!

    21,8 kg

    22,1 kg

    20,8 kg

    21,3 kg

    22,8 kg

    20,08 kg

    25,6 kg

    19,2 kg

    18,5 kg

    Catch and Release!

    17,6 kg

    19,5 kg

    Es folgen Bilder meiner Boilieproduktion 30 & 35 mm:

    Was dafür gebraucht wird: BPS, Boilieroller SUPERSIZE und Carptrack Mixe!

    Ready to catch!

    Peter Jorg

    Marko Hirschböck
    Nach einer Pause geht’s nun auch bei mir weiter!!!

    Jo, Jo! Nach einem erneut erfolglosen Versuch am Fluss, er raubt mir schon langsam meine Nerven, außer ein paar Brassen war nicht viel, zog es mich gleich am darauf folgenden Wochenende wieder zu meinem Hausgewässer.
    Ja und da angekommen, bezog ich gleich den Platz wie beim vorletzten Mal, der einzige Unterschied war, dass mein Rod Pod auf der anderen Seite stand und das Futter hatte ich auch anders gewählt.

    Diesmal waren es eine Kombi aus Half’n Half Fish mit Liver-Cold Water, dann Birdfood Banana mit Monster-Cold Water und das erste Mal mit dabei Elite Strawberry mit den passenden Half’n Half.
    Natürlich hatte ich auch Dip’s von Elite Strawberry, Liver und Monster Gel sowie mein absolut Favourite Liquid Amino!!! Zusätzlich gab es einen Partikel Mix aus Mais und Hanf, welcher schon mit Liquid Amino bearbeitet wurde.

    Die Spots waren ebenfalls die selben wie beim letzten Mal, also brauchte ich nicht lange suchen und hatte gleich drei schöne Futterplätze angelegt und brauchte nur noch warten bis es los geht.
    Die Fische ließen nicht lange auf sich warten und so gelang es mir an diesem Wochenende doch einige schöne Fische bis 16,8kg zu fangen.

    Die drei Größeren Spiegler mit 15,6kg, gefangen auf Elite Strawberrys 20mm + Half’n Half 20mm natürlich mit Dip. Der Schuppi mit 16kg, gefangen auf 20mm Birdfood Banana und 20mm Monster-Cold Water mit Monster Gel. Und der Spiegler mit 16,8kg, er konnte der Elite Strawberry 24mm mit einem V-Pop Weiss 16mm gedippt in den Elite Strawberry Dip nicht widerstehen. Diese Fische machten das ganze Wochenende perfekt. Dreimal 15+, PASST! So konnte ich am Montag morgen beruhigt und in Ruhe mein Tackle ins Auto packen und die Heimreise antreten. Kaum los gefahren, war ich schon wieder voll in Gedanken, gleich wieder ans Wasser zu fahren und meine Jagd auf den Big One fortzusetzen.

    Fazit: Es war ein schönes Wochenende mit Action und tollen Drills, das Futter hat auch gepasst und zu Elite Strawberry möchte ich noch sagen, dass ich denke, dass dies ein Boilie ist, den man immer mit haben sollte, auch wenn man ihn jetzt nicht gleich auslegt, könnt er meiner Meinung nach ein so genannter „JOKER“ sein, wenn es mal mit den anderen nicht so läuft. Geiles Teil EXTREM-FÄNGIG!

    So, das war`s, Marko Hirschböck


    Marko Hirschböck

    Frank-Henrik Sekula
    Endlich wieder raus…

    Kurzsession, den Kopf frei kriegen und vielleicht den Einen oder Anderen Karpfen auf die Matte legen?
    Schnell einige Pellets in die iBox, mit Carptrack Liquid und Powder gepimpt, bei den Carptrack Monster Boilies das Gleiche. Nur noch eben der Frau Mama geholfen und es kann endlich losgehen.
    Ab an einen kleinen, aber ziemlich schwierigen Vereinssee, an dem mich englische Verhältnisse erwarten.
    Welche Stelle? Vom Wind weg, zum wind hin? Tausende Fragen gehen mir durch den Kopf, war ich doch bereits einen knappen Monat nicht mehr zum Fischen gekommen. Nach einer solchen Zwangspause weiß man nie genau, was einen erwartet. Wird diese, oder jene Taktik Fisch bringen? Man muss erst einmal wieder Vertrauen fassen, in das, was man tut.
    In eine Sache musste ich allerdings kein neues Vertrauen fassen, da es mich noch nie im Stich gelassen hat: Mein gepimptes Futter!

    Also, am Wasser angekommen musste erst einmal Location gemacht werden. Die kleine Landzunge direkt am Parkplatz, direkt in einer Steilwand? Der Wind steht genau drauf, perfekt! Springende oder gründelnde Fische kann ich zwar keine sehen, aber die Platzfrage ist für mich geklärt. Die Ruten bestücke ich im Kofferraum sitzend, um am Platz keine unnötige Unruhe zu verursachen. Schnell ein Vorfach einhängen, fertig… Denkste!! Kein Passendes mehr in der Rig-Box… Also neu binden! KD-Rig gebunden… Hakt sicher, geht schnell!

    Fix einige der, mit Carptrack Powder und Carptrack Liquid gepimpten Pellets in PVA gehüllt, zurecht geschnittenen 16mm V-POP-pink ans Haar des frischen Rigs, und es kann losgehen. Carptrack Monster Boilies sollten nur an Spot zwei ran. Montage Eins taucht im circa zwei Meter tiefen Wasser direkt neben einem kleinen, überhangenden Baum ein, und legt sich auf den leicht mit Algen bedeckten Boden. Der aufgezogene PVA-Stick gibt mir die Gewissheit, dass der Haken frei liegt, und sich nichts „vertüddelt“ hat.
    Während ich gerade wieder im Kofferraum sitze, den Kampf gegen den Anti-Tangle Tube gewonnen habe, und mein zweites Rig bastle, höre ich ihn:
    Den lieblichen Gesang meines Piepers! Nach nicht einmal 20 Minuten kreischt er sich die Seele aus dem Leib…
    Ab zur Rute. Dort angekommen setze ich einen kurzen Anhieb, sitzt. Den Kescher nass machen, doch Moment… Wo ist der eigentlich? Liegt aufgebaut neben dem Auto! Na wunderbar, was mache ich denn jetzt? Bremse auf, Rute auf den Back Rest, und Sprint zum Kescher. Als ich wieder an der Rute bin, stelle ich fest, dass der Fisch noch hängt. Na immerhin!
    Dass es ein Spiegler ist, weiß ich schon, da er sich, vom Blei befreit, an der Oberfläche austobt. Nach weiteren zwei Minuten Drill habe ich ihn im Kescher, ein schöner kleiner Kämpfer von etwa 10 Pfund. Ein schnelles Handyfoto muss reichen, kommt mir doch ein Gedanke… Kennen wir uns nicht? Zuhause die Erkenntnis: JA, das war er! Bereits im Mai diesen Jahres konnte ich den Burschen mit einem Pfund weniger Gewicht fangen. Damals auf zwei 16mm Carptrack Monster Boilies. Scheinbar kann er Imperial Baits einfach nicht widerstehen! Es hatte tatsächlich innerhalb kürzester Zeit funktioniert.

    Aufgrund überirdischer Mächte musste ich die Kurzsession nur wenige Minuten nach dem Fang leider abbrechen, doch ich war zufrieden. Meinen Fisch konnte mir ja niemand mehr nehmen.
    Die Carptrack Produkte haben ein weiteres Mal ihre Wirkung nicht verfehlt.

    Meine “Magic-Twins”! Carptrack Powder und Carptrack Liquid

    So liegt das Ganze dann am Grund: 16mm V-POP-pink zugeschnitten

    So sah er im Mai aus:

    Frank-Henrik Sekula

    Gabor Karvas
    Angeln im Märchenwald! Mal etwas Anderes 😉

    Die verschiedenen Carptrack Amino Dips und Gele

    iBox The Big One 30 Liter und iBox 12,5 Liter


    Gabor Karvas
    Team Imperial Fishing Ungarn

    Tamás Gyurecskó

    Carptrack inP, inL und GLM fullfat – eine Kombination par excellence!

    V-Pops ummantelt mit einer Paste aus Carptrack inP, inL und GLM fullfat

    Die Carptrack Explosiv Stickmix Range: Stickmix, Boilies, Dip, Gel, Flying Hookbaits und Half’n Halfs

    PVA mit Carptrack Stickmix gefüllt!

    Amiaud Combi Carpo Inox

    GLM fullfat – der Fischmagnet!

    Tamás Gyurecskó
    Team Imperial Fishing Ungarn

    Last but not least:

    „Hallo Max,

    da ich schon lange von deinen Produkten begeistert bin und somit auch deine Kataloge immer zuhause habe, ist mir jetzt ein lustiges Bild gelungen. Meine Tochter Tamina sagte mir, dass sie auf Toilette ginge und sie kam einfach nicht wieder! Als ich nachschaute, habe ich sie so angetroffen (ist nicht gestellt!!!) – ganz der Papa….

    Mach weiter so….. nur Digge..
    Michael Reitz“

    2 Kommentare

    1. moin max
      sind ja wieder tolle berichte
      aber sage mal
      wo bekommen die ungarn immer die geilen fahnen her
      würde mich freuen wenn du uns in germany auch mal diese
      anbieten könntest
      PS.wollte auch mal gerne wissen ob du meine schablone für die ibox von der messe in
      berlin noch auf den markt bringst (habe schon einige anfragen dafür)
      update 14.09.2010

      • Hi Jörg,

        Die Fahnen haben wir dertzeit nicht auf dem Plan, kann aber noch kommen.
        Die Schablone ist nicht vergessen! Ich hoffe nach den Messen ist zweit dazu.

        LG und alles Gute für 2012!

        max

    Kommentiere den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here