JETZT MITMACHEN – nurnoch bis 28.02.2013!

4 Kommentare

  1. Hallo
    ich habe zur zeit die carp mirror aboniert.Habe aber gekündigt seit sie neu gemacht wurde ist sie nicht mehr wie vorher 80% Werbung.

  2. Hi Jungs & Mädels,
    ich kann mich meinem Vorredner bei der Heftwahl nicht ganz anschließen.
    ABER, über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht wirklich streiten. Jeder hat wohl sein bevorzugtes Magazin. Das kann an Layout, Themenschwerpunkt, Sympathie zum Heft oder zu den Heftmachern, Gewohnheit oder… liegen.
    Aber so soll es doch auch sein. Wo wäre sonst die Vielfalt. Wir fahren auch nicht alle das gleiche Auto, verwenden die gleichen Ruten und sind mit der selben Frau verheiratet.

    Ich lese den CarpMirror regelmäßig.
    Die Werbeprämie mit den LED-Lampen hat mich schlussendlich zum Abo gebracht. Ich habe es schon zu Achims Zeiten gelesen, muss allerdings gestehen, dass ich den optischen Relaunch sehr gelungen finde. Jan’s Titelbild in der aktuellen Ausgabe finde ich den Hammer! Die (neuen) Kategorien wurden, so finde ich, überschaubarer und grafisch sehr chic aufarbeitet. Die Berichtwahl, gerade der letzten Ausgaben, finde ich sehr gelungen. Es ist für jeden etwas dabei.

    Gerade die zuvor kritisierten „Anleitungen“ finde ich persönlich sehr hilfreich und interessant. Sie sind es, die ich sehen will, um zu sehen, womit andere wo erfolgreich sind. Klar zaubern auch mir schöne Fangbilder immer ein Lächeln ins Gesicht, aber ganz ehrlich, ich will doch auch etwas aus dem Heft für mich mitnehmen.
    Wenn ich Rod Hutchinson Berichte lesen möchte, lese ich seine Bücher. Carp Along The Way heißen die meines Wissens – habe einmal bei einem Freund reingelesen. Der hat beide Teile (rot und schwarz). Dann habe ich RH pur und 100%. Christian, ist nicht böse gemeint. 😉

    Die haptische Qualität des CM finde ich sehr gut. Den Hochglanzumschlag finde ich sehr ansprechend. Der bleibt (nach eigenen Tests) auch nach Jahren und unter Sonneneinstrahlung verblüffend farbbeständig. Er ist außerdem leicht abwischbar – wenn das Heft mal am Wasser, auf dem B-Table liegend, mal einen Spritzer abbekommen hat.

    Rundum bin ich mit dem CM zufieden. Natürlich hat jeder seine Präferenzen. Meine liegen im CarpMirror und das wird, bleibt die Qualität, auch so bleiben. Cool finde ich auch, dass egal mit wem ich spreche, ich über einen Bericht im CM diskutieren kann. Es hat ihn eben so gut wie jeder gelesen 😉

    Ich wünsche euch eine gute (hoffentlich schneearme) Woche

    Liebe Grüße & tight lines

    Euer Jürgen

  3. Hallo,

    ich lese CarpinFocus, (noch) Carpmirror und Carp and Fun ….das Carpmirror-Abo wird jetzt beendet. Viele meiner Bekannten gaben ihm schon längst den „Gnadenstoß“, ich ihm immer wieder eine Chance- Ergebnis: immer noch zu nervöses, fehlerhaftes Layout, zu viele halbherzige „Anleitungen“ und Herbstberichte und Herbst-Taktiken im Januar….sorry, aber da bin ich anderes gewohnt.

    Da lobe ich mir doch so ein frisches Magazin wie den Carp an Fun ! Übersichtlich gestaltet, mit spitzen Berichte von Top Autoren (wo kann man heute noch was von Rod Hutchinson lesen, bzw seine Bilder bestaunen???) bietet der CaF gute, aber lockere Unterhaltung. Sehr angenehm finde ich, dass nicht nur die thematisch gut getroffenen Berichte über unseren Zielfisch Karpfen meinen Horizont erweitern, sondern auch immer etwas über das spezialisierte Angeln auf andere Fische zu finden ist… so verliere ich nie den Blick über den Tellerrand und gerade das bringt mich beim Carphunting weiter, wenn mal nichts mehr geht 🙂
    Christian

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here