Rig Rig Hurraa!

…und so hieß es vor einigen Tagen in der deutschen IB Whats App Gruppe:

Max Nollert: „Hey Team, Rigs sind zugegeben eine Achillesferse vieler Angler wenn’s um`s Karpfenangeln geht, so auch eine ganze Weile bei mir! Location, Futter, Futtermenge, Ausdauer, Motivation, all das kann 100% gegeben sein, aber wenn das Rig nicht funzt dann ist alles umsonst!

Dramen vergangener Tage

Mit meinem geflochtenen Krystonite, einem vierer Haken einem kleinen Stück Tube auf dem Schenkel, kam ich zwar Jahrzehntelang ganz gut aus und konnte stets binnen Sekunden auf das gleiche Vorfach einen neuen Haken aufziehen, indem ich die ganze Prozedur einfach zurück wickelte und einen neuen aufzog… Immer scharfe Haken ohne weiteren Verlust von Material, wie Vorfach oder Tube-Stückchen war wohl die stärke des Rigs, denn Verschwendung in diesem Bereich mag ich gar nicht und scharf muss der Haken nun mal sein – rattenscharf!

Jedoch gab es diverse Situationen, da hätte ich mir gewünscht, ich hätte dieses Rig nicht drauf gehabt. Wenn beispielsweise am St. Croix auf 22 m Tiefe nach vier Tagen endlich der Biss kommt, noch dazu ein Fullrun allererste Güte und der Fisch nicht hängt weil sich beim herab lassen das Rig verdreht hatte. Oder wenn wie in La Maxe häufiger passiert, Weißfische oder vorsichtige Karpfen den Hakenköder inhalierten und ausbliesen und dabei meine „eineinhalb Boilie Montage“ sich in den Haken eindrehte und somit die Hakenspitze in die falsche Richtung zeigte und lediglich dann immer nur ein paar Blieps kamen, wenn eigentlich ein Run angesagt war.

Das gleiche geschah auch ab und an am Mouche, Liez und so weiter – wir fischten „les 4 Lacs“ rauf und runter! Wenn man bei einem Trip viele Bisse hat, wie am Crazy Lake 135x unsere Montagen in sieben Tagen zuschnappten und dann mal einer verloren geht – kurz ärgern schütteln und weiter geht es, aber wenn man bei einer größeren Session lediglich einen Biss bekommt, kann das verdammt bitter sein und man erinnert sich, wie ich zum Beispiel noch Jahre oder Jahrzehnte danach! Ich bin sicher Sie haben dazu auch etwas im Hinterkopf, denn die Verluste vermeintlich großer Fische brennen sich tief und fest in das Hirn eines Anglers ein!

Für immer und überall!

Wie wäre es, wenn wir in ein paar Tagen alle unser „Favouriten Allroundrig“ vorstellen. Eines für immer und überall, wenn Ihr Euch für nur ein einziges entscheiden müsstet, welches ihr mit auf den „Planet Carp“ nehmen dürftet. Ein paar Zeilen dazu warum ihr Euch dafür entschieden habt, wären klasse!

Wie es gebunden wird ist zunächst nicht sooo wichtig. Denkt aber daran, man sollte es kurz oder weit aus werfen können, vom Boot aus ablegen, im flachen Wasser aber auch in sehr tiefem Wasser über 20 m z.B und und und, eben all das was uns beim Karpfenangeln so erwarten kann!

Es sollte kleinen Fischattacken verwicklungsfrei standhalten, mit Sinkern genauso wie mit Snowman aber auch mit Popup gefischt werden können. Tatsächlich eines für alles – lediglich die Haarlänge darf aufgrund der verwendeten Köder angepasst werden, so wie selbstverständlich auch die Länge des Vorfachs selbst.

Wenn das mal durch ist, können wir später auch mal zusammentragen, wer von seinem Allrounder bei welchen Situationen stark abweichen würde.

Da machen wir dann ein weiteres schönes Update draus. Step one und dann step two!

Wer ist dabei?

In der Zwischenzeit hatten wir auch ohne diesen Vorspann bereits das erste Update hierzu online gestellt, es war keine geringere als Maike Prinz, deren Vorstellung ihr hier auf diesem Link nochmal bewundern könnt. Im folgrenden haben Andreas Filusch, Kurt Trinkl, Ernst HelmhartPhilip Jakob und Thorsten Illig ihr Rig vorgestellt. Auch ich stellte Euch bereits in dem Update Rig Rig Hurraa – mein Rig für alle Fälle! mein bervorzugtes Rig vor. Doch nun gebe ich das Wort ab an Dennis Pries, der Euch sein favorisiertes Rig zeigen möchte…“


Meine Interpretation des D-Rigs

Heute möchte ich Euch „Mein persönliches All-in-one-Rig“ für alles vorstellen…

Eines Tages saß ich am Wasser und überlegte welches Rig ich fischen könnte ohne groß herum zu basteln (ich bin was das angeht nämlich sehr faul).

Mein persönliches All-in-one-Rig eignet sich für jeden Köder

Welche Ansprüche stelle ich?

– schnelles und einfaches binden
– einen TOP Hakeffekt
– größtmögliche Flexibilität bei der Präsentation der Köder

Carp’R’Us Strip-X – meine Entscheidung!

Generell bevorzuge ich steifes Material, mag aber keine reinen Monofilen Vorfachmaterialien, also entschied ich mich für eine ummantelte geflochtene Schnur, das Carp’R’Us Strip-X. Diese bietet mir die gewünschte Steifigkeit und wenn ich mich doch spontan dazu entschließe einen einzelnen Pop-Up zu fischen, kann ich ganz bequem selbst bereits ein fertig montiertes Rig umfunktionieren.

Wie ich mein Rig verwandeln kann

Ich nehme ein Stück Tube und fixiere die Schnur am Hakenschenkel. Als Haken verwende ich gern den Carp’R’Us – ATS Continental Snag Hook und den Carp’R’Us – ATS Gladiator LS.
Im Anschluss bilde ich eine Schlaufe und binde einen No-Knot. Nun kann ich an dem überstehenden Ende ziehen und die Schlaufengröße anpassen. Abschneiden und fertig ist das Rig so wie ich sie vorbinde. Am Wasser kommt dann der Mouthsnagger dazu, Anti Tangle Sleeves Long und eine einfache Schlaufe am Ende um sie in den Carp’R’Us – Gizmo Quick Change Swivel einzuhängen… Fertig!

Im folgenden das Binden Step by Step

(ohne Tube zur Fixierung)

Schritt für Schritt Erklärung für Mein persönliches All-in-one-Rig

Fertig ist „Mein persönliches All-in-one-Rig“

Ich habe stets ein paar vorgebundene Rigs dabei. So bin ich am Wasser flexibel und kann schnell auf entsprechende Situationen reagieren und mein Rig dem verwendeten Köder anpassen.

Mein persönliches All-in-one-Rig

Mouthsnagger – ein MUSS!

Für den perfekten Dreheffekt kommt natürlich auch bei mir der Carp’R’Us Mouthsnagger zum Einsatz. Eine richtige Waffe wenn es um Hak- und Dreheigenschaften geht.

Meine Pup-Up Montage

Für den einzelnen Pop-Up entferne ich einfach ein wenig von der Ummantelung hinter dem Haken, bringe ein Carp’R’Us – Camo Shot an und habe nun eine Art Kombi-Rig.

So kann ich ein und das selbe Rig ganz einfach den Gegebenheiten anpassen ohne immer neue Rigs binden zu müssen. Die Länge des Vorfachs beträgt dabei immer maximal 15cm. Als Haar benutze ich meistens Zahnseide oder weiches Silk, welches ich am Ende, nach dem Aufziehen der Köder, mit dem Feuerzeug erwärme. Somit benötige ich keinen Boiliestopper. Keine Angst, das hält selbst weitesten Würfen Stand und der Köder bleibt am Haar.

Noch ein Camo Shot auf das Rig, fertig ist die Pop Up Montage

Haarlänge und Anti-Verwicklungstrick

Sobald ich einen Schneemann oder einen einzelnen Sinker fische, lasse ich den Abstand zum Haken gerne etwas länger. Wer nun Angst hat, dass sich das Haar beim Auswerfen um den Haken wickelt hat zugegebenermaßen nicht ganz unrecht. Aber auch dazu gibt es einen kleinen Kniff damit das nicht passiert. Ich nehme dazu eines unserer Amino-Gele (in diesem Fall das IB Carptrack Amino Gel Crawfish). Das Rig befeuchten und mit dem Pulver benetzen (insgesamt 3 mal hintereinander) und schon ist erstens das Haar fixiert und zweitens der Hakenköder noch viel attraktiver.

Meine Lieblingsköder-Kombi

Übrigens mein absoluter Lieblingsköder ist der IB Carptrack RAMBO – Crawfish in 20mm mit einem 16mm IB Carptrack Flying – Crawfish. Gepimpt mit dem IB Carptrack Amino Gel Crawfish. Der fängigste Köder bei meinen Sessions!

Meine Lieblingsköder-Kombi

Dieser dicke 30-Pfünder konnte meinem Lieblingsköder nicht widerstehen!

Dieser 30-Pfünder konnte meinem Lieblingsköder nicht widerstehen

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbauen und testen! 

 

Stramme Schnüre!!!
Euer Dennis „ICEBERG“
Team Imperial Fishing Germany


Check out our European Information Website:

www.imperial-fishing.eu


Gewinne* 1 Kg der neuen IB Carptrack „Scopana-Love“ Boilies

Bereits jetzt schon kannst Du ein kg der sich noch in der Testphase befindenden „Scopana-Love“ Boilies gewinnen, die es noch nirgendwo zum Kauf gibt. Errate ganz einfach in welchem Jahr und wo Max diesen Karpfen fing. Eine kleine Hilfe, auf diesem Link könntest Du fündig werden 🙂

*Bitte sende die entsprechende Lösung an info@imperial-fishing.de
Jede richtige Einsendung hat bei der nächsten Bestellung in unserem Onlineshop automatisch ein kg der neuen „Scopana-Love“ Boilies im Paket.


STORMSURE Superkleber – ab sofort wieder lieferbar!

3 x 5 g Tuben – jetzt noch praktischer!

Klick hier und gelange in den Shop!

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here