Das neue iBoat 500 – jetzt lieferbar!
Max Comfort / Integrale / PLUS – the new dimension for boatfishing!

Endlich – der lang ersehnte iBoat 500 Container ist da! Am frühen Morgen starteten wir die Entladung und Einlagerung des neuen Flaggschiffes unter den iBoats.

Julian Jurkewitz:
„Ich konnte die Endversion kaum erwarten, es ist jedes Mal ein spannendes Gefühl das finale Boot nach zahlreichen Änderungen das erste Mal aufzubauen und die Details zu checken. Sind die Ösen an den richtigen Positionen, funktioniert das Bettensystem perfekt, wie gut passt das Zelt zum Boot … Fragen die einen Wochen oder gar Monate lang beschäftigen können!“

Finden wir es heraus – Stapler an und runter mit den „Schiffen“!

Auch jede Menge 320er, 260er, 210er und 160er kamen rein, um den Bestand aufzustocken!

Aktuell sind ALLE Modelle lieferbar!

Endlich, Boote verräumt, der erste Aufbau kann starten! Dies ist der Hauptkarton mit dem Bootskörper und Zubehör. Er hat folgende Dimensionen: L 160cm, B 75cm, H 45cm

Der Bootskörper des iBoat 500!

Alle iBoats werden mit praktischen Zurrseilen geliefert.

Wie alle anderen iBoats auch, lässt sich das 500er auf ein sehr kleines Packmaß zusammenfalten. Ein Trailer und der damit verbundene Unterstellplatz sind also nicht nötig.

Der schwarze Aluminiumboden wird in einem 2. Karton mit den Abmessungen: L 145cm, B 75cm, H 18cm geliefert.

Und das Bettensystem auf welches wir besonders stolz sind (sieht einfach aus, ist leicht aufzubauen, steckt dennoch viel Gedankengut dahinter), kommt in Karton Nummer 3: L 105cm, B 68cm, H 23cm inkl. Installationsanleitung.

Das fertig aufgebaute iBoat 500 in der Version 3: Max Comfort Integrale PLUS!

In der V3 wird die neuste Version des Black Cat Cave 2.0 Zeltes zu einem Vorteilspreis von 209 Euro anstatt 399 Euro mitgeliefert!

Das Zelt sitzt perfekt…

…straff und absolut sturmsicher!

Zur schnellstmöglichen Installation empfehlen wir Inox Karabiner.

KLICK, KLICK, fertig!

Der Heckspiegel ist stark genug um einen 40PS Motor aufzunehmen!

An den richtigen Punkten sind große stabile D-Ringe installiert, um Ankerleinen zu befestigen.

Die Aluminiumfüße des Bettensystems lassen sich ausklappen und rasten fest mit einem Klick-Geräusch ein.

Oder mit einer leichtgängigen Entriegelung einklappen…

…um das System ineinandergeschoben sehr platzsparend zu transportieren. Das Bettensystem ist ab der Version 2: iBoat 500 Max Comfort Integrale im Lieferumfang enthalten.

Das Black Cat Cave ist so gut gespannt und am Boot fixiert, dass selbst schnelle Fahrten respektive Wind kein Problem darstellen. Die Befestigungsösen am iBoat 500 sind perfekt auf die Verankerungsplätze des Zeltes angepasst.

Bei diesen Bildern handelt es sich um die Zeltversion 1.0 – ausgeliefert wird jedoch die neue verbesserte Version!

Abmessungen der Liegeflächen: 200 x 70 cm! Dadurch ergibt sich ein Durchgang von 40cm wodurch man sich sogar gegenüber setzen kann, um zu fachsimpeln.

Das Besondere am Bettensystem:
Unter den Liegeflächen ist ausreichend Stauraum, um Taschen, Kisten, Eimer, Anker zu verstauen. Der Zugriff ist ganz easy, denn das Bettensystem kann mit einer Hand komplett angehoben werden.

Vorteile gegenüber Festrumpfbooten (GFK, Alu):
– Komfortables Bootsangeln zum kleinen Preis
– Kein Trailer und Unterstellplatz nötig
– Kein zusätzlicher Anhängerführerschein notwendig, wie bei Festrumpfbooten
– Geringes Packmaß (siehe Foto) passt in jeden Kombi samt Tackle
– mit 14 verklebten D-Ringen perfekte Anpassung an das Black Cat Cave Bootszelt
– weitere 7 starke D-Ringe für die Befestigung von Ankerseilen
– Optional erhältlich: ein integriertes Doppelbett-System mit Durchgang in der Mitte
– Ausreichend Stauraum, um komfortabel zu zweit mehrerer Nächte zu angeln
– Serienmäßig: umfangreiches Zubehörpaket wie man es von den iBoats kennt

Ein großzügiges Zubehörpaket ist wie bei allen iBoats in allen 3 Versionen des iBoat 500 enthalten:
• hochwertiger Aluboden
• große Scheuerleisten an den Stellen wo es drauf ankommt
• Hochdruckluftpumpe mit Manometer
• hochwertige, reißfeste Transporttaschen mit Falttechnik
• Inox D-Ringe mit verschiedenen Funktionen inkl. Zeltverankerung
• Je 3 Tragegriffe beidseitig sowie je 2 am Bug und Heck
• Bedienungsanleitung
• Schnellstartanleitung
• Reparaturkit:
1. Kleber
2. Flickmaterial
3. Ventilschlüssel
4. Manometer
5. Ersatzventil
• iBoat Cover mit Zugseilbefestigung zur Abdeckung des gesamten Bootes

Platz satt! Mit dem iBoat 500 erreicht das stationäre Angeln vom Schlauchboot aus ein ganz neues Level und das zu einem sehr günstigen Einstiegspreis!


Das iBoat 500 in allen 3 Versionen – jetzt lieferbar!

V1 iBoat 500 Max Comfort = komplettes Boot inkl. großem Zubehörpaket – Preis: 2490 €
V2 iBoat 500 Max Comfort Integrale = V1 + Doppelbett-System – Preis: 2790 €
V3 iBoat 500 Max Comfort Integrale PLUS = V1 + V2 + Bootszelt Black Cat Cave – Preis: 2999 €!

Jetzt im Shop bestellen oder Angebot per Mail einholen: info@imperial-fishing.de


iBoat 500 Max Comfort Integrale PLUS – Produktvorstellung mit Julian Jurkewitz (Jukke)


Bootsangeln in Frankreich – Teil 2

Solltest Du Teil 1 verpasst haben, klicke hier!

Der Abend brach an und wir genossen unser leckeres gegrilltes Steak und dazu ein kühles Bier oder auch den ein oder anderen aufwärmenden Glühwein. Es folgte eine ruhige Nacht, leider ohne Fischaktion. Das ein oder andere leise Summen der Funkbox war zwar ab und an mal zu hören, aber dies hörte auch genauso schnell wieder auf. Naja, wir hatten ja noch ein paar Tage vor uns. Morgens machten wir uns mit unserem iBOAT nochmals auf dem Weg um unsere Spots zu kontrollieren. Soweit sah alles super aus!

Das Tauziehen begann

Es war kurz vor Mittag, als Alex plötzlich einen Biss bekam. Voller Euphorie sprang er direkt an seine Rute, nahm sie auf und wir paddelten dem Fisch ein Stück entgegen. Er meinte nur:“ Der hat aber power!“ Wir waren also gespannt, was sich uns gleich an der Wasseroberfläche offenbaren würde.  Und da war er, ein schöner Spiegler. Alex konnte wirklich stolz auf sich sein. Als der Fisch erfolgreich im Netz war, waren wir beide heilfroh.

Der erste Fisch unserer Tour. Beide waren wir sehr froh und überaus glücklich über diesen schönen Fang. Ein 18kg Spiegler, der sehr schön gebaut war.

Alles richtig gemacht!

Wir wurden also schnell in unserer Spotauswahl bestätigt. So etwas sieht man immer gerne! Wir ließen den Prachkterl wieder zurück ins Wasser und genossen weiter den Tag auf dem Boot. Aber mit viel Ruhe war leider bzw. zum Glück nicht zu rechnen. Die Spots im Freiwasser und an der Schilfkante liefen an diesem Tag im Wechsel ab. Wir konnten unser Glück kaum fassen. Da war mit ausruhen und die Ruhe auf dem Wasser genießen nichts drin. Aber wenn wir ehrlich sind, haben wir es ja genau so gewollt. Dieser schönen Spiegler ging uns im Freiwasser ins Netz. Man kann uns unsere Freunde sehr gut ansehen. Gerade beim Fischen vom Boot aus ist Teamwork die oberste Priorität. Natürlich ist auch an Land ein hilfreicher Angelpartner von sehr großer Bedeutung.

Wir hatten unseren Spaß!

Dieser tolle Fisch durfte sich dann auch wieder mit uns beiden ablichten lassen. Die vereinzelten Schuppen am hinteren Teil des Fisches sind hier auch wieder ein schöner Blickfang. Die Glückssträhne war noch immer auf unsere Seite.

So konnten wir sogar mit einem Doppelrun dieses verrückte Foto schießen. So macht Angeln Spaß! Kaum 30 Minuten vergingen von Biss zu Biss. Eine echte Besonderheit!

Die Spiegler waren eindeutig in diesem Gewässer in der Überzahl und gerade war der eine wieder im Wasser, lief erneut die Rute ab. Und was kam zum Vorschein? – wieder ein schöner prächtiger Spiegler…wie sollte es auch anders sein?! 😉

Der nächste bitte

Die Spiegler sind hier an der Macht, aber man will sich ja natürlich auch nicht beschweren. Der nächste Fisch war schon wieder im Anflug.

Kaum zu glauben…

…die Bissanzeiger konnten sich bei dieser Tour auf keinen Fall ausruhen.

Kurze Pause bevor es weiter geht

Nach diesen vielen Fängen, kam doch dann tatsächlich das Ganze mal für ca. 1 Stunde zur Ruhe. Wir waren mehr als zufrieden und dachten uns, dass wir uns nun endlich mal etwas Ruhe gönnen konnten. Doch nach einer Stunde wieder ein Biss. Meine Rute im Freiwasser.

Der Fisch war im Netz und ich sah schon, dass er anders war als die ganzen Fische zuvor. Eine schöne Maserung ließ sich schon im Wasser erkennen. Genau dies bestätigte sich dann auch recht schnell. Ein mega Fisch, die Perle unserer Bootstour.

Zum Ende dieser Glückssträhne noch eine solche Perle, das war einfach ein Traum.  Das perfekte Bild war schnell im Kasten (wir waren ja geübt ;-)) und dann durfte der Gute auch schon wieder schwimmen.

Unvergesslich – Abenteuer Bootsangeln!!!

Was eine Tour! Ich kann mich kaum erinnern, dass ich jemals so viele Fische in so kurzer Zeit gefangen habe. Das war echt eine Ausnahme, aber man kann ja auch mal Glück haben. Es war auf jeden Fall ein erlebnisreicher Trip auf dem Boot für mich. Immer gerne wieder!

Philip Jakob
Team Imperial-Fishing Germany

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here