Im Update vor dem Wochenende gibt’s von Julian Jurkewitz eine Bilderstory über die letzten Wochen. Marvin Schneider verfasste einen Bericht für uns und konnte eine Reihe Schuppenkarpfen bis 22kg überlisten. Mathias Weber meldet sich auch zu Worte mit ein paar Fängen auf Carptrack Boilies. Reiner Hermannstädter ist beigeistert von seinen neuen Temptation MK3 12ft 2,75-3,25lb Ruten und fängt mit dem unschlagbaren Duo Monster’s Paradise und Explosiv Stickmix einige Fische über 15kg. Zum Schluss Eric Alberti mit 2 dicken Brummern.

Technostrat „Boat Color-Design“ – der visuelle Reiz durch cooles Design – ab 399,00 €!
Sie wollen die Blicke auf der Straße oder am Wasser an sich reißen?
Damit kein Problem und das ist EINZIGARTIG!

Julian Jurkewitz

Sommer, Sonne, Sonnenschein und da geht’s ganz plötzlich auf den Rhein!
Mit Max Nollert und Heinz Windeck sollte es an diesem warmen Sommerabend auf Waller gehen. Heinz Windeck und ich als totale Neulinge, waren natürlich heiß wie Frittenfett und gespannt, wie kleine Kinder vor Weihnachten, was an diesem Abend anbeißen sollte.

Heinz macht gleich die Kamera start klar, denn jetzt geht’s los!

Max Nollert erklärt das Wallerrig…

Starkes Material muss sein, die dicke geflochtene Schnur hängt schwer wie eine Kette.

Auf den Haken kamen dicke Tauwürmer.

In fantastischen lila Tönen ging am nächsten Morgen die Sonne auf. Wir gingen leider leer aus…

Na dann gehen wir eben wieder Karpfenangeln 🙂

Die Köder präzise abgetaucht, klappts auch mit den Fischen…

Dieser lange Kämpfer konnte Monster’s Paradise Boilies nicht wiederstehen. Klar ist ja auch der stärkste Boilie der Welt 😉

Ein 24mm Monster’s Paradise Boilies mit einem V-POP Weiss 16mm als Snowman gefischt, bringt mir in letzter Zeit den Erfolg.

Grillfleisch vom feinsten.

Und zum Nachtisch steht die Wassermelone auf dem iBox Tisch bereit.

Die Sonne geht unter, die Ruten liegen, let’s rock!

Die vergangene Woche zog es mich an die Mosel, innerhalb 1 1/2 Wochen fischte ich in regelmässigen Abständen 3 Nächte und dazwischen gab es reichlich Futter in Form von verschiedenen Carptrack Boilies, unter anderen natürlich Monster’s Paradise, dazu verschiedene Partikel. Unter einer Weide hatte ich mir ganz versteckt eine kleine Niesche frei geschnitten.

Auch in extremen Steinpackungen steht das Combi Carpo perfekt und absolut standfest.

Und am dritten morgen klappte es schließlich auch mit einem Moselfisch!

Julian Jurkewitz
Team Imperial Fishing

Marvin Schneider
Hallo liebe Karpfenangler!

Mal ganz ehrlich gesagt, habt Ihr Euch auch schon die Frage gestellt, welche Boiliemarke die beste ist? Sicher denken viele von Euch jetzt an eine bestimmte Marke – ich ebenfalls. Max Nollert – we love to fish!
Nun aber mal zu meinem Bericht. Am vergangenen Wochenende wollte ich endlich wieder ans Wasser. Das Wetter war eigentlich sehr gut und der Platz war bereits sehr lange von mir vorgefüttert worden.
Ich hatte ein ganz neuen Stickmix bzw. Partikelmix dabei. Auf dem folgenden Bild kann man eine sehr schöne Futterwolke erkennen.

Die Ruten bestückte ich zum einem mit einem Carptrack Fish Boilie 20mm, die andere mit einem selbstgemachten Boilie.
Jetzt mussten erst einmal die ganzen Sachen aufgebaut werden. Am späten Abend stand dann endlich alles und die Fischen konnten kommen. Es wurde an diesem Tag erst sehr spät dunkel. Am Abend ist mir noch ein sehr schönes Bild gelungen. Man erkennt ein deutliches C in der Wolke. Für was konnte das nur stehen? Vielleicht Carp oder Carptrack?

Wir gingen um 23:00 dann in unsere Zelte und machten es uns gemütlich. Um 00:30 dann endlich der erste Run. Wir mussten sehr schnell reagieren, da es sehr viele Hindernisse im Wasser gab. Nach einiger Zeit konnten wir diesen schönen Schuppenkarpfen landen. Über 16 kg, da konnte man sich echt nicht beschweren.

Die Montage wurde neu gemacht und es konnte weitergehen. Doch viel Schlaf war uns nicht gegönnt. Nur 40 Minuten später folgte der nächste Biss. Der Karpfen klebte wie ein Stein am Boden. Nach über 20 Minuten Drill und einem gebrochenen Kescher, war es dann aber vollbracht. Wir hatten den Karpfen gelandet. Es war ebenfalls ein Schuppenkarpfen mit knappen 22 kg. Was für ein schöner Fisch, oder?

Die nächsten 2 Stunden blieb es dann ruhig. Über uns zog ein heftiges Gewitter. Doch dann, nur ein paar Minuten nachdem es aufgehört hatte zu regnen, hatten wir unseren 3. Run. Es war ebenfalls ein Schuppenkarpfen von 11 Kg.

3 Runs in einer Nacht, dass hatte ich auch noch nicht. Jetzt ging es todmüde wieder in den Schlafsack. Wir hatten vielleicht eine Stunde geschlafen. Ich konnte nicht direkt einschlafen. Ich schaute mir noch einmal die Bilder auf meiner Kamera an. Dann sah ich noch einmal das Bild mit dem C in den Wolen. Nun ja, dass kann man jetzt sehen wie man will, aber ich hatte in dieser Nacht meinen größten Karpfen in meiner Laufbahn gefangen…
Am frühen Morgen konnte ich dann noch einen kleinen Spiegelkarpfen von 8 kg fangen. Das war vielleicht eine Nacht. Gewitter, 3 Runs, Kescherbruch und dann nur eine Stunde Schlaf.

Hier noch einmal ein großes Lob an den Energiedrink „FOR THE BIG FIGHT!“. Jetzt noch mal kurz zu meiner Taktik beim Füttern und beim angeln. Ich füttere meistens mit den beiden Top Boilies – Together wie are even stronger . Dazu kommen dann noch ein paar Carptrack Amino Pellets, kleingemachte Boilies, Mais , Thunfisch und Robin Red. Das Ganze wird dann einfach mit 500g Carptrack Explosiv Stickmix von Imperial Baits angerührt. Durch den Doesenmais muss man kein Wasser mehr dazugeben. Wer möchte, der kann noch ein bisschen Hanf abkochen. Der Stickmix eignet sich auch sehr gut für alle Boilies.
Ich hoffe Euch hat der Bericht ein wenig gefallen und ich wünsche Euch alles Gute für Eure weitere Laufbahn. Versteht Euch gut am Wasser und genießt die Zeit zusammen!
Euer Marvin Schneider

 

Mathias Weber
Hallo Julian und Max!

War erfolgreich mit euren Baits 🙂
Die Carptrack Monster-Liver Kugeln und die Give me 4 Box haben zugeschlagen! Klasse!


Vielen Dank für die Baits!
lg Mathias

Reiner Hermannstädter
Hallo Max!

Habe ja schon bescheid gesagt das der Austausch der Rute klasse funktioniert hat. Vielen Dank auch nochmal!

Schicke Dir jetzt mal ein paar Fotos der Fische die ich mit der Temptation MK3 12ft 2,75-3,25lb gefangen habe und mit der neuen Boilieserie Monster’s Paradise und Explosiv Stickmix.

Der Drill mit der Rute ist einfach nur der Hammer. Schön weich und trotz geflochtener Hauptschnur keine Ausschlitzer und genug Power die Fische aus Krautfeldern zu Pumpen und sie von Bäumen am Ufer fernzuhalten. Echt geile Rute!

Viel Spass mit den Bildern – die Fische haben alle 15+!


Reiner Hermannstädter

Eric Alberti
Fängt mit seinen neuen IB Legend carp 12ft 3,0lb Ruten zwei dicke Fische…

24 kg

22,5 kg

Eric Alberti

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here