Hallo liebe iBlog Leserinnen und Leser,

am Pfingstwochenende trieb es mich spontan von Sonntag auf Montag an die Donau. Ich fuhr erst spät Nachmittags ans Wasser und wusste gar nicht wo ich angeln sollte. Nach einer ca. zweistündigen Suche, hatte ich ein paar Fische in einem Altwasserabschnitt gefunden.

Ein 500 Meter langgezogenes ruhiges Gewässer – das sah heiß aus!

Mein minimales Camp war schnell aufgebaut und ich konnte gleich loslegen…

Ich entschied mich für den Ein- bzw. Auslauf dieses Altwassers. Warum denn auch nicht? Dort wo ruhiges Wasser auf strömendes Wasser aufeinander trifft, ist die Fangaussicht meist gut!

Meine Futtervorbereitung

Ich verwendete Mais und Tigernüssen, dazu kamen noch 4 Hände voll gepimpter IB Carptrack BIG Fish Boilies, die ich bereits am Vortag mit IB Carptrack Powder und IB Carptrack inLiquid verfeinert hatte.

Meine Hakenköder

Meine Rigs beköderte ich einmal mit einem einzelnen IB Carptrack RAMBO – BIG FISH Hookbait und das andere Rig mit einem Schneemann, bestehend aus einem 20mm IB Carptrack BIG Fish Boilie und einem pinken V-Pop in 16 mm.

Tipp: Meine V-Pops lege ich immer in IB Carptrack NHDC ein, denn Karpfen lieben es!

Die Ruten lagen schnell und die kurze Session hier am Altwasser konnte beginnen.

Wenn der Plan früh morgens aufgeht!

Ich erwachte um 5 Uhr morgens, schaute zu den Ruten und dachte mir…“MIST nichts gelaufen“…

…doch plötzlich schrie mich der Bissanzeiger an und ich eilte sofort zur Rute.
Yeahh Plan doch aufgegangen, ein schöner Flussschuppmann am frühen Morgen!

Eine Stunde später, so gegen halb 7, pfiff die gleiche Rute noch einmal ab und ich wurde mit einem wunderschönen Spiegler belohnt.Wenn der Plan früh morgens aufgehtMan was hab ich mich gefreut, dass es spontan gleich so gut geklappt hat!

Wir sehen / hören voneinander.
Tight Lines

Euer Daniel Trocha


IB MENÜS – ONLINE ERHÄLTLICH!

Klicke auf die Werbeanzeige, um in den Onlineshop zu gelangen.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here