Update 07.12.2010
mit Martin Hrdý und dem Fang von Bernadette, Daniel Hermann, Luka Blazic, Igor Hacar und Klarka, Daniel Scheling, Aljosa Borkovic, Cyril Sanvoisin, David Tessmer, Alessandro Bonifazi, The Quintus Family und Roland Petri

Hallo liebe Newsleserinnen und Leser,
Weiß, alles ist nur noch weiß und die ersten Gewässer fangen an den Zugang in ihr magisches Innere mit einer festen Schicht Eis zu verschließen. Wer jetzt noch erfolgreich sein will, braucht das richtige Gespür für den Standort der Fische. Team Angler Daniel Hermann schreibt dazu einige Zeilen und berichtet, wie er die ersten Schneekarpfen überlistet. Martin Hrdý konnte seinen Traum am Lac de Saint Cassien erfüllen und packte sich den wohl bekanntesten groß Karpfen der Welt, „Bernadette“. The Quintus Family reißt einen gigantischen Waller mit sage und schreibe 227cm aus den Fluten der Mosel, natürlich auf Monster’s Paradise denn – Monster lieben Monster’s Paradise. Der crazy Jungangler Daniel Scheling schickte uns einen kurzen Bericht und seine Eindrücke der Karpfenjagt.

Viel Spaß beim betrachten der neuen News

fette Schneekarpfen für alle!!!
Julian Jurkewitz

Martin Hrdý
Lac de Saint Cassien – and a dream comes true

Für Martin Hrdý ging vor kurzem ein Traum am legendären Lac de Saint Cassien in Erfüllung. In nur 10 Tagen erbeutete er 25 Karpfen, darunter einer der bekanntesten Fische der Welt. Bernadette! Mit 32,3 kg in absoluter TOP Verfassung, makelos. Als Köder verwendete Martin einen V-POP Weiss geflavourt mit Carptrack Banana und eingehüllt in Carptrack Paste hergestellt aus Carptrack Powder und Carptrack Liquid.

An dieser Stelle sagen Bilder mehr als tausend Worte.

click for big

and now the Big Bernadette!

sau schwer zu stämmen…

click for big

Martin Hrdý
Team Imperial Fishing Tschechien

Daniel Hermann
Schneekarpfen? kein Problem!

Du musst es nicht tun“, so trillert es aus meinem Radio. Frei nach Xavier Naidoos Worten fuhr ich meinem Gewässer entgegen. Naja recht hat er schon irgendwie. Doch ich muss es tun, denke ich mir insgeheim. Beim betrachten der winterlichen Landschaft zieht es mich einfach Richtung Wasser. Der See ist noch flüssig und solange dieses auch so bleibt besteht die realistische Chance einen der Bewohner zu fangen und das auch noch im Schnee.

Eine Woche zuvor verbrachte ich ein Wochenende an meinem Vereinssee. Er hat eine Fläche von rund 20 Hektar und ist relativ flach mit einer maximalen Tiefe von 4,5 Metern. Durch den immer kälter werden Wind, sank die Wassertemperatur recht schnell. Die Umwälzung des Wassers bis in die tieferen Regionen vollzog sich zügig, sodass ich mit einem Fisch in zwei Nächten absolut zufrieden war!

Doch dieses mal sollte alles anders sein. Ich werde an den kleinen und sogleich um einigeres tieferen Waldsee fahren. Dort besteht immer die Chance den ein oder anderen Fisch zu fangen selbst bei eisigsten Temperaturen. Über verschneite Straßen und eisglatten Fahrbahnen fuhr ich zu meinem letzten Angelwochenende im Jahre 2010.

Angekommen am Gewässer war mein anvisierter Platz frei. Dieser liegt am Rande eines Schongebietes, in welchem sich die Fische zur kalten Jahreszeit sicherlich in größerer Zahl aufhalten werden. Das Wasser hat am Rande dessen rund 5,5 Meter Wassertiefe. Die Fische reagieren sehr schreckhaft auf Boote die auf dem See fahren, deshalb lies ich mein Schlauchboot im Auto. Meine sieben Sachen waren schnell aufgebaut, die Zeltheizung fix entflammt und die Montagen schnell im Wasser!

Als Hakenköder sowie zusätzlich im PVA Sack verwendete ich überflavourte, geviertelte Carptrack Birdfood Banana Boilies welche ich zusammen mit geviertelten Carptrack Flying Birdfood Banana anbot! Der Hakenköder sollte so leicht wie möglich sein um von den Fischen ein leichtes Einsaugen zu ermöglichen. Bei der Herstellung habe ich pro Kilo rund 12 ml Carptrack Banana Flavour auf Alkoholbasis verwendet! Durch die Zugabe von mehr Aroma erreiche ich eine zügige Instantwirkung der Köder! Vor allem im Winter des Öfteren ein Vorteil.

Füttern im Winter? Mache ich nicht. Ein PVA Säckchen gefüllt mit zerkleinerten Boilies reicht aus!

Pünktlich um Mitternacht bekam ich den ersten Run auf meine rechte Rute. Ich raus aus dem Brolly und Richtung Rute gerannt, doch was war das? Plötzlich lief die linke Rute auch noch ab. Komisch… Beim genaueren hinsehen erkannte ich einen Biber, der einen riesigen Ast durchs Wasser zog. Natürlich meine Hauptschnur im Schlepptau.

10 Minuten später lagen meine Montagen wieder frisch beködert auf den Plätzen.

Nach seiner Nachtschicht kam kurz Thomas vorbei. Um halb sieben Uhr Morgens wurde ich fröhlich durch seine zwei Hunde geweckt die im Affenzahn um meinen Schirm rannten. Nach einem aufwärmendem Kaffee verabschiedete sich Thomas wieder. Kaum war er weg begann das Spektakel. Innerhalb von 5 Minuten fing ich zwei Fische. Selten so was erlebt und das auch noch bei einer Wassertemperatur von unter 4 Grad!

Ich hatte wohl die Beisszeit, welche sich im Winter oft auf wenige Stunden am Tag beschränkt voll erwischt! Die Fische waren am Platz. Also beköderte ich meine Ruten frisch und warf sie wieder exakt an die selbe Stellen aus!

Nach kurzem Telefonat mit Thomas kam dieser wieder angefahren um die Fische zu Fotografieren. Gerade als ich den ersten Fisch anhob, pfiff erneut eine Rute ab. Kurios…

Thomas also das Keschernetz mit den beiden Fischen geschnappt und zurück ins Wasser befördert! Fünf Minuten später zierten drei Fische den Inhalt des Keschers.

Nach der Fotoaktion verabschiedete sich Thomas.

Eine halbe Stunde später verlor ich leider einen Fisch, welcher über eine Kante schwamm und das Vorfach durchtrennte!

Wie soll es auch anders sein, die restliche Zeit bis zum nächsten Morgen lief, abgesehen von zwei Schnurschwimmern des Bibers, absolut nichts mehr!
Leider musste ich zur besten Beisszeit einpacken. Sonntage sind bei Familie Hermann heilig.

Liebe Grüße und dicke Schneekarpfen wünscht euch
Daniel Hermann

mit Carptrack Explosiv Stickmix ummantelte Boilies

die V-POP Pinkies werden nicht so schnell übersehen…

Daniel Hermann
Team Imperial Fishing

Luka Blazic
Team Imperial Fishing

Hi Max,

I’m sending you pictures from my last fishing. I fished on large reservoir on southwest of the country. The water level was very unstable, water fell for 3,5 meters in two days. I also had a lot of problems with poison chat, but I still managed to catch many carps. I was using Carptrack Cream 20mm readymade boilies together with Carptrack Flying Cream and Carptrack Carptrack Amino GEL Cream.

strong fight!

Luka Blazic
Team Imperial Fishing Slowenien

Igor Hacar und Klarka
und der große Schuppie

Igor sendet uns einige Bilder von Klarka mit einem 16,7kg schweren kalt Wasser Schuppie. Für kaltes Wasser von November – April bieten wir extra unsere „Cold Water“ Boilies an. Dieser big common fiel auf Carptrack Liver Cold Water Boilies 16mm herein.

click for big

Igor Hacar und Klarka

Daniel Scheling
NEW LAKES, NEW CHALLENGES

Ein lautes Moin in die Runde der Newsleser,
seit 5 Monaten habe ich nun meinen Lappen (Führerschein) und diese Zeit war und ist die geilste meines Lebens. Im Sommer starteten mein Cousin und ich einen unvergesslichen Trip an einen launischen See im Osten. Am See wurde sehr schlecht gefangen doch mit der Fallenstellerei konnten wir 5 geile Fische überlisten. Mit nur 5 Carptrack Fish Pillen benetzt mit Carptrack Powder und Carptrack Liquid pro Spot kamen wir zum Erfolg.
Als ich wieder in der Heimat ankam konzentrierte ich mich erst mal auf 2 kleinere Gewässer im Wesergebiet. Irgendwie ging nichts schief und ich fing Fisch auf Fisch. Dieses Jahr galt mein Augenmerk diesen Seen, doch ich konnte einen anderen üblen Hardcore Lake nicht aus meinen Gedanken streichen. Man hörte viele krasse Storys von Anglern die 4 Jahre dort Fischen und kaum Fisch gefangen haben oder von Anglern die nach 100 Nächten blank ohne Erfolg abgezogen sind. Beim ersten Trip an diesem harten Gewässer konnte ich sofort 2 Fische landen, keine Riesen aber das war mir egal. Es war Liebe auf den ersten Blick. Es folgten bis zum heutigen Zeitpunkt 10 weitere Karpfen. Ich will von anderen Seen nichts mehr hören und mein Ziel ist ganz klar 20 KG+.
Es ist verdammt kalt und die ersten Schneeflocken haben das Land erreicht. Für mich liegt ein großer Reiz darin bei diesem Wetter am Wasser zu hocken und einem großen Traum hinterher zu jagen. Einen feisten Karpfen im Schnee ablichten! Meine Saison ist noch nicht vorbei und ich bleibe am Ball. Ein großes Lob an eure Produkte ohne die ich wahrscheinlich nicht so schnell zum Erfolg gekommen wäre.

Viele Grüße und HAUT SE RAUS!

All you need for a short night!

BIG COMMON

BIG ONES Made in Germany

Breiter Rücken

Das Schleppen lohnt sich

Die Bombe schlägt ein

Die Fallen sind gestellt

Es geht wieder los

Great Stuff Carptrack Liquid und Carptrack Powder

der Bumerang, 26mm Wurfrohr!

Win the Fight!

Carptrack Liquid und Carptrack Powder for the BIG ONE

Spaß muss sein!

SUNDOWN

Yeah man!

Daniel Scheling

Aljosa Borkovic
Trip to the lake Pelagićevo

As every year, this year I was invited on a pleasant trip to the lake Pelagićevo too. With friend we’ve made a decision that we cannot miss it. So we’ve made some preparing and there was already thursday, when we went on a trip to Pelagićevo. After few stops we’ve arrived to Vinkovci in 4 ours. We’ve meet there our friend Mirko, who was leading us to the mentioned lake. After boarding the Bosnia board we’ve stopped at the first refreshment room where I tried there well known meal named Đulbastia. It is very tasty, I have to admit.

Our arrival time to the lake was late at the afternoon. So we needed to be as quick as it was possible to encamp. When everything was ready, we’ve prepared our rods with the stringer system. For bait strategy we decided to use Carptrack Fish Boilies with Carptrack Black Pepper Essential Oil, Carptrack Carptrack Birdfood Banana Boilies based on water-soluble sheep milk with Carptrack Banana Flavour and sweet Carptrack ELITE Strawberry Boilies with gentle taste of Carptrack Squid flour and GLM Full-Fat. We’ve used also Carptrack Amino Pellets 15mm with Carptrack Liquid and Carptrack Powder and Carptrack Explosiv Stickmix.

In 4 days we’ve catched cca. 600kg carps. The top weight was from 4x 15+kg, 4x 18+kg, 17,2kg, 16kg,…

best Regards,
Aljosa

gepimpt mit Carptrack Liquid AMINO

Carptrack Liquid und Carptrack Powder

Aljosa Borkovic
Team Imperial Fishing Slowenien

Cyril Sanvoisin
et le grand lac

Salut Max,
Voici des petites photos d’une petite session sur le magnifique Orient fin septembre
dans mes bagages, une 50taine de kilos de Carptrack Monster-Liver ainsi que des monster roulé av le mix Carptrack Monster (des dumbell )
en arrivant on a commencé par la pointe michelin mais on a pas pu pêcher car on s’est trouvé dans une tempête et la zone complètement recouverte d’herbier comme souvent mais je trouve que d’année en année ça devient compliqué mais pas grave le lendemain on a déménagé pour un autre secteur, on fera 2 nuits sur Italie avec une décroche
on déménagera pour une pointe hors secteur mais arrivé sur place on se fait alpaguer par un membre du bureau des lacs qui nous conseille pas de s’installer là car bcq de pêcheurs au carnassier en ce moment sur cette zone donc nous préférons changer de secteur, nous filons direction biwi city pour finir nos 3 dernières nuits, on fera 4 départs pour 3 poissons magnifiques, on avait trouvé un spot qui nous rapporta le dernier soir 3 départs pour 3 poissons, à chaque fois qu’on déposait la canne elle repartait sauf qu’au dernier départ on a pas pu redéposer la canne à cause du mauvais temps, mais petite session sympathique dans un lac tjrs aussi grandiose !!

Impérialement
Cyril Sanvoisin

Carptrack Liver Boilies, Carptrack Liver Cold Water Boilies, Carptrack Monster ACTIVE Boilies und Carptrack Liver ACTIVE Boilies

Cyril Sanvoisin

David Tessmer
Spice ist heiß!

Hallo Max,
Hier ein kleiner Bericht über meine jüngste Fischerei.
Auf das „Somnmerloch“ folgt der „goldene Herbst“. Die Fische fressen noch einmal verstärkt, bis die Wassertemperaturen schließlich in den Keller fallen. Auch sind die Fischgewichte höher als noch im Sommer. So zumindest die Theorie.
Ein „Sommerloch“ gab es bei mir zum Glück nicht. Die Anzahl der gefangenen Fische war enorm, doch die ganz großen wollten nicht so recht.

Der „goldene Herbst“ ist bei mir leider immer eine meist durchwachsene Jahreszeit. Stress in der Schule durch Klausuren und Anderes machen länger vorbereitet Sessions leider unmöglich.
Doch dieses Jahr hat der Herbst es in sich. Ich konnte einige sehr schöne Fische überlisten und das bei meistens spontanen Sessions und ohne großartiges vorheriges Füttern. Leider verlor ich einige gute Fische, da ich an Hindernissen wie umgestürzten Bäumen fischte, doch es zahlte sich am Ende aus.
Ich fütterte nur sperrlich mit Partikeln, da der Weißfischbestand bei unseren Gewässern enorm ist und trotzdem wollte ich ein Köder, der in einer sehr kurzen Zeit eine große Lockwirkung entwickelt. Ich Fischte mit selbstgemachten Boilies basierend auf dem Carptrack Osmotic Spice Mix. Als Hakenköder verwendete ich oftmals Half n Half Osmotic Spice.

Ergebnisse dieser Taktik waren unter anderem diese Fische, die die Zeit am Wasser in der von Tag zu Tag sich verändernden Natur zu einer ganz besonderen werden ließen.

Tight lines
David Tessmer

Einer der zahlreichen Fische um die 10kg gefangen auf Carptrack ELITE Strawberry Boilies

Gefangen auf Carptrack V-POP Weiss

Gefangen auf Carptrack Flying Osmotic Spice

Gefangen auf Boilies aus Carptrack Osmotic Spice Mix

David Tessmer

Alessandro Bonifazi
28,5kg from Oggiono lake

Alessandro Bonifazi
Team Imperial Fishing Italien

The Quintus Family
Carptrack Monster’s Paradise Boilies und Carptrack Explosiv Stickmix Boilies schlugen wieder zu! Und zwar ganz DICK!

Mosel Waller mit 227cm und zirka 80kg

16kg

The Quintus Family

Roland Petri
Waller Angler mit Leib und Seele! Ein Technostrat darf da nicht fehlen…

Roland Petri

Fragen Sie sich auch warum der Köder in Ihrer Rattenfalle oft fehlt, jedoch vom Dieb keine Spur zu finden ist?
Team Angler Frank Knauf löst mit diesem Bild auf!

07.05.2018 fb post

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here