Frühjahrs – Specials

Jetzt in unserem Shop Mega Frühjahrs-Angebote abstauben.
In der „IF Carp Shop“ APP alles ohne Versandkosten


Mega.Krill und Reggae Night

von Roland Gründler
Saisonbeginn nun auch für mich
Den Startschuss für dieses Jahr hatte ich wohl irgendwie verpasst. Alle möglichen Probleme hatten mich wieder einmal davon abgehalten in die Saison zu starten. Normalerweise habe ich um diese Jahreszeit schon einige Stunden am Fluss verbracht. Dieses Jahr war alles anders. Nichts desto trotz war die Freude groß, als es nach langer Winterpause endlich wieder losging.

Der Mega.Krill soll´s richten!


Lara hatte noch Osterferien und war natürlich mit am Start. Genauso wie die neuen IB Carptrack Mega.Krill Kugeln. Da ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit der neuen Mischung angegriffen hatte, war die Spannung auf die neue Wunderwaffe enorm. Bei vielen hat die Kugel schon richtig abgeräumt und wir waren beide gespannt was dahinter steckt.

In der Woche nach Ostern ging es los. Ein paar kurze Tage und Nächte standen auf dem Plan. Die Wetterprognose verlautete nichts Gutes. Am ersten Tag sollten wir das freundliche Frühlingswetter noch genießen dürfen, bis dann am zweiten Tag Unwetter, verbunden mit einem deutlichen Temperatursturz folgen sollten.

Für den Worst Case gerüstet

Es war gerade Hell geworden als wir am frühen Morgen unser Ziel, einen ca. 3,5 ha großen See, erreichen konnten. Durch die Wetterprognose waren wir auf das schlimmste gefasst und richteten unser Camp so gut geschützt wie es ging ein. Da es sich um ein leicht zu befischendes Gewässer handelte, waren die Spots schnell lokalisiert und der Mega.Krill durfte seine Arbeit beginnen.

Das freundliche, sonnige und warme Wetter brachte leben in die wechselwarme Tierwelt, wir hofften das dieses auch für unsere Schuppenfreunde gelten sollte. Als Alternative und im Vergleich hatten wir noch jeweils eine Rute mit IB Carptrack Monster Liver und IB Carptrack Banana bestückt. Beides Köder welche ich gerade im Frühjahr besonders gerne einsetze.

Nach einem Brassen zum Start, ging für Lara bereits am frühen Abend der Plan auf.

Der Mega.Krill lief an!

Schlag auf Schlag ging es durch die erste Nacht, in der wir 4 Fische zum Blitzlichttermin begrüßen durften, aber leider auch noch 2 weitere im Unterholz verloren geben mussten. So gefiel uns das schon alles sehr gut. Der IB CarptrackMega.Krill machte das, was er sollte…er funktionierte und brachte auf Anhieb Fische ans Band.

Nach mehr als 30 Stunden im Wasser und 2 gefangenen Fischen, liefert die Kugel noch immer eine gute Performance ab. Stabilität im Wasser lässt auch bei diesem Köder keine Wünsche offen.

Ein Sturm kündigte sich an

Kleine attraktive Futtermengen reichten aus um die Fische zu animieren. So die Praxis, zumindest bis die erste „dunkle Wolke“ aufzog.

Zeitgleich mit den Wolken konnten wir noch diesen „alten, dunklen Spiegler“ auf unserer Fangliste verbuchen und dann……kam die Kaltfront angeflogen und brachte uns Regen, Sturm und Graupel.

Ein kühles Bad im See

Genauso trüb sollten die nächsten Stunden auch werden. Ich bin ja nicht unbedingt der Freund von irgendwelchen Wetter-Wechsel-Theorien, aber das schlug den Fischen gehörig auf den Magen. Es passierte gar nichts mehr. Zwei Tage und eine Nacht am Stück prasselte das Unheil nieder. Unsere Ruten ließen wir unangetastet liegen. Bis aus heiterem Himmel, um die Mittagszeit (es wurde ja auch langsam wieder heller), die äußerste Rute vor dem Totholz im Dauerton musizierte. Völlig überrascht sprang ich von meiner Liege in die Crocs und aus dem Zelt. Auf dem Schlamm ausrutschend an meinen Ruten vorbei landete ich direkt in dem See. Ein kühles Bad bei 14 Grad Wassertemperatur brachte so richtig leben in meinen müden Körper. Naja, zumindest konnte ich den Fisch nach anschließender Bootsfahrt, dieser hatte ja genug Zeit sich im Totholz zu verstecken, doch noch bergen.

Es sollte vielleicht wieder Bewegung in unser Vorhaben kommen…dachten wir zumindest! Der Fisch blieb aber leider der einzige…vorläufig.

Der nächste Morgen entschädigte dann für die ewig dauernde Zeltparty. Es war noch deutlich kälter geworden aber dennoch besser als das ständige Regengeprassel auf dem Zelt.

Auch das Gewässer erweckte im Laufe des Tages aus dem Tiefschlaf. Wir hatten jetzt noch eine Nacht.

Und es lief wieder!

Reggae-Night und Party Time eine Woche nach Ostern! Mega.Krill hat die Woche gerockt!!!

Es lief noch besser als in der ersten Nacht. Wir hatten bis in die Morgenstunden alle Hände voll zu tun.

Fangtechnisch betrachtet sind wir alles andere als baden gegangen. So darf das Jahr weitergehen!

Allen am Wasser „Tight Lines“
Euer Roland Gründler
Team Imperial-Fishing Germany


Das Frühjahr hat begonnen und unsere Cold Water Boilies spielen nun im Wasser ihren vollen Trumpf aus… 😉

Dazu gibt’s von uns natürlich die passenden Angebote.

Alle 5 kg Bags jetzt mit 10% Rabatt!


Big One for Antonio Ferenčić

Heute früh um 5 Uhr wurde Antonio vom Dauerton seines Bissanzeigers aus dem Schlaf gerissen. Schon beim Aufnehmen der Rute merkte er, das ist kein kleiner.

Als Köder setzte Antonio auf den IB Carptrack Elite Strawberry, den er zusätzlich mit dem IB Carptrack Amino Dip Elite Strawberry und…

…dem IB Carptrack Amino Gel Elite Strawberry veredelte.

Glückwunsch zu diesem Fang


Mega.Krill Range Complete


IB Murmeln weiter auf Erfolgskurz

Grégory Lefebvre konnte einige schöne Fische auf die Matte legen…

Fettes Petri Grégory

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here