Kurz vor dem langen Osterwochenende wollen wir Euch noch ein „Hotmaker“ Update für die kommenden Tage am Wasser liefern. Viele von Euch werden sicher auf die „Ostereier“ Suche gehen und wir wünschen natürlich allen Anglern da draussen eine erfolgreiche Oster-Session! Wer pünktlich bestellt hat wird sich spätestens heute noch über das ein oder andere Paket mit tollen Überraschungen freuen, die Euch zum Erfolg verhelfen.

Zum Inhalt
– Wir beginnen das heutige Update mit den frisch eingetroffenen „Monster’s Paradise Kids T-Shirts“.
Peter Schuh ist zurück von seiner Reise in den Süden Frankreichs und berichtet von seiner Monster Tour!
Philipp Resch stockt seinen Boilievorrat ordentlich auf und lässt uns mit einem tollen Video daran teilhaben.
– Der Italiener Roberto Carbone zeigt uns klasse Bilder von Po Fischen bis 24,8 kg!
– Dann folgt unser Messerückblick Speyer auf dem wir alles etwas anders als sonst machten.
Marko Hirschböck präsentiert Euch heute seinen Jahresrückblick und greift dabei auf bisher unveröffentlichte Fotos zurück.
Anja und Marco fördern die Jugend und haben uns einen Bericht ihres „Jugendworkshops“ zu kommen lassen.
– Zu guter Letzt eine Bilderstory der Wundschuhsee Messe in Österreich, für die dieses Mal unser ungarischen Vertriebspartner Tamás Csörgő vor Ort war.

Gewinnspiel: Such das Osterei
Irgendwo in diesem Update ist das „Osterei“ versteckt! Wer suchet der findet und unter allen richtigen Tipps, die Ihr bitte am Ende des Updates im *Kommentarfeld postet, verlosen wir 5 x 5 kg Carptrack Boilies im Gesamtwert von 299 €, die wir bei der nächsten Bestellung gerne für Euren Erfolg am Wasser beilegen!

*Kommentare werden Anfang nächster Woche freigeschaltet, die Chronik bleibt selbstverständlich unverändert!

Und nun viel Spaß beim Suchen!
max nollert & Team

Monster’s Paradise Kids T-Shirt
Schwarzes Kids T-Shirt im ganz besonderen Monster’s Paradise Style

Ganz neu im Sortiment und ab sofort erhältlich das Monster’s Paradise Kids T-Shirt von Imperial Fishing.
Das T-Shirt in der Grundfarbe schwarz, ist im hoch qualitativen und sehr aufwendigen 8-fach Siebdruck bedruckt. Dadurch gewährleisten wir absolute “Waschsicherheit“ und perfekten Tragekomfort ohne Schwitzen!
Auf der Vorderseite befindet sich der Monster’s Paradise Karpfen mit Blutfleck im Hintergrund. Zusätzlich zieren einige Luftblasen die Front. Durch ein spezielles und erstmals getestetes Druckverfahren kommt hierbei ein ganz besonders schöner schimmer Effekt zur Geltung.

In den Kindergrößen 9-11, 12-14 und S lieferbar!

Spezial Druckverfahren mit dem „Blubb“!

Täuschend echte Lufblasen zieren die T-Shirt Front!

Imperial Fishing – Das Beste für Sie!

Peter Schuh
Monster’s Paradise Tour 1.0 – Giganten und was danach kommt

Gemeinsam mit meinem langjährigem Freund Marcel Schlief, ging es dieses Jahr auf Monsterjagd nach Südfrankreich. Bereits vor zwei Jahren befischten Marcel und Ich den Balaton, jagten Karpfen in Deutschland und Luxemburg. Dieses Jahr galt unsere Aufmerksamkeit jedoch dem Wels.
Bereits im Vorfeld steckte Marcel in sein neu erworbenes Boot, die „Betty“ viel Arbeit und Schweiß, denn zwei Wochen Bootsangeln stand auf dem Plan und selektive Spotsuche, welche nur vom Boot befischt werden konnten und daraus resultierend nicht so stark frequentiert sind. Die Vorbereitungen waren abgeschlossen und die Jungferntour für „Betty“ konnte beginnen.

Wasserdicht!

Es tut sich was

Irgendwo mitten drin!

Nach 11 stündiger Nachtfahrt erreichten wir den Hafen und nun konnte unsere Expedition beginnen. Schnell noch ein paar Köderfische im Kanal gefangen, bevor wir mit unserem Boot die Schleuse passierten und den Fluss erreichten. Alles lief planmäßig und reibungslos, der im Vorfeld erdachte Plan wurde durchgezogen, auch wenn dies nicht immer einfach war und Energie kostete. Fast jeden Tag wechselten wir unseren Spot, suchten neue Stellen und verbrachten viel Zeit mit der Auswertung der Unterwasserstruktur. Die Ruten wurden neu angebunden und U Posen ausgelegt, viel Arbeit und wenig Zeit, oft wurden uns zur Abenddämmerung, nach erledigter Arbeit bewusst, dass keiner von uns bis zu diesem Zeitpunkt etwas gegessen hatte.

Let’s make a night to remeber!

Der Fluss verlangte uns viel ab, nahm uns viel, doch er gab auch viel zurück.
Kontinuierlich fingen wir jede Nacht und auf jeden Spot Fische, ebenfalls der Nachschub an Köderfischen verlief reibungslos und von Karauschen, Brassen bis hin zum Aal, bot der Fluss uns einiges. Spektakuläre unberührte Natur und eine vielfallt an Tieren gab es täglich zu bewundern. Biberratten sprangen nachts laut ins Wasser und nagten an der Ufervegetation. Eisvögel und diverse Greifvögel kreisten über uns und man konnte diese bei der Brutpflege beobachten.

Einer der wenigen „Uferplätze“

Wir sind ALLE sehr gespannt!

Es gibt sie hier in allen nur erdenklichen Größen!

Insekten, Spinnen und viele Stechmücken waren am Ufer unterwegs, hier zeigte sich ein weiterer Vorteil der stationären Bootsfischerei, mitten auf dem Wasser waren die Plagegeister nicht so aktiv.
Insgesamt konnten wir 18 Waller fangen bei einer Durschnittsgröße zwischen 122cm und 170cm. Zwei absolute Monster von 230cm und 250cm perfektionierten das Ergebnis.

Mein Monster hatte 2,30 m – ich war wie in Trance!

Das war ein Sprung von über 60 cm zum nächst Größeren, den wir bisher hatten!

Gleich geht er zurück und es sollte noch dicker kommen!

Ebenfalls zur selben Zeit aktiv, waren unsere Kollegen Nico und Marco Keller, welche ebenfalls 13 gute Waller bis 180cm+ fingen. Auf dem Wasser hat man sich selten gesehen, allerdings kamen wir zum glorreichen Abschluss alle zum 4er Foto zusammen.

Marcel und ich bemerkten schon beim Drill, dass es sich um ein lebendes Uhrvieh der extra Klasse handeln muss!

Take it easy Marcel 😉

Die Chance ließ ich mir nicht entgehen, wer weiss ob mir sowas jemals wiederfahren wird?

Alle 4 zusammen war der Wels immer noch einen halben Meter länger – Respect!

An dieser Stelle gilt mein persönliches Dankeschön an Carsten Zeck und Nils Meuther für ihre kompetente Hilfe – vielen Dank!

Viele Grüße
Schuh Peter & Schlief Marcel…
…Monster Paradise Tour 2.0 – wir kommen!

Es folgen weitere Eindrück unserer Monster Tour:


Peter Schuh
Team Imperial Fishing

Philipp Resch
Unser Teammitglied Philipp Resch zeigt Euch in einem 3 Minuten Video, seine Vorgehensweise bei der Eigenproduktion von Boilies mit Imperial Baits Carptrack Mixen und Additive. Das Ganze mit gut gewählten Aufnahmen und unterlegter Musik, kurz und knackig zusammen geschnitten.
Enjoy the production!

Philipp Resch
Team Imperial Fishing

Roberto Carbone
Hi Max,

I just caught a 24,8 kg mirror in the beautiful big Po river and two other carps with 18 kg and 19 kg.
All fishes caught with double Carptrack Elite 24 mm boilies. This is the 4th over 20 from from the beginning of this year!

best regards
Roberto Carbone

18 kg nice mirror carp caught on double Carptrack Elite 24 mm boilies.

19 kg

And the Po mashine with 24,8 kg! Carptrack Elite rock it!

Roberto Carbone

Rückblick Messe Speyer 31.03.2012

Es beginnt mit dem Aufbau, Heinz Windeck alias „Tackleheinz“ sortiert die Produkte und kann sich dabei über eine ganz neue Errungenschaft freuen…

Marcus Löllmann ein langjähriger Freund des Hauses baute uns diese perfekt durchdachte Aluminiumkiste, mit der wir von nun an unseren gesamten Messestand verschicken können. Zudem dient sie als tolle Oberfläche zur Produktpräsentation. Messe Saison 2012/13 wir kommen!

Neue Messeaction: Schon am Vortag der Messe bereiteten wir 2 verschiedene Carptrack Mixe vor. In einer Tüte luftdicht verpackt und mit BPS (Boilie Protector Spray) besprüht, trocknet der Boilieteig nicht aus und kann auch am Folgetag problemlos verarbeitet werden – viele waren misstrauisch und viele waren umso erstaunter, wie gut es funktionierte!

Weiter geht’s! Produkte einräumen, Muster bereitstellen, Kabelverlegen!

Fast fertig, doch wo bleibt der Strom und die Beleuchtung?

Na also, das Herzstück des Messestandes „pocht“ und leuchtet – das Imperial Fishing Logo geboren *2004!

Die neuen Boilieguns, fertig aufgebaut für unsere Actionpräsentation.

Die neue Messekiste kann variabel verlängert werden, das glänzende Riffelblech verleiht dem Stand einen erfrischenden Touch – wir sind happy 🙂

Das „Feintuning“ kommt stets zu Letzt und steht unter der Obhut von Max höchst persöhnlich!
Und erst wenn das letzte Angebotsschild seinen Platz gefunden hat heisst es:
We are ready to rumble!

Alles steht bereit für Euch!

Rene Rex und Heinz Windeck bewaffnen sich mit Kochmütze und der Maximum-Alu-Airgun „New Generation“ – 4,5 kg!

Heinz Windeck noch nicht ganz wach – vielleicht könnte ein Energy Drink „FOR THE BIG FIGHT!“ Abhilfe schaffen? 😉

Monitore an, gleich stürmen die ersten Gäste unseren Imperial Fishing Stand!

Und schon geht es los, nette Verkaufs- und Beratungsgespräche, sowie Produktpräsentationen sind im vollen Gange…

Rene Rex links im Bild, setzt die Maximum-Alu-Airgun „New Generation“ an!

Dichtes Gedränge, doch alle werden bedient. Imperial Fishing Qualität steht vor Allem!

Heinz Windeck und Rene Rex in ACTION.

Auch die neue Bekleidungsserie „Monster’s Paradise Collection“ hatten wir für Euch am Start – na klar!

Rene Rex prüft die Konsistenz, Urteil: „Nicht zu hart und nicht zu weich – PERFEKT!“ – Dank BPS
Übrigens: Es gibt viele „BPS“ am Markt, aber nur eine Mischung die für unsere Boilies genau richtig ist! Geschmacksneutral, nicht zu klebrig, nicht zu flüssig, nicht zu kochfest, nicht zu löslich und dafür besonders ergibig!

Bekannte Gesichter wie Babs Kijewski und Bruno Schäfer ließen sich diese Messe ebenfalls nicht entgehen!

Klaus Schneiderhan mit Nachwuchsangler Luka auf dem Arm. In der Hand eine Tüte „Gummibärchen“ in Karpfenform, die wir nicht nur auf der Messe gerne gratis verteilen sondern ab sofort auch jeder Bestellung als Dankeschön beilegen!

Die Babsi stets über beide Backen am strahlen! Sie war für die Black Cat Edition von Stefan Seuss am Stand von CS Angelshop für Euch vor Ort. Was für ein Glück :)!

Wir rollten den ganzen Tag Boilies, immer wieder die SELBEN beiden Mixe: Osmotic Spice und Elite Strawberry. Das sehr hilfreiche BPS aus der praktischen Sprühdose macht jeden Boilieteig geschmeidig und ermöglicht die Teigverarbeitung immer und immer wieder, ohne dass der Teig austrocknet oder gar krümelig wird. Seit Jahren eine echte Innovation und für nur 9,90 € bei uns im Onlineshop erhältlich!
Eine Dose reicht für zirka 100 kg Boilies!
Tipp: Sprühen Sie es auf Pellets, verlängert sich die Auflösezeit bedeutent!
extra Tipp: Kreieren Sie häufig schwierig zu verarbeitende Mixe hilft alleine BPS Ihnen beim perfekten Abdrehen!

Erstmals führten wir den „Rhino Cobold“ E-Motor im Einsatz vor!

3 bekannte Anglerinnen von links nach rechts: Janine Pape, Tina Rentz, Babs Kijewski

Leider verging der Tag mal wieder viel zu schnell und am Ende blieb nur noch eins übrig: Die neue Imperial Fishing Messe-Kiste! Und der Rene Rex 🙂

Expo Team Imperial Fishing

Marko Hirschböck

Hallo an alle Leser/innen und natürlich auch an Max und sein Team,

die Temperaturen steigen nun endlich auch bei uns etwas in die Höhe und so wird es ja hoffentlich auch bei mir bald so weit sein, dass auch ich in die neue Saison starten kann.
Für heuer ist natürlich wieder so einiges geplant. Die meiste Zeit werde ich an einem großen Stausee im Süden Österreichs verbringen, doch auch 1-2 Wochen an einem
1060 ha See sind schon fix eingetragen. Bei mir in der Nähe werde ich auch ein paar Gewässer besuchen und mein Glück versuchen.
Die schönen Fänge in den neuen Updates, der Besuch bei der Messe in Wien (Danke für die tolle Begrüßung am IB-Stand!),das herrichten des Tackles, das Rollen der Boilies („Sgt. Moe“ ist bereit) und die jetzt steigenden Temperaturen motivieren mich jeden Tag mehr, endlich ans Wasser zu fahren. Aber ich bin mir sicher da geht’s nicht nur mir so!

Doch bis es so weit ist, möchte ich euch nun hier einen kleinen Jahresrückblick von Juli-November 2011 in drei Foto Stories zeigen.
Und um es kurz zu machen, es handelt sich dabei um Fische bis 14,8 kg, die Köder die ich benutzte waren folgende: Der Carptrack Fish Boilie, Half’n Half-Fish, Liver-Cold Water, V-Pop weiß, Elite Strawberry Boilie + Half’n Half, dazu noch Elite, Liver, Elite Strawberry und Monster Dip, GLM Full Fat, Intense Fish Oil und natürlich Liquid Amino.

Part 1: 1 Woche in Niederösterreich. Tolles Wasser! Extrem klar und nicht gerade einfach, aber trotzdem erfolgreich!

Markos Favourites:
Von links nach rechts: Carptrack Amino Dip Elite Strawberry, Intense Fishoil, Liquid Amino
und Amino Dip Elite

Part 2: 1 Woche am Po, wo nicht nur die Welse sondern auch ein Nachtschattengewächs gut wächst! Naja außer 2 Barben war nichts los, Hauptsache das Wetter war schön.

Part 3: Sind noch ein paar Fische, die ich an meinem Hauswasser 2011 landen konnte.

Zum Schluss möchte ich noch allen Leser/innen sowie Max und seinem Team einen erfolgreichen Start in die neue Saison wünschen und mögen alle Träume in Erfüllung gehen!
Meinen Start ins Jahr 2012 von 16.03-18.03 in Kärnten war leider erfolglos, aber das macht nix hat ja gerade erst begonnen, HEHE!

Viel Spaß mit den Foto’s, Marko Hirschböck

Anja & Marco
Rückblick Jugendworkshop 2011

Inzwischen ist der Fischbestand in unseren heimischen Gewässern deutlich zurückgegangen, Müll wird liegengelassen und die Mitgliedschaft im Angelverein gilt vielerorts als Eintrittskarte, um am See zu lagern und Party zu machen.
Im Winter 2010/2011, während einer Jahreshauptversammlung unseres Vereins, entstand aus dem Wunsch eines nachhaltig handelnden Nachwuchses, die Idee eines Karpfenworkshops für Kinder und Jugendliche.
Auf unserem Vereinsgelände gibt es einen eigenen Teich für die Kids. Der Gedanke dahinter war, den Kindern den Umgang mit den Fischen und der Natur näher zu bringen, sie für „Catch & Release“ zu begeistern und ihnen eine andere Art des Angelns zu vermitteln. Zwar erwarteten wir in diesem See keine kapitalen Karpfen, aber solange etwas spannend und neu ist, ließen sich Kinder leicht dafür gewinnen- das wollten wir ausnutzen.
Schnell war ein Konzept für Theorie und Praxis ausgearbeitet und ein Sponsor bot sich an, uns und die Jugendarbeit mit dieser Idee zu unterstützen. Imperial Fishing hat uns mit I- Boxen, Carptrack Boilies & Mixen unterstützt, so dass wir zuversichtlich in den Workshop starten konnten.

Im März absolvierten wir den theoretischen Teil. Die meisten der Kids hatten weder Vorstellungen noch Erfahrungen und so bot das Programm für alle einen umfangreichen Überblick über das Karpfenangeln: Bedeutung von „Catch and Release“, geschichtliche Hintergründe, Foto- und Videoshows, Gerätekunde, Montagenbau und erste eigene Kontakte zu Mann und Material. Die Begeisterung und das Interesse waren groß und so wurde mit Spannung der praktische Teil des Workshops erwartet.

Über Himmelfahrt wurde am Jugendteich das Basiscamp errichtet. Unterstützt wurden wir von unserem Freund und Karpfenangler Christian Scheller, sowie den Eltern und Jugendwarten, die mit großem Enthusiasmus dabei waren. Das theoretische Wissen wurde nochmal kurz aufgefrischt und eine umfangreiche Gewässerbegehung gemacht. Anhand von Google Earth Ausdrucken wurden die Hot Spots besprochen und gesucht und dann mit Teigzubereitung für eigene Boilies direkt in die Praxis eingestiegen.

Wie bestellt lief dann direkt die erste Rute bei mir ab und schon waren alle mittendrin statt nur dabei. Ein 27 Pfund Graskarpfen begeisterte und ließ die Kinder mächtig staunen.

Mit Feuereifer waren dann alle dabei, Teig kneten, ausrollen, Murmel drehen und kochen und anschließend dem ganzen noch den richtigen Pfiff verpassen. Bevor endlich die Ruten ausgeworfen werden konnten, mussten allerdings noch einige Aufgaben und Wettbewerbe absolviert werden. Die unterschiedlichen Anfüttermethoden wurden mit Wurf auf eine überdimensionierte Zielscheibe geübt, ebenso das Rutenscharfstellen und der Umgang mit dem Fisch an Land. Gegen Abend als der Grill angefeuert wurde, kamen endlich die Ruten ins Wasser und die Spannung wuchs. Jetzt mussten nur noch die Bißanzeiger losrattern. Und die ließen nicht lang auf sich warten. Am gleichen Abend wurden noch zwei kleine Karpfen von den ersten gelandet. Das iBoat 160 erwies sich für die Kleinen als hervorragende Abhakmatte und erleichterte den ersten Umgang mit einem Fisch, der nach einer kurzen Fotosession wieder unbeschadet ins Wasser zurück darf. Eine völlig neue Erfahrung für alle.

Bei strahlendem Wetter begann ein neuer Tag, der mit kleinen Wettbewerben, Montagenbau und erneuter Boilie- Herstellung schnell verstrich. So einige Male pfiff der eine und andere Bißanzeiger ab. Es lag Spannung, Begeisterung und Aufregung in der Luft. Abends wollten alle Geschichten von unterschiedlichen Angeltrips, Abenteuern und Anglerlatein hören. In der Zwischenzeit konnten auch in dieser zweiten Nacht noch 5 Karpfen überlistet werden .
Nach dem Frühstück wurden die Sieger der Wettbewerbe gekürt, wobei es für Wissen, Können, gefangene Karpfen, aber auch Sozialverhalten und Umgang mit der Natur Punkte zu ergattern gab. Freunde hatten ihre Keller und Schuppen nach guten, aber nicht mehr genutztem Karpfenequipment durchforstet und wirklich tolle Sachen zur Verfügung gestellt. Über Rutentasche, Kopflampe und diverse kleine Geschenke, waren richtig schöne Preise dabei. Am Ende hatte der jüngste und schüchternste von allen den Hauptpreis abgeräumt und die Nase vorn.
Abschließend können wir festhalten, dass es ein großartiges Event war, das alle Beteiligten voll überzeugen konnte und sicher im nächsten Jahr wiederholt wird. Sicher haben wir die Kinder, aber auch Eltern und Jugendbetreuer fürs Karpfenangeln interessieren und auch in Sachen „Catch & Release“ begeistern können.

Unter folgenden Links gibt es weitere detailreiche Berichte und aktuelle Infos:
https://www.asv-winsen.de/2011-03-06%20Karpfenworkshop%201%20Bericht.htm
https://www.asv-winsen.de/2011-03-06%20Karpfenworkshop%201%20Fotos.htm
https://www.asv-winsen.de/2011-06-03%20Karpfenworkshop%20Bericht.htm
https://www.asv-winsen.de/2011-06-03%20Karpfenworkshop%20Fotos.htm

Bis zum nächsten Mal 🙂
Anja & Marco

Tamás Csörgő
Da die Messe Speyer dieses Jahr am gleichen Termin wie Wundschuh in Österreich stattfand, überließen wir diese hervorragende „Outdoormesse“ unserem Exklusiv Vertriebspartner Tamás Csörgő aus Ungarn – www.imperialbaits.hu . Sein Team und er sorgten 2 Tage lang für ACTION am Imperial Fishing Stand und natürlich beim Liveangeln am Wundschuhsee. Dort standen nicht selten 30-40 Besucher um die Testangler herum und konnten bestaunen, mit welchem Einsatz verschiedenste Imperial Baits Carptrack Produkte zum Erfolg führen.
Über die Messetage konnten sie 23 Karpfen bis 17 kg fangen, sowie einen Stör mit 21,7 kg.

Bilder sprechen mehr als tausend Worte:

Aufbau im Messezelt

Samstag früh – die ersten Besucher werden erwartet.

Das Messezelt füllte sich langsam…

Im Aquarium die Carptrack Amino Gele in voller Wirkung.

Bivvycity am Wundschuhsee

Team Imperial Fishing steht bereit.

Im Einsatz verschiedene Imperial Baits Carptrack Boilies und Additive.

Imperial Fishing Teammitglied bei der Vorbereitung der Montagen.

Überragendes Lichtspiel am Morgen – es ist Karpfenwetter!


Carptrack Explosiv Stickmix
und 4 mm Amino Pellets

In der Dämmerung geht es los! Drillen…

Keschern…

Versorgen…

und Foto! 🙂

Der 21,7 kg Stör – ein prächtiges Tier!

… und nochmal hier!

Und noch ein Spiegler zum perfekten Nachtabschluss.

Früh am Morgen geht es mit einem Doppelrun vollgas weiter!

Nicht nur zeitgleich gebissen, sondern auch zeitgleich gekeschert!

Einem perfekten Doppelfoto steht nichts mehr im Wege.

Hoher Besucherandrang, bei Imperial Fishing wird Ihnen der Erfolg erklärt!

Der größte Fisch 17 kg!

Carptrack Amino Gele im Aquarium. Sehen Sie die Farbvielfalt unterschiedlicher Sorten und spielen Sie mit verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die Karpfen werden den schleimigen Mantel lieben!

Ein wenig Carptrack Boilies nachfüttern…

…und schon laufen die Fische wieder ab!

Auch Nachts beisst es weiter – Wir sind immer am Fisch!

Der zweite Tag bricht an und beginnt mit einem kampfstarken Drill vom Boot aus!


Imperial Baits Monster’s Paradise Kapuzenpulli
– jetzt im Shop erhältlich!

Monster’s Paradise Hooded Front

Am Sonntag blauer Himmel und Sonnenschein

Tamás Csörgő steht diesmal persöhnlich am Wasser und zeigt wie’s geht!

Im Messezelt geht am Sonntag die Post ab…

Imperial Fishing Ungarn steht bereit!

Natürlich darf das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen 😉

Monica genießt die Frühjahrssonne, auch wenn der Wind eiskalt über den See fegt.

Bis zum nächsten Jahr, we rock it again!

Tamás Csörgő
Team Imperial Fishing Ungarn

Ankündigung nächstes Update:
Stefan Fiedel – 2800 km quer durch Süd Frankreich – 8 Gewässer besucht, 4 davon befischt.
Erfolgreich wie man sieht, aber mehr dazu im nächsten Update:


coming soon…

——————————————————————————————
iBlog News
Wenn auch Du eine Story auf unserem iBlog veröffentlichen willst, schicke uns dein Material (Text und Fotos) an: julian.jurkewitz@imperial-fishing.de und schon in Kürze stellen wir Deinen persöhnlichen Bericht vor!
——————————————————————————————

34 Kommentare

  1. Anja ,Marco Rückblick Jugendworkshop

    das Osterei befindet sich in Bild 7 (Iboat 160 mit dem Jungen der einen Spiegler hält) im rechten Busch.

    gruss

  2. guten Abend

    Das ei (grün/gelb) ist auf der rechten Seite wo der Kleien junge einen Schpiegelkarpfen in den Händen hält er hat braune haare und einen adidas Pullover an
    im Vordergrund ist das i boat

    lg Andreas

  3. Das Osterei befindet sich beim Jugenworkshop rückblick. Im Bild wo der kleine Junge einen Spiegler hat. Und das IBoat 160 wird als Abhakmatte verwendet. Osterei befindet sich auf der rechten seite..
    Lg

  4. Das Osterei ist auf dem Foto Nr. 7 (von oben) im Hintergrund vor den Büschen bei dem Artikel
    „Rückblick Jugendworkshop 2011“. Das Ei ist gelb und grün.

    Gruß Fabian

  5. Hallo,
    Bericht: Anja & Marco Rückblick Jugendworkshop 2011

    das Osterei mit der Aufschrift „frohe Ostern“ befindet sich in Bild 7 (Iboat 160 mit dem Jungen der einen schönen Spiegler hält) im rechts mittig im Busch

    Greets
    Olaf

  6. hallo super update, sehr interessant zum lesen..
    das gelbe osterei mit grünem schriftzug(frohe ostern) befindet sich im thema „Rückblick Jugendworkshop 2011“ auf dem 7. Bild hinten rechts vor den sträuchern..

    Mfg Julian

  7. Hi Max u Julian,

    nachträglich noch ein frohes Ostern.
    Willkommendes Suchspielchen danke dafür.Als ich das gelesen habe,holte ich meinen Sohn ( 5 ) ins Spiel und habe ihm erklärt um was es hier geht.
    Er hat sich mit den Bildern des Update ca. 10 Minuten beschäftigt.Und mir dann gesagt und gezeigt wo das Ei zu finden ist. 😉 Er hat sich so gefreut und war begeistert das er mir die Maus aus dem Laptop gerissen hat.
    Und er fragt mich nun, wann er dann von Max das Ei bekommt ? 🙂 Wei Geil…….jede Stunde übrigens.

    Das Osterei befindet sich im Rückblick Jugendworkshop 2011 auf dem 7. Bild. Das Ei befindet sich auf der rechten Seite, vor den Büschen.

    P.S. Also muss ich schnell ein paar 28mm Liver Aktiv Boilies bestellen und werde sie ihm dann geben. 😉

  8. Hallo an alle!

    Das Osterei befindet sich rechts neben dem Jungen mit dem Spiegler. Wo vorne das IBoat ist. Das Foto unterm 27 Pfund Graser!

    Wünsch euch allen schöne Ostern

    lg Dominik

  9. Osterei befindet sich im Artikel „Anja und Marco “ – Junge hält einen Spiegelkarpfen – im Hintergrund das Osterei – im Vordergrund IBoat

  10. Das Osterei (Farbe Gelb) befindet sich auf dem 7.Bild des Artikels „Jugendworkshop“!
    Im Vordergrund ist das IBoat mit dem glücklichen Fänger und rechts im Hintergrund im Gebüsch das gelbe Osterei 😉

    LG
    Sven.

  11. Gewinnspiel:

    das foto mit dem osterei ist….der jung-angler mit der blauen adiddas-jacke, wo im vordergrund das iboat liegt! gelbes osterei!!!

    wünsch allen usern & dem imperial-team frohe ostern!!!

  12. Das Osterei befindet sich auf dem Foto mit dem kleinen jungen der das iboat als abhackmatte benutzt! Rechst neben dem jungen im Gebüsch!
    Das Bild befindet sich unter dem Artikel!

    Mit Feuereifer waren dann alle dabei, Teig kneten, ausrollen, Murmel drehen und kochen und anschließend dem ganzen noch den richtigen Pfiff verpassen. Bevor endlich die Ruten ausgeworfen werden konnten, mussten allerdings noch einige Aufgaben und Wettbewerbe absolviert werden. Die unterschiedlichen Anfüttermethoden wurden mit Wurf auf eine überdimensionierte Zielscheibe geübt, ebenso das Rutenscharfstellen und der Umgang mit dem Fisch an Land. Gegen Abend als der Grill angefeuert wurde, kamen endlich die Ruten ins Wasser und die Spannung wuchs. Jetzt mussten nur noch die Bißanzeiger losrattern. Und die ließen nicht lang auf sich warten. Am gleichen Abend wurden noch zwei kleine Karpfen von den ersten gelandet. Das iBoat 160 erwies sich für die Kleinen als hervorragende Abhakmatte und erleichterte den ersten Umgang mit einem Fisch, der nach einer kurzen Fotosession wieder unbeschadet ins Wasser zurück darf. Eine völlig neue Erfahrung für alle.

  13. Gewinnspiel: das Osterei befindet sich auf dem Bild vom jugendworkshop Rückblick 2011 und zwar auf dem Bild mit dem tollen Fisch neben dem jungen rechts über dem i-boat!!!

  14. Hallo,
    das gelbe Ei ist auf dem Bild versteckt, auf dem eine kleiner Junge seinen Carp mit Deinem I-Boat präsentiert.
    Ich fahr in 2 Wochen nach Frankreich und werd da mal Deine Elite Strawberry testen, die ich in Zwolle mitgenommen hab.
    gruß Maik

  15. Moinsen!
    Das Osterei befindet sich im Rückblick Jugendworkshop 2011 auf dem Foto wo ein Junge einen Karpfen über ein Iboat hält, auf diesem besagtem Bild rechts in den Büschen ist das gelbe Osterei mit der Aufschrift frohe Ostern zu sehen.
    Gruß Rüdiger!

  16. Das Ei ist auf dem Bild mit dem Jungen und dem Iboat im Hintergrund an dem Strauch…. Das Ei ist hellgrün.

  17. das ei befindet sich auf dem foto mit dem jungen vor dem boot.der text zu diesem foto:
    Das iBoat 160 erwies sich für die Kleinen als hervorragende Abhakmatte und erleichterte den ersten Umgang mit einem Fisch, der nach einer kurzen Fotosession wieder unbeschadet ins Wasser zurück darf. Eine völlig neue Erfahrung für alle.

  18. Das Gelbe Osterei ist auf dem siebten foto bei den Bericht Rückblick Jugendworkshop 2011 hinten rechts zu sehen.

    Wie immer habt ihr schöne Berichte und schöne Fotos in euren blog.

    Alles Gute aus Niedersachsen und ein erfolgreiches Jahr wünscht euch

    Andre Althausen

  19. Das Ei ist auf dem Foto wo der kleine Junge das Iboat 160 als Abhakmatte nutzt, hinter ihm im Gestrüpp… 🙂

  20. Gewinnspiel: Ostereisuche
    Beim „Rückblick Jugendworkshop 2011“ ist ein Bild, auf dem ein kleiner Junge mit blauen Trainingsanzug (weiße Streifen an den Armen) einen kleinen Karpfen über dem Iboat hält. Rechts im Hintergrund befindet sich das „gelb-grünliche“ Osterei mit der Inschrift: „Frohe Ostern“.

    Liebe Grüße aus Hamburg

  21. Hallo,
    abermal ein willkommenes Update, weiter so!

    Das Osterei befindet sich im „Rückblick Jugendworkshop 2011“ auf dem 7. Bild. Auf dem Photo präsentiert ein Jugendlicher, stolz wie Oskar, seinen Fang über dem iBoat, welches als Abhakmatte genutzt wurde. Das Ei befindet sich mittig auf der rechten Seite, vor den Büschen. 😉

    Find’s wirklich prima, dass ihr solche Events unterstützt um die Jugend für’s Angeln zu begeistern und natürlich auch, dass solche Berichte hier veröffentlicht werden! Schließlich haben wir alle mal klein angefangen und Ziel sollte es sein, sich die Freude über jeden gefangenen Fisch zu bewahren um nicht abzustumpfen.

    Viele Grüße und eine erlebnisreiche Saison!

    Carsten

    • Find’s wirklich prima, dass ihr solche Events unterstützt um die Jugend für’s Angeln zu begeistern und natürlich auch, dass solche Berichte hier veröffentlicht werden! Schließlich haben wir alle mal klein angefangen und Ziel sollte es sein, sich die Freude über jeden gefangenen Fisch zu bewahren um nicht abzustumpfen.

      Dito, die Jugend muß gefördert werden. Voll und ganz deiner Meinung!!!!!!

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here